Pressearchiv

Para Deutsche Meisterschaft Erfurt 2024

Johan­nes und Ben­ja­min über­zeu­gen mit tol­len Leistungen

T.K. Am 15.06.2024 fan­den in Erfurt die Para Deut­sche Meis­ter­schaf­ten statt. Dies­mal ging es ins Fuß­ball Sta­di­on von Rot Weiß Erfurt — neben der Leicht­ath­le­tik­hal­le, wo wir schon im Febru­ar zu Gast waren.
Die bei­den Ath­le­ten Ben­ja­min und Johan­nes waren beein­druckt von die­sem Sta­di­on. Bei­de star­te­ten zum ers­ten Mal in einem gro­ßen Sta­di­on, wo Platz ist für 20.000 Zuschau­er. Lei­der waren die Para- Ath­le­ten unter sich, lie­fen und war­fen in einem lee­ren Stadion.

Ben­ja­min (li) und Johan­nes (re) waren in Erfurt erfolgreich

Als ers­tes stan­den die 400m auf dem Pro­gramm, lei­der waren die 400m vom Win­de ver­weht. Der Wind auf den ers­ten 200m war zu stark, er lag bei 4 m/s. Ben­ja­min wur­de Fünf­ter bei den Män­nern in 67,14 sec und Johan­nes lief in der U20 63,21 sec. Dies war der Deut­sche Meis­ter U20.
Als nächs­tes stan­den die 200m für Ben­ja­min an in einen gemisch­ten Män­ner­lauf, der Lauf bestand aus ver­schie­den Start­klas­sen. In sei­nen Lauf befan­den sich drei top Para Ath­le­ten (Rehm, Flo­ors), am Ende blieb die Uhr bei 29,83 sec ste­hen. Dies war der ers­te Platz im sei­ne Start­klas­se T20
Zum Abschluss an die­sem Tag fan­den die 1500m Ren­nen statt, Johan­nes lief in einem gemisch­ten Ren­nen mit 12 Ath­le­ten aus U20, Män­ner und Frau­en. Mit so vie­len Ath­le­ten ist er noch nie gelau­fen, er hat­te sehr viel Freu­de bei die­sem Ren­nen. Er konn­te eini­ge Ath­le­ten über­run­den und lief als Gesamt­zwei­ter ein. Die Uhr blieb bei 4:59,29 min ste­hen, das war Platz 1 der U20 mit per­sön­li­cher Best­zeit, Deut­scher Rekord und Welt­jah­res­best­leis­tung Start­klas­se T36.
Unse­re zwei­te Fahrt nach Erfurt war wie­der sehr erfolg­reich. Die bei­den Ath­le­ten Ben­ja­min und Johan­nes haben die Far­ben vom VFL Ein­tracht Han­no­ver sehr gut ver­tre­ten. Als nächs­tes ste­hen zum Sai­son­ab­schluss die Lan­des­meis­ter­schaf­ten am 7./8.9.2024 in Bre­men an.

LM Mehrkampf U16 2024 Edemissen

Titel für die Mann­schaf­ten sowie 2. Platz für Lara und 3. Platz für Maximilian

R.S. Mit einer rela­tiv gro­ßen Mann­schaft war der VfL Ein­tracht Han­no­ver gemel­det. aber es konn­ten nicht alle Ath­le­tin­nen bzw. Ath­le­ten antre­ten. Scha­de! Ein Ziel war die DM-Qua­­li­­fi­­ka­­ti­on, was lei­der nicht ganz gelang, auch nicht über die Mann­schafts­wer­tung. Trotz­dem gin­gen bei­de Mann­schafts­ti­tel WJU16 und MJU16 an den VfL Ein­tracht Han­no­ver. Herz­li­chen Glück­wunsch für den Kampfgeist!

Neun­kampf MJU16: 4. Jan Lin­schmann 4674 T. (PB), 5. Max Lucas 4544 P. und 7. Chris­ti­an Kulp 4302 P. (PB), zusam­men 13520 P. und 1. Platz. Drit­ter im Neun­kampf der M14 wur­de zudem Maxi­mi­li­an Sydow mit 3902 Punkten.

Sie­ben­kampf WJU16: 2. Lara Mai­wald 3468 P., 4. Niya Böde­ker 3276 P. (PB) und 8. Ali­sa Cas­­t­ro-Reyes 3126 P. (PB), zusam­men 9870 P. und 1. Platz 

Dane­ben gab es auch die Vier­kampf­wer­tung M14/M15. Hier gab es auch den Titel mit Jan, Max, Chris­ti­an sowie mit Leo Cher­keh und Maxi­mi­li­an Sydow. Hier konn­te kei­ne Mann­schaft W14/W15 mehr gestellt wer­den. Viel­leicht gelingt es noch, dass sich ein­zel­ne Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten für die DM U16 neben Maxi­mi­li­an Wepp­ler (300m) und Jose­fi­ne Birg (Kugel­stoß) qua­li­fi­zie­ren können.

