Fünf Titel bei den Nord­deut­schen Meis­ter­schaf­ten

P.H. Am 20. und 21. Juli 2019 fan­den im Eri­ka-Fisch-Sta­di­on im Sport­park Han­no­ver die Nord­deut­schen Meis­ter­schaf­ten für Män­ner und Frau­en, weib­li­che und männ­li­che JugendU 18 statt. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war mit 29 Män­nern und Frau­en sowie 7 jugend­li­chen Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten am Start.

Wir gewan­nen fünf Nord­ti­tel und wei­te­re neun Podest­plät­ze und konn­ten vor hei­mi­scher Kulis­se mit den Ergeb­nis­sen über­aus zufrie­den sein. Des Wei­te­ren wur­den zahl­rei­che per­sön­li­che und Sai­son­best­leis­tung erzielt.

Män­ner und Frau­en

Vol­ker Kien­ast wur­de über 400 Meter Nord­deut­scher Meis­ter in Sai­son­best­zeit von 48,15 Sekun­den. Über 200 Meter wur­de er Vize­meis­ter in guten 21,63 Sekun­den (SB).

Vol­ker Kinast wird Nord­deut­scher Meis­ter über 400m, der 4x100m-Staf­fel und Vize­meis­ter über 200m. Foto: Tabea Schulz

Robert Wol­ters beim Start über 200 Meter, rechts. Foto: Tabea Schulz

Beson­ders gefreut haben sich unse­re Män­ner über den Sieg in der 4 x 100 Meter-Staf­fel, der nicht selbst­ver­ständ­lich war, denn zunächst stan­den wir gar nicht auf der Star­ter­lis­te.  So lie­fen unse­re Män­ner: Sven-Fabi­an Kwoll, Robert Wol­ters, Vol­ker Kinast, Faw­za­ne Sali­fou. Die Zeit von 42,36 Sekun­den ist anspre­chend, dürf­te aber ver­bes­se­rungs­fä­hig sein. Einen Start in Ber­lin bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten hat sich das Team ver­dient.  Vol­ker Kien­ast war aus Ver­eins­sicht mit zwei Titeln und einer Vize­meis­ter­schaft der erfolg­reichs­te Ath­let.

Die 4 x 100 Meter Staf­fel wird über­ra­schend Nord­deut­scher Meis­ter: Nr. 460 Vol­ker Kinast, rechts dane­ben Robert Wol­ters. In der 2. Rei­he Faw­za­ne Sali­fou, dane­ben etwas ver­deckt Sven-Fabi­an Kwoll. Foto: Ros­wi­ta Schlach­te

Der unver­wüst­li­che Jan Hase freu­te sich über die Bron­ze­me­dail­le im Hoch­sprung mit über­sprun­ge­nen 1,97 Meter. Ben­ja­min Küch folg­te ihm auf dem fünf­ten Platz mit 1,84 Meter. Faw­za­ne Soli­fou wur­de Vier­ter im Weit­sprung mit 6,85 Metern (PB). Eben­falls den vier­ten Rang erreich­te Juli­an Bilsky im Kugel­sto­ßen mit 12,18 Meter.

Das 400 Meter-Fina­le der Frau­en lag ein­deu­tig in Hän­den des VfL Ein­tracht Han­no­ver: Michel­le Jani­ak wur­de Nord­deut­sche Meis­te­rin in guten 56,05 Sekun­den. Als Vize­meis­te­rin folg­te ihr Ali­ne Petry in 57,07 Sekun­den und über den Bron­zerang freu­te sich Sven­ja Pape in 57,17 Sekun­den. Ali­ne Petry gewann die nord­deut­sche Vize­meis­ter­schaft über 400 Meter Hür­den in per­sön­li­cher Best­zeit von 60,78 Sekun­den.

Michel­le Jani­ak war als Fünf­te im 200 Meter Fina­le mit guten 24,87 Sekun­den schnell unter­wegs. Die unver­wüst­li­che Ali­ne Petry folg­te auf dem ach­ten Rang.

Michel­le Jani­ak , Nord Meis­te­rin über 400 Meter und schnel­le 200 Meter. Foto: Tabea Schulz

Michel­le Jani­ak (rechts) wird Nord­deut­sche Meis­te­rin über 400 Meter in 56,05 Sekun­den. Ali­ne Petry: Nord­meis­te­rin über 400 Meter Hür­den und Vize­meis­te­rin über 400 Meter in 57,07 Sekun­den (auf dem Bild neben Michel­le). Foto: Ros­wi­ta Schlach­te

Unse­re Weit­sprin­ge­rin­nen waren auch top: Mit Sil­ber und Bron­ze war nicht zu rech­nen. Hen­ri­ke Fied­ler wur­de nord­deut­sche Vize­meis­te­rin mit 5,79 Metern, Marei­ke Nis­sen folg­te auf dem drit­ten Rang mit 5,68 Metern.

Hen­ri­ke Fied­ler springt 5,79 Meter weit und wird nord­deut­sche Vize­meis­te­rin. Foto: Tabea Schulz

Unse­re leis­tungs­star­ke Mit­tel­stre­cken­läu­fe­rin Marie Pröps­ting erreich­te in einem star­ken Feld einen sehr guten vier­ten Platz in 4:42,35 Minu­ten. Über 800 Meter wur­de sie Sieb­te in 2:18,16 Minu­ten. Im Kugel­sto­ßen erreich­te Sarah Bie­ler mit 11,15 Meter den sechs­ten Rang.

Jugend U18

Tor­ben Scha­per wur­de nord­deut­scher Jugend­meis­ter im Ham­mer­wer­fen mit der per­sön­li­chen Best­leis­tung und einer gro­ßen Wei­te von 57,53 Metern. Nur der deut­sche Meis­ter Sören Hil­big warf in die­ser Wett­kampf­klas­se in Nie­der­sach­sen bis­her wei­ter.

Im Fina­le über 100 Meter erreich­te Feio Heß den 8. Rang in 11,48 Sekun­den (Vor­lauf 11,35 Sekun­den).  Mar­cus Zie­bell wur­de über 200 Meter im Fina­le Fünf­ter in 23,45 Sekun­den (Vor­lauf 23,17 Sekun­den). Lucas Wen­del lief über 400 Meter 53,51 Sekun­den und kam auf den ach­ten Platz.

Auf ihrer Spe­zi­al­stre­cke 400 Meter-Hür­den gewann Anne Gebau­er die Nord­deut­sche Jugend­meis­ter­schaft und freu­te sich über die Gold­me­dail­le. Sie lief erneut per­sön­li­che Best­zeit in 61,54 Sekun­den.  Smil­la Kol­be wur­de über 400 Meter in schnel­len 58,92 Sekun­den nord­deut­sche Vize­meis­te­rin und war mit der Sil­ber­me­dail­le sehr zufrie­den.

Eben­falls über die Vize­meis­ter­schaft und Sil­ber freu­te sich über 1.500 Meter Sven­ja Holen­burg in guten 4:55,83 Minu­ten.

Für die Män­ner und Frau­en steht die Deut­sche Meis­ter­schaft in Ber­lin und für die Jugend die Deut­sche Meis­ter­schaft in Ulm auf dem Pro­gramm. Da hän­gen die Trau­ben beson­ders hoch.