Ferienbetreuung VfL Eintracht (Seite 1 von 4)

Ferienbetreuung

Sport- und Bewe­gungs­camps 2022

In die­sem Jahr bie­ten wir Kin­dern in den Schul­fe­ri­en eine kos­ten­freie Teil­nah­me an den Sport- und Bewe­gungs­camps beim VfL Ein­tracht Han­no­ver an. In den Oster­-, Som­­mer­- und Herbst­fe­rien haben Kin­der und Jugend­li­che zwi­schen 8 und 12 Jah­ren die Mög­lich­keit Camps vol­ler Sport, Spiel und Spaß zu erleben.
Wie in den Jah­ren vor­her bie­ten wir den Kin­dern ein abwechs­lungs­rei­ches und bun­tes Pro­gramm, ger­ne drau­ßen im Grü­nen. Mit vie­len klei­nen Bewe­gungs­spie­len wie einer Ral­lye, Som­mer­bi­ath­lon, Cap­tu­re the Flag und vie­lem mehr wol­len wir die Kin­der aus der Reser­ve locken. Auch für Ver­pfle­gung ist gesorgt. Neben Obst in den Pau­sen, wer­den wir mit war­men Mahl­zei­ten bei unse­rem Ver­eins­wirt Klaus Eck­mann versorgt.

In 2022 bie­ten wir fol­gen­de Sport- und Bewe­gungs­camps an:

Oster­sport­camp (130,- € Exter­ne / 105,- € Ver­eins­mit­glie­der):               04. April — 08. April 2022

young sports (Übungsleiter/innen Nach­wuchs­camp 12–18 Jah­re):        14. Juli — 15. Juli 2022

 Som­mer­sport­camp 1 (130,- € Exter­ne / 105,- € Ver­eins­mit­glie­der):     18. Juli — 22. Juli 2022 (aus­ge­bucht / War­te­lis­te noch möglich)

Som­mer­sport­camp 2 (130,- € Exter­ne / 105,- € Ver­eins­mit­glie­der):     15. Aug. — 19. Aug. 2022 (aus­ge­bucht / War­te­lis­te noch möglich)

Spaß im Tri­ath­lon-Kids-Camp                                                                                      22. Aug — 24. Aug. 2022 (aus­ge­bucht / War­te­lis­te noch möglich)

Herbst­sport­camp(130,- € Exter­ne / 105,- € Ver­eins­mit­glie­der):             17. Okt. — 21. Okt. 2022 (aus­ge­bucht / War­te­lis­te möglich)

Die Anmel­dung zu den Sport- & Bewe­gungs­camps 2022 erhal­tet ihr hier

Im Rah­men des Akti­ons­pro­gram­mes „Start­klar in die Zukunft“ des Lan­des Nie­der­sach­sen haben der LSB Nie­der­sach­sen und sei­ne Sport­jun­gend die Mög­lich­keit Ver­an­stal­tun­gen für Kin­der und Jugend­li­che, die ihren Wohn­sitz in Nie­der­sach­sen haben, finan­zi­ell zu för­dern. Die­ser Topf ermög­licht dem VfL Ein­tracht Han­no­ver die Sport- und Bewe­gungs­camps in die­sem Jahr für die Teil­neh­men­den kos­ten­los anzu­bie­ten. Der Ver­ein bekommt nur für die teil­neh­men­den Kin­der eine För­de­rung. Des­halb sind wir auf eine ver­bind­li­che Anmel­dung und Teil­nah­me ange­wie­sen, um die ent­ste­hen­den Kos­ten decken zu können.

Der Akti­ons­zeit­raum ist jeweils täg­lich von 09.00 — 16.00 Uhr. Die Betreu­ung wird von Mit­ar­bei­tern, Übungs­lei­ten­den und frei­wil­lig Enga­gier­ten des VfL Ein­tracht Han­no­ver über­nom­men. Ger­ne neh­men wir Ihre Anmel­dung in der Geschäfts­stel­le ent­ge­gen. Wei­tere Infos erhal­ten Sie in der Geschäfts­stelle des VfL Ein­tracht (kontakt@vfl-eintracht-hannover.de; 0511–703141). Ger­ne neh­men wir Ihre Anmeldung/Vormerkung entgegen.

 

20160726_114810                 20160718_125842    
img_2098 img_1398
img_2560 img_2612
img_2562 20161013_150442

 

2. Sommersportcamp

Das 2. Som­mer­camp begann am Mon­tag den 15.08 und ging bis Frei­tag den 19.08. Die super moti­vier­ten Kin­der im Alter von 7 bis 12 Jah­ren füll­ten unse­re Anla­ge in den Feri­en mit den unter­schied­lichs­ten Sport­ak­tio­nen mit Leben. Am Mon­tag star­te­te das Camp mit diver­sen Kenn­lern- und Sport­spie­len, wie dem Namen Memo­ry oder der Klatschwel­le. Spä­ter hat­ten die Teil­neh­mer außer­dem auch immer Zeit für frei­es Spiel. Die­se wur­de häu­fig zum Fuß­ball­spie­len, ent­span­nen im Schat­ten oder vie­le span­nen­de Run­den „Die Wer­wöl­fe“ genutzt. Die anfangs noch ein wenig schüch­ter­ne Stim­mung war sehr schnell ver­flo­gen. Die Kin­der tau­ten nach und nach auf und konn­ten mit uns Betreue­rIn­nen aus­ge­las­sen Spaß haben. Am Mit­tag gab es immer aus­ge­spro­chen lecke­res Essen, zube­rei­tet von unse­rem Gast­wirt Klaus. Trotz der gro­ßen Hit­ze in der Woche, behiel­ten wir alle die Lust an den Spie­len. So wur­den zum Bei­spiel in der Eilen­rie­de Team­spie­le wie „Cap­tu­re the Flag“ und „Die Sied­ler“ gespielt. Ein wei­te­res belieb­tes Team­spiel war Brenn­ball, wel­ches auf der Tartan­flä­che des VfL Ein­tracht aus­ge­tra­gen wur­de. Die Air Track Land­schaft war in die­sem Jahr ein abso­lu­tes High­light, wel­che freu­dig von den Kin­dern genutzt wur­de. Am Mitt­woch boten Ros­wi­ta und Jon­ny die Mög­lich­keit, sich in ver­schie­de­nen Leicht­ath­le­tik- Dis­zi­pli­nen zu bewei­sen und dadurch das Deut­sche Sport­ab­zei­chen zu erlan­gen. Am Don­ners­tag, dem hei­ßes­ten Tag des Camps, wur­de dann eine gro­ße Was­ser­schlacht ver­an­stal­tet, bei der nie­mand tro­cken blieb — schon gar nicht die Betreue­rIn­nen J .

Jonas- unser ehe­ma­li­ger BfD­ler aus 2021/22
Bog­dan- unser noch BfD­ler aus 2021/22
Jasper und Jaro- unse­re neu­en BfD­ler, die direkt mit ihrem 1. Tag ein­ge­stie­gen sind
Hele­ne und Ken­dra- ehe­ma­li­ge Teil­neh­me­rin­nen und nun end­lich erst­mals als Helferinnen
Hei­di- Vereinsmitarbeiterin

Das Som­mer­camp 2022 war ein spa­ßi­ger Erfolg und wir hof­fen auch im nächs­ten Jahr vie­le wun­der­schö­ne Feri­en­ak­tio­nen mit euch zu haben.

Spaß am Triahtlon

25 Bade­kap­pen, Fahr­rä­der mit und ohne Körb­chen und jede Men­ge Spaß an der Bewegung:
„Spaß am Tri­ath­lon“ — das Mot­to des neu­en Feriencamps.

Die Mäd­chen und Jun­gen im Alter von 8 bis 13 Jah­ren erleb­ten drei span­nen­de und vor allem bewe­gungs­freu­di­ge Tage. Mit gro­ßer Unter­stüt­zung des Lan­des­sport­bunds und der Initia­ti­ve „Start­klar in die Zukunft“ . Neben spie­le­ri­schem Trai­ning für die Wech­sel­zo­ne, gab es auch Ein­hei­ten zu Rad­tech­nik – und ‑sicher­heit, sowie zum Lauf- und Schwimmstil.

Prof P. Schul­te erklär­te in einem ziel­grup­pen­ge­rech­ten Vor­trag, wie­so Sport­ma­chen auch der Mathe­no­te zugu­te­kommt. Gro­ßes Stau­nen bei den klei­nen UND gro­ßen Zuhörenden!

Natür­lich gab es auch Pau­sen, für ein wenig Erho­lung am Sport­platz­rand – vie­le Kin­der nut­zen jede Minu­te, um noch ein wenig Fuß­ball zu spie­len oder Rad zu fah­ren. Außer­dem galt es, 7 Was­ser­me­lo­nen, 18 kg Äpfel und 8 Gur­ken zu ver­put­zen. Das abso­lu­te High­light war natür­lich der Wett­kampf am Abschluss­tag mit vie­len Eltern, die die klei­nen Ath­le­ten und Ath­le­tin­nen vom Rand aus anfeu­er­ten. Und so erreich­ten alle das Ziel und wur­den fei­er­lich mit einer Urkun­de aus­ge­zeich­net. Nun dür­fen sie sich „Tri­ath­le­ten“ nen­nen — vie­le von ihnen wür­den gern sofort bald das nächs­te Camp buchen. Und nach jet­zi­gen Pla­nun­gen könn­te das nächs­ten Som­mer auch wie­der klappen.

29.08.22, Anne-Kath­rin Herz

1. Sommersportcamp

Bei bes­tem Wet­ter star­te­ten wir in das Som­mer­sport­camp. Da vie­le neue Gesich­ter dabei waren, haben wir eini­ge Ken­nen­lern­spie­le gespielt, um für die Woche die Namen drauf zu haben.
Im Anschluss spiel­ten wir Team­spie­le, wobei es hier ins­be­son­de­re auf die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der ankam. Die­se Spie­le wur­den ohne Pro­ble­me gemeis­tert und wir konn­ten uns mit einer war­men Mahl­zeit stärken.
Nach dem Mit­tag­essen konn­ten sich die Kin­der frei auf dem Gelän­de aus­to­ben, bevor wir uns dann auf den Weg in die Eilen­rie­de mach­ten und Cap­tu­re the Flag spielten.
Am Diens­tag konn­ten wir uns am Vor­mit­tag gut mit Beach­spie­len im Sand aus­to­ben. Hier­bei spiel­ten wir Zom­bie­ball und Ball über die Schnur. Nach dem Mit­tag­essen stieg die Tem­pe­ra­tur ste­tig und wir sind in die Eilen­rie­de aus­ge­wi­chen. Dort spiel­ten wir Sied­ler von Catan als Lauf­spiel. Hier muss­ten die Roh­stof­fe unter ande­rem mit Sche­re, Stein, Papier erspielt wer­den. Nach fast einer Stun­de konn­ten wir ein Gewin­ner­team krö­nen. Erschöpft, aber glück­lich schlos­sen wir den Tag mit eini­gen Run­den Wer­wolf und Bier­zelt­gar­ni­tur-Boul­dern ab.
Den Mitt­woch nutz­ten wir, um mit den Kin­dern das Sport­ab­zei­chen zu absol­vie­ren. Hier­bei erziel­ten alle Kin­der super Ergeb­nis­se und wir kühl­ten uns zur Beloh­nung mit Was­ser­spie­len ab.
Da die Abküh­lung noch nicht aus­reich­te, mach­ten wir nach dem Mit­tag­essen eine Was­ser­schlacht, wobei kein Kind und Betreu­er tro­cken blieb. Die Son­ne nutz­ten wir dann erst­mal, um uns und unse­re Klei­dung zu trock­nen, bevor wir noch­mal in die Eilen­rie­de gin­gen und eine wei­te­re Run­de Cap­tu­re the Flag spielten.
Mit dem Don­ners­tag kam dann auch das ange­neh­me Wet­ter zurück und wir spiel­ten am Vor­mit­tag die „Game Show“. Hier­bei muss­ten sich zwei Teams gegen­ein­an­der mes­sen. Die Game Show beinhal­te­te Brenn­ball, Arm­drü­cken, Wand sit­zen und Quiz­fra­gen beantworten.
Nach dem Mit­tag­essen spiel­ten wir eini­ge Mann­schafts­spie­le. Mit einem erfri­schen­den Regen­schau­er konn­ten wir uns dann zum Ende des Pro­gram­mes noch­mal abkühlen.
Den letz­ten Tag star­te­ten wir mit Takeshi´s Cast­le auf dem Air Track. Hier­bei muss­te die eine Mann­schaft durch den Par­cours lau­fen, ohne vom Geg­ner­team mit dem Ball abge­wor­fen zu werden.
Die rest­li­che Zeit vor dem Essen nutz­ten die Kin­der, um sich auf dem Air Track auszutoben.
Den Nach­mit­tag lie­ßen wir mit Spiel­vor­schlä­gen der Kin­der ausklingen.
Wir bli­cken auf eine tol­le Woche zurück und wir freu­en uns auf das 2. Som­mer­sport­camp im August.

 

 

 

 

 

 

Young Sports Camp

An den ers­ten bei­den Tagen der Som­mer­fe­ri­en haben wir mit 12 Kin­dern ein klei­nes Sport- und Bewe­gungs­camp auf dem VfL Gelän­de durch­ge­führt. Dabei hat­ten die Kin­der die Chan­ce, neben reich­lich sport­li­chen Tätig­kei­ten, die Auf­ga­ben eines Übungs­lei­ters kennenzulernen.

Das Camp ging um 10 Uhr mor­gens los. Nach­dem wir den gan­zen Papier­kram bear­bei­tet hat­ten, spiel­ten wir eine Rei­he Kenn­lern­spie­le wie das Alliterationen-Namen-Spiel.

Danach soll­ten sich die Kin­der zu zweit zusam­men­fin­den und einer von bei­den wur­de dann blind über das Ver­eins­ge­län­de gelei­tet. Nach einer Zeit wur­de gewech­selt, der ande­re trug die Augen­bin­de und wur­de über das Gelän­de gelei­tet. Nach dem Blin­den­spiel, spiel­ten wir Farb­code. Nach anfäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten klapp­te es sehr gut, die Kin­der wur­den immer schnel­ler und die Abspra­chen klapp­ten bes­ser. Nach Farb­code wur­de kurz Twis­ter gespielt, was sehr gut gemeis­tert wurde.

Danach gab es Essen bei unse­rem Ver­eins­wirt Klaus. Nach dem Essen hat­ten die Kin­der etwas Frei­zeit und spiel­ten Fuß­ball, Vol­ley­ball, Tur­nen oder quatsch­ten ein­fach miteinander. 

Es folg­te ein klei­ner Theo­rieblock. Dabei wur­den eini­ge Fra­gen geklärt wie „Was ist ein Übungs­lei­ter?“, „Wie kann ich im Jun­gen alter den Ver­ein unter­stüt­zen?“ und zum Schluss noch „Was ist ein FSJ?“. Wäh­rend die­se Fra­gen beant­wor­tet wur­den, bau­ten die FSJ­ler das Air Track auf und nach dem halb­stün­di­gen Theo­rieblock wur­de gehüpft und Spaß gehabt.

Am Tag Zwei spiel­ten wir zuerst meh­re­re Ener­gi­zer wie zum Bei­spiel Hase Hase, Blick­du­ell und die Klatschwel­le. Nach­dem wir die Müdig­keit abge­schüt­telt hat­ten, haben wir das Spiel Grup­pen­ein­schät­zen gespielt. Da kamen vie­le lus­ti­ge Details her­aus und alle hat­ten Spaß.

Dann kamen wir zu unse­rem Expe­ri­ment. Die Grup­pe wur­de in zwei Teams auf­ge­teilt wel­che die Auf­ga­be hat­ten ein Ei so ein­zu­pa­cken, dass es nicht kaputt gehen kann, wenn man es aus einer höhe­ren Posi­ti­on fal­len lässt. Bei­de Grup­pen haben etwas Pap­pe und Krepp­band bekom­men und muss­ten mit rum­lie­gen­den Sachen ihr Ei sichern. Bei­de Teams haben die Auf­ga­be sehr gut gemeis­tert. Danach gab es Essen bei Klaus.

Dann ging es mit unse­rer Grup­pe in die Eilen­rie­de und wir spiel­ten Cap­tu­re the Flag. Dabei hat­ten wir eine Men­ge Spaß. Bei­de Teams fan­den gute Ver­ste­cke für ihre Flag­gen, sodass das Spiel echt kniff­lig wur­de. Nach Cap­tu­re the Flag ging es wie­der zum Ver­eins­ge­län­de und wir kamen zu unse­rem letz­ten Punkt. Wir lie­ßen die Kin­der Spie­le anlei­ten und das taten sie sehr gut und ger­ne. So spiel­ten wir am Ende noch­mal Völ­ker­ball und Zombieball.

Es waren zwei sehr lus­ti­ge und schö­ne Tage an denen die Teil­neh­mer viel gelernt haben.

Ostersportcamp 2022

Mit 25 Kin­dern konn­ten wir in das Oster­sport­camp star­ten. Lei­der war das Wet­ter in die­ser Woche nicht auf unse­rer Sei­te, den­noch konn­ten wir eine tol­le Woche mit viel Sport und Spaß erleben.
Nach klei­nen Ken­nen­lern­spie­len haben wir mit den Kids Team­spie­le gespielt. Die Kin­der wur­den in 2 Teams auf­ge­teilt und muss­ten gemein­sam den „Ama­zo­nas über­que­ren“. Die Kin­der durf­ten sich dabei nur auf klei­nen Mat­ten fort­be­we­gen. Hier­bei war die Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der sehr wich­tig. Dies wur­de super gemeistert.
Nach dem gemein­sa­men Essen sind wir auf­grund des Regens wie­der in die Turn­hal­le gegan­gen. Die Kin­der konn­ten sich frei aus­to­ben. Eini­ge spiel­ten Fuß­ball, ande­re beweg­ten sich allei­ne mit Bäl­len und Sei­len in der Halle.

Am Diens­tag sind wir wie­der in die Turn­hal­le gegan­gen. Es stand dies­mal das Spiel „Der Boden ist Lava“ auf dem Plan. Hier­bei wur­den in der Hal­le Gerä­te wie Mat­ten, Käs­ten und Bän­ke auf­ge­stellt. Die Kin­der durf­ten bei dem Spiel nicht den Boden berüh­ren, son­dern sich nur auf den Geräten/Matten fort­be­we­gen. Dann gab es zwei Fän­ger. Die­se muss­ten ver­su­chen die ande­ren Kin­der auf den Gerä­ten zu fan­gen. Wer gefan­gen wur­de oder den Boden berührt hat, war raus. Dies spiel­ten wir eini­ge Runden.
Nach der war­men Stär­kung von unse­rem Ver­eins­wirt Klaus Eck­mann konn­ten sich die Kin­der in der Hal­le frei aus­to­ben, bevor wir mit unse­rem nächs­ten Pro­gramm­punkt weitermachten.
Nach dem „Frei­en spie­len“ spiel­ten wir mit den Kids ver­schie­de­ne Ball­spie­le. Wie Völ­ker­ball und Zom­bie­ball, das vie­le aus der Schu­le kennen.

Am nächs­ten Vor­mit­tag haben wir die tro­cke­ne Pha­se genutzt und haben mit den Kin­dern eine Ral­lye gemacht. Die Kin­der muss­ten dabei mit der Hil­fe von Hin­wei­sen von A nach B kom­men. Letzt­end­lich führ­te uns der Weg zum Spiel­park Tie­fen­rie­de. Hier konn­ten sich die Kin­der dann noch 30 min aus­to­ben, bevor wir uns auf dem Weg zum Mit­tag­essen machten.
Am Nach­mit­tag haben wir in der Hal­le Takeshi´s Cast­le gespielt. Es wird mit zwei Mann­schaf­ten gespielt. Die ers­te Mann­schaft absol­viert einen Par­cour, wäh­rend die zwei­te Mann­schaft ver­sucht, sie mit einem Ball abzu­wer­fen. Wer abge­wor­fen wur­de muss­te zum Start zurück und von vor­ne begin­nen. Wer den Par­cour kom­plett geschafft hat, bekam einen Punkt. Bei dem Spiel muss­ten die Kin­der sowohl Aus­dau­er, als auch eine gute Wurf­tech­nik unter Beweis stellen.

Am Don­ners­tag nutz­ten wir den Regen­tag für ein Floo­r­ball Tur­nier in der Hal­le. Hier muss­ten 4 Mann­schaf­ten gegen­ein­an­der antre­ten. Voll aus­ge­powert sind wir danach zum Mit­tag­essen gegangen.
Nach dem Mit­tag­essen spiel­ten wir in der Hal­le Mann­schafts­spie­le. In der einen Hal­le spiel­ten wir mit der einen Grup­pe Gerä­te­brenn­ball und in der ande­ren Hal­le spiel­ten wir mit der ande­ren Grup­pe Bewe­gungs Tic-Tac-Toe. Nach 20 min haben wir getauscht. Somit konn­te jede Grup­pe bei­de Sport­an­ge­bo­te wahrnehmen.

Am letz­ten Tag konn­ten die Kin­der den Vor­mit­tag mit­ge­stal­ten und konn­ten sich Spie­le wün­schen. Mit Begeis­te­rung wur­de noch­mal Floo­r­ball und Gerä­te­brenn­ball gespielt. 
Am Nach­mit­tag spiel­ten wir zum Abschluss zwei Run­den „Sied­ler von Catan“ in der Sport­va­ri­an­te. Ziel des Spie­les war es, dass die 4 Mann­schaf­ten so schnell wie mög­lich ihren Koloss errich­te­ten. Hier­bei muss­ten die Res­sour­cen stra­te­gisch erspielt werden.

Es war eine tol­le und auf­re­gen­de Oster­sport­camp­wo­che und wir freu­en uns auf die wei­te­ren Camps in die­sem Jahr. 

 

 

 

 

Herbstferien-Kids-Aktion 2021

Mit 12 Kin­dern und kal­tem aber son­ni­gem Wet­ter star­te­ten wir in die Herbst­fe­ri­en-Kids-Akti­on. Nach klei­nen Ken­nen­lern­spie­len haben wir mit den Kin­dern Team- und Mann­schafts­spie­le gespielt. Hier­bei muss­ten die Kin­der gemein­sam als Grup­pe den „Ama­zo­nas über­que­ren“. Die Kin­der durf­ten sich dabei aber nur auf klei­nen Mat­ten über den Ama­zo­nas fort­be­we­gen. Bei die­sem Spiel war Kom­mu­ni­ka­ti­on gefragt und es wur­de ohne Pro­ble­me von der Grup­pe gemeistert.
Als Mann­schafts­spiel haben wir dann Völ­ker­ball gespielt. Hier­bei war der Kampf groß die Gewin­ner­mann­schaft zu sein. Am Ende konn­te jede Mann­schaft mal einen Sieg verbuchen.
Nach einer Stär­kung und der frei­en Spiel­pha­se, haben wir eini­ge Run­den Ulti­ma­te Fris­bee gespielt.

Am Diens­tag sind wir in die Hal­le gegan­gen und haben mit den Kin­dern ein Floo­r­ball Tur­nier ver­an­stal­tet. Aus­ge­powert sind wir zurück zum Ver­eins­ge­län­de gelau­fen und haben Mit­tag­essen von unse­rem Wirt Klaus Eck­mann erhalten.
Am Nach­mit­tag stan­den die Olym­pi­schen Spie­le auf dem Plan. Hier muss­ten die Kin­der Tau­zie­hen, 50m-Lauf, Stand­weit­sprung, Kegeln und einen Par­cours auf Zeit absolvieren.

Den Mitt­woch star­te­ten wir mit „Auf dem Tisch des Hau­ses“. Hier muss­ten die Kin­der in ihren Teams Gegen­stän­de die auf dem Gelän­de ver­steckt waren, suchen, in der vor­ge­ge­be­nen Zeit fin­den und ans Ziel brin­gen. Bei die­sem Spiel konn­ten die Kin­der somit noch­mal das Gelän­de kennenlernen.
Nach­dem die Kin­der sich nach dem Mit­tag­essen frei aus­to­ben konn­ten, sind wir in den Wald gegan­gen und haben Cap­tu­re the Flag gespielt. Hier­bei muss­ten die Teams ihre Fah­ne ver­ste­cken und die Fah­ne des Geg­ners erobern.

Den nächs­ten Vor­mit­tag haben wir in der Hal­le mit Takeshi´s Cast­le ver­bracht. Dabei muss­te die eine Mann­schaft den Par­cours durch­lau­fen und die ande­re Mann­schaft muss­te ver­su­chen die Mann­schaft mit Soft­bäl­len abzu­wer­fen. Wer den Par­cours durch­lau­fen hat­te, ohne getrof­fen zu wer­den, bekam einen Punkt.
Am Nach­mit­tag haben wir Fuß­ball­golf über das Ver­eins­ge­län­de gespielt. Dabei muss­ten die Teams mit so weni­gen Schüs­sen wie mög­lich ins Tor treffen.

Am letz­ten Tag haben wir noch­mal die Hal­le in Anspruch genom­men, um dort eini­ge Run­den Brenn­ball zu spielen.
Der Nach­mit­tag wur­de dann genutzt, um Spiel­vor­schlä­ge der Kin­der anzu­neh­men und umzu­set­zen. Dabei kam der Wunsch erneut Cap­tu­re the Flag im Wald zu spie­len, dies haben wir dann in die Tat umge­setzt. Außer­dem haben wir zum Abschluss noch eine Run­de das Rol­len­spiel Wer­wolf gespielt.

Wir freu­en uns auf die Feri­en-Kids-Aktio­nen im nächs­ten Jahr.

 

2. Sommerferien-Kids-Aktion

Bei trü­ben Wet­ter, aber mit einer vol­len Teil­neh­mer­lis­te von 21 Kin­dern, sind wir in die 2. Som­mer­fe­ri­en-Kids-Akti­on gestartet. 
Um die Namen der Kin­der und Betreu­er zu ver­in­ner­li­chen, spiel­ten wir eini­ge Ken­nen­lern­spie­le wie zum Bei­spiel „Alle die“ und „Zipp-Zapp“.
Nach­dem alle Namen ein­ge­prägt waren, konn­ten die Kin­der sich mit selbst­ge­mach­ten Wraps stärken. 
Am Nach­mit­tag kam die Son­ne her­aus und wir konn­ten mit den Kin­dern eini­ge Was­ser­spie­le spie­len. Hier­bei kam es auf Schnel­lig­keit, Prä­zi­si­on und Team­geist an. Die Kin­der muss­ten von A nach B mit einem nas­sen Schwamm einen Par­cour absol­vie­ren und dabei so wenig Was­ser wie mög­lich verlieren.

Am Diens­tag star­te­ten wir mit den Kin­dern den ers­ten Block des Sport­ab­zei­chens. Die Kin­der absol­vier­ten die Dis­zi­pli­nen Ball­wurf und Weit­sprung. Hier­bei wur­den groß­ar­ti­ge Ergeb­nis­se erzielt.
Am Mit­tag wur­den die Kin­der kuli­na­risch von unse­rem Ver­eins­wirt Klaus Eck­mann bewirtet. 
Nach der Stär­kung konn­ten die Kin­der sich beim frei­en Spie­len aus­to­ben. Es wur­de Fuß­ball gespielt und geturnt.
Zum Nach­mit­tag hin spiel­ten wir mit den Kin­dern das Lauf­spiel „Sied­ler von Catan“. 
Ziel des Spie­les war es, dass 4 Mann­schaf­ten so schnell wie mög­lich ihr Koloss errichten.
Hier­bei muss­ten die Res­sour­cen stra­te­gisch erspielt werden.

Der Mitt­woch fing mit dem zwei­ten Block des Sport­ab­zei­chens an. Die Dis­zi­pli­nen waren Sprint und 800m Lauf. Durch her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen konn­ten sich eini­ge Kin­der sogar das Gold­ab­zei­chen sichern. 
Nach dem Mit­tag­essen sind wir mit den Kin­dern auf die Beach­an­la­ge gegan­gen und haben eini­ge Run­den Vol­ley­ball gespielt.

Mit Mann­schafts­spie­len star­te­ten wir in den Don­ners­tag. Hier haben wir Völ­ker­ball, Zeh­ner­ball und Ten­nis­ball­trans­portstaf­fel gespielt. Mit die­sen Spie­len konn­ten wir die Grup­pe noch­mal enger zusam­men­brin­gen und den Team­geist stärken.
Nach­dem Mit­tag­essen und dem frei­en Spie­len spiel­ten wir Cap­tu­re the Flag in der nahe­lie­gen­den Eilen­rie­de. Hier­bei muss­ten die Mann­schaft die geg­ne­ri­sche Flag­ge erobern und in die eige­ne Base brin­gen. Mit die­sem Spiel konn­ten wir die Kin­der noch­mal am Ende des Tages läu­fe­risch gut fordern.

Am letz­ten Tag war das Wet­ter lei­der nicht auf unse­rer Sei­te. Somit haben wir mit klei­nen Spie­len wie Wer­wolf und Acti­vi­ty die Regen­zeit überbrückt.
Am Mit­tag wur­de das Wet­ter wie­der bes­ser und wir spiel­ten mit den Kin­dern das Cha­os­spiel. Die Mann­schaf­ten muss­ten in einer bestimm­ten Zeit Gegen­stän­de auf dem Gelän­de sam­meln und zu ihrem Platz brin­gen. Auch hier waren Abspra­chen inner­halb des Teams ein wich­ti­ger Bestand­teil. Auch dies wur­de super von den Kin­dern umgesetzt.
Mit frei­en Spie­len been­de­ten wir eine schö­ne und sport­li­che Sommerferien-Kids-Aktion.

Wir freu­en uns in den Herbst­fe­ri­en eine wei­te­re Feri­en-Kids-Akti­on mit den Kin­dern zu star­ten. Mel­det euch ger­ne an!

1. Sommerferien-Kids-Aktion 2021

Mit 10 Kin­dern sind wir in die 1. Som­mer­fe­ri­en-Kids-Akti­on 2021 gestartet. 
Natür­lich muss­ten sich auch die Namen der Kin­der und Betreu­er ein­ge­prägt wer­den. Die­ses hat mit den Ken­nen­lern­spie­len direkt am Anfang super funk­tio­niert. Nach­dem sich alle mit Namen anspre­chen konn­ten, war direkt der Team­geist gefragt. Bei zum Bei­spiel der Flus­s­über­que­rung muss­te mit viel Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­ein­an­der der Fluss über­quert wer­den. Dabei durf­ten nur 3 Rei­fen benutzt wer­den die nicht den Boden berüh­ren durften.
Man merk­te schnell, dass die Grup­pe gut als Team funk­tio­nier­te und konn­te somit eine gute Grund­la­ge für die Woche schaffen.
Nach einer Stär­kung, haben wir mit den Kin­dern bei bes­tem Som­mer­wet­ter Was­ser­spie­le absol­viert. Dabei war neben Schnel­lig­keit auch Geschick­lich­keit gefragt. Mit vie­len klei­nen Spie­len konn­ten wir die Kin­der gut an ihre Gren­zen brin­gen und den­noch abkühlen.

Am Diens­tag haben wir mit Hil­fe eines ADAC Sets und vor­he­ri­ger Ein­wei­sung durch den ADAC, mit den Kin­dern einen Theo­rie- und Pra­xis­teil absol­viert. Hier­bei dreh­te sich alles um das Fahr­rad. Dabei war unter ande­rem The­ma wie der Helm rich­tig sitzt oder wie ein ver­kehrs­si­che­res Fahr­rad aus­zu­se­hen hat.
Neben der Theo­rie durf­ten die Kin­der dann noch einen Pra­xis­teil absol­vie­ren. Hier­bei wur­de  ein Par­cour aus Sla­lom und engen Gas­sen auf­ge­baut. Alle Kin­der haben super mit­ge­macht und ohne Pro­ble­me die Theo­rie in die Pra­xis umgesetzt.
Nach dem Mit­tag­essen und dem frei­en Spie­len wur­de wei­ter­hin das Fahr­rad benutzt. Bei einem Duath­lon muss­ten die Kin­der neben dem Fahr­rad fah­ren noch lau­fen und einen Ball in ein Tor schießen/rollen. Unter der Anfeue­rung der Teams haben die Kin­der alles gege­ben und den Duath­lon super absolviert.

Der nächs­te Tag star­te­te mit dem Sport­ab­zei­chen. Die Kin­der muss­ten Ball­wurf, Weit­sprung, Sprint und 800m bestreiten. 
Am Ende hat­ten alle Kin­der ihr Sport­ab­zei­chen mit Gold oder Sil­ber geschafft.
Am Nach­mit­tag haben wir mit den Kin­dern Beach­vol­ley­ball gespielt, wur­den aber jedoch vom Regen über­rascht. Nach der Flucht in die Kabi­ne, haben wir dort mit den Kin­dern wie­der eine Run­de Wer­wolf gespielt und damit den Nach­mit­tag abgeschlossen.

Der Don­ners­tag wur­de mit vie­len klei­nen Mann­schafts­spie­len gestar­tet. Nach­dem die Kin­der sich aus­ge­powert hat­ten, konn­ten wir hung­rig zum Mit­tag­essen gehen. Nach der Stär­kung und der frei­en Zeit für die Kin­der, sind wir gemein­sam in die Eilen­rie­de gegan­gen und haben mit den Kin­dern Cap­tu­re the Flag gespielt. Hier­bei muss­ten die Teams die Flag­ge der Geg­ner erobern und in die eige­ne Basis bringen.

Der letz­te Tag wur­de mit dem Cha­os­spiel eröff­net, die Kin­der muss­ten hier­bei Auf­ga­ben auf der Sport­an­la­ge erledigen.
Zum Abschluss der Woche wur­de Schlag den Star gespielt. Dies ist bekannt als TV Show. Dabei waren vie­le ver­schie­de­ne Auf­ga­ben wie „Wer ist das?“, füh­len, rie­chen & bla­mie­ren oder kas­sie­ren an der Reihe. 
Die Kin­der hat­ten dabei eine Men­ge Spaß.

Somit konn­ten wir eine super Woche mit viel Son­nen­schein und strah­len­den Kin­dern beenden.

Sommersporttage

Mit einer klei­nen Grup­pe, aber bei bes­tem Wet­ter star­te­ten wir in die Som­mer­sport­ta­ge für 10–14 Jäh­ri­ge Kin­der. Um die Namen der Kin­der und Betreu­er zu fes­ti­gen, haben wir erst­mal klei­ne Ken­nen­lern­spie­le gespielt. Durch die klei­ne Grup­pe waren aber schnell die Namen im Kopf ein­ge­spei­chert und wir konn­ten den Kin­dern freie Zeit zum Spie­len geben. In der Zeit wur­de geturnt und Fuß­ball gespielt.
Nach der Stär­kung bei unse­rem Ver­eins­wirt Klaus Eck­mann, konn­ten wir mit vol­ler Ener­gie in die nächs­te Akti­on star­ten. Bei Fuß­ball­golf wur­de ein Betreu­er Team und ein Teil­neh­mer Team gebil­det. Jedes Team muss­te mit so weni­gen Schüs­sen wie mög­lich ins Tor tref­fen. Bei die­sem Spiel waren uns die Kin­der über­le­gen und haben gewon­nen. Mit die­sem Sieg für die Kin­der konn­te der Tag per­fekt abge­run­det werden.

Am 2. und somit letz­ten Tag der Som­mer­sport­ta­ge sind wir mit den Kin­dern auf die Beach­vol­ley­ball­an­la­ge gegan­gen. Dort haben wir Beach­vol­ley­ball, Beach­völ­ker­ball und Beach­zom­bie­ball gespielt, wel­ches bei strah­len­den Son­nen­schein ganz viel Spaß gemacht hat.
Den Nach­mit­tag been­de­ten wir mit eini­gen Run­den Wer­wolf. Bei die­sem Rol­len­spiel waren die Wer­wöl­fe über­le­gen und haben eine Run­de nach der ande­ren gewonnen.

Auch wenn es nur zwei Tage waren, hat­ten wir eine Men­ge Action, Spiel & Spaß mit den Kindern.

Ältere Beiträge