NDM 2024 Männer, Frauen und U18 in Rostock

Zwei Ham­­mer­­wurf- und zwei Vize­meis­ter­ti­tel sowie ein drit­ter Platz 

R.S. Am 15. und 16. Juni 2024 waren die Nord­deut­schen Meis­ter­schaf­ten Mä/Fr und der Jugend U18 in Ros­tock. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war mit 23 Ath­le­tin­nen bzw. Ath­le­ten und zwei Staf­feln gemel­det. Eini­ge Talen­te fehl­ten auf­grund gesund­heit­li­cher Pro­ble­me auf­grund der momen­ta­nen Wett­kampf­dich­te und von Par­al­lel­ver­an­stal­tun­gen. Luna Fischer wird erst­mals bei der Junio­ren­ga­la in Mann­heim am 22./23.6.2024 star­ten und sich der natio­na­len sowie inter­na­tio­na­len Kon­kur­renz über 400 Meter stel­len. Für sie wird eine indi­vi­du­el­le Wett­kampf­pla­nung durch Trai­ner Maxi­mi­li­an Gil­de erstellt, da sie in die­sem Jahr inter­na­tio­nal star­ten kann und will.

Jel­de Jakob (Mit­te) sprang am 1.6. in Bol­ten­ha­gen 1,80m. Das ist PB mit Meetingrekord.

Tor­ben Scha­per und Cathin­ca von Ame­rom sieg­ten in einem gemisch­ten Wett­be­werb im Ham­mer­wurf. Tor­ben genüg­ten 65,61 Meter zum Sieg bei den Män­nern und Catin­ca warf ihren Ham­mer 56,85 Meter weit und sieg­te bei den Frau­en. Wir gra­tu­lie­ren! Zwei­te Plät­ze gab es durch die 4x100m-Staf­­fel der Män­ner in 42,77 Sekun­den. Es lie­fen Jakob Wüb­ker, Fabio Bor­chardt, Robert Wol­ters und Faw­za­ne Sali­fou. Zu erwäh­nen ist, dass Fabio zuvor im 100m-Vor­­lauf mit 10,79 Sekun­den Per­sön­li­che Best­leis­tung (PB) gelau­fen ist. Im Halb­fi­na­le war dann mit 10,82 Sekun­den lei­der Endstation. 

Zwei­te im Hoch­sprung der Frau­en wur­de Jel­de Jakob mit 1,71 Metern. Sie war zuvor am 1. Juni in Bol­ten­ha­gen PB mit Mee­ting­re­kord von 1,80 Metern gesprun­gen. Super! Drit­te im 800m-Lauf der Frau­en wur­de zudem Eli­sa­beth Grei­mel in 2:13,87 Minu­ten. Wei­te­re aus­ge­wähl­te Ergeb­nis­se: Män­ner: 5. im Hoch­sprung Ben­ja­min Küch 1,86m, Frau­en: 6. Platz 4x100m in 49,83 sec (Evi Rie­kert, Vanes­sa Ahrndt, Emi­ly Kühn, Jel­de Jakob), MJU18: 6. 400m Eli­as Feli­ce Bie­ker 53,03 sec, 1500m 6. Paul Lecher 4:29,43 min. Der nächs­te Höhe­punkt sind die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten Ende Juni in Braunschweig.

LM Jugend U20 und U16 2024

Unser Nach­wuchs holt 5 Titel, 5 zwei­te und 6 drit­te Plätze 

R.S. Zwei Wochen nach unse­rem Natio­na­len Mee­ting war bereits der nächs­te Wett­kampf im Eri­­ka-Fisch-Sta­­di­on in Han­no­ver. In die­sem Olym­pia­jahr sind Meis­ter­schaf­ten und Mee­tings geballt im Mai/Juni, so dass die Wett­kampf­pla­nung enorm wich­tig ist um Über­las­tun­gen zu ver­mei­den. Zwei Titel gin­gen an die­sem Wochen­en­de an Jose­fi­ne Birg, W15, einer­seits im Kugel­stoß mit 12,50 Metern (PB) und ande­rer­seits im Dis­kus­wurf mit 25,86 Metern (SB). Zudem gab es einen drit­ten Platz im Speer­wurf mit 31,12 Metern. Luna Fischer konn­te am ers­ten Tag die 400m in 54,89 Sekun­den gewin­nen, eine Per­sön­li­che Best­leis­tung (PB) erzie­len und sich für die Jugend Euro­pa­meis­ter­schaf­ten der U18 qua­li­fi­zie­ren. In der WJU20 hat Char­lot­te Wald­kirch den Weit­sprung mit 5,88 Metern und PB gewon­nen. Der fünf­te Titel ging an Lukas Tso­ler­idis im Speer­wurf der MJU20 in 58,90 Metern. Herz­li­chen Glückwunsch!

v.l.: Jose­fi­ne, Leo und Jan konn­ten zusam­men in der AK W/M 15 sie­ben Podest­plat­zie­run­gen gewinnen

Gleich drei zwei­te Plät­ze konn­te Mehr­kämp­fer Jan Lin­schmann, M15, errin­gen: Im Stab­hoch­sprung mit 3,20 Metern (PB), im Dis­kus­wurf mit 37,58 Metern (PB) und im Speer­wurf mit 48,16 Metern (Sai­son­best­leis­tung SB). Eben­falls in der M15 wur­de Leo Cher­keh Zwei­ter im 80m-Hür­­den­lauf in 12,03 Sekun­den (PB). Der fünf­te zwei­te Platz ging an Lara Mai­wald, W15, im Speer­wurf mit 33,47 Metern (PB). Die wei­te­ren fünf drit­ten Plät­ze im Über­blick: MJU20, 4x100m in 44,33 sec. (Phil Half­mann, Jonas Carl, Samu­el Barth, Hen­rik Schöps), im Speer­wurf mit 53,51 Metern und PB Nick Lam­pe sowie im Hoch­sprung mit 1,96 Metern Niklas von Zit­ze­witz , WJU20, 4x100m in 49,85 sec. (Evi Rie­kert, Marie­ke Barth, Amy Schütz-Grön­ke und Emi­lia Dierks) sowie im Drei­sprung mit 11,93 Metern Meret Marie Ples­se. Wir gra­tu­lie­ren den Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten, auch den hier nicht genann­ten, die auch ihr Bes­tes gege­ben haben. Dan­ke an die betei­lig­ten Trai­ne­rin­nen und Trai­ner und dem KLV Han­­no­­ver-Stadt als Aus­rich­ter die­ser LM.

NDM/LM Mehrkampf und LM Langstaffeln

Titel für die 3x800m-Staf­­fel und 3. Platz LM für Celina

R.S. Am 2. und 3. Juni waren die Nor­d­­deu­t­­schen- und Lan­des­meis­ter­schaf­ten Mehr­kampf und die Lan­des­meis­ter­schaf­ten Lang­staf­feln in Papen­burg. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war mit einer Staf­fel und der Sie­ben­kämp­fe­rin Celi­na Sophie Glob­ke vertreten.

NLV-Meis­­te­rin­­nen der Lang­staf­fel 3x800m wur­den Marie Pröps­ting, Jana Schlüsche und Eli­sa­beth Grei­mel. Mit ihrer Zeit 6:46,51 Minu­ten sind sie aktu­ell auf Platz 2 der Deut­schen Bes­ten­lis­te, wobei 270 Staf­fel­er­geb­nis­se gelis­tet sind. Herz­li­chen Glück­wunsch für die­se tol­le Leistung!

(v.l.) Marie, Jana und Eli­sa­beth wur­den Lan­des­meis­te­rin­nen in der Lang­staf­fel 3x800m. Foto: Musfeldt

Einen schö­nen 3. Platz in der Wer­tung der Lan­des­meis­ter­schaf­ten im Sie­ben­kampf der WJU23 erreich­te mit einer per­sön­li­chen Best­leis­tung (PB) von 3923 Punk­ten Celi­na Sophie Glob­ke. In der Wer­tung Nord­deut­sche Meis­ter­schaf­ten bedeu­te­te das Platz 6, wobei sie Bezirks­bes­te war. Ihre Leis­tun­gen im Über­blick: 100mH 16,73 sec, Hoch­sprung 1,56m, Kugel­stoß 11,08m, 200m 30,04 sec (PB), Weit­sprung 4,45m, Speer­wurf 31,08m und 800m 2:36,35 min (PB). Super! 

Nachbarschaftstreffen — Bunte Vielfalt auf kleinem Raum

Tag der offenen Pforte am 9. Juni

Wir Nach­barn aus der Süd­stadt laden herz­lich zum Tag der offe­nen Pfor­te ein. Zwi­schen 11 und
17 Uhr wird es ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot um geöff­ne­te Gär­ten im Klein­gar­ten­ver­ein Tiefenriede
geben. Ab 12 Uhr sor­gen Klein­gar­ten­ver­ein und die Flüch­lings­wohn­hei­me der Ev.-Freik. Ge-
mein­de für Brat­würst­chen, Lah­ma­cun und Geträn­ke. Von 12–15 Uhr gibt es ein Sportprogramm
des VFL Ein­­tracht-Han­­no­­ver für Kin­der und Erwach­se­ne. Wer ent­span­nen möch­te, kann es in
einem Shi­­sha-Zelt des Flüch­lings­wohn­heims tun.
Um 12:30 Uhr ist Live­mu­sik zu hören mit Gedan­ken zum Leben in bun­ter Viel­falt, gestaltet
von der Ev.-Freik. Gemein­de am Döh­re­ner Turm.
Zwi­schen 14 und 17 Uhr wer­den Füh­run­gen durch das GDA-Wohn­­stift und die Tages­pfle­ge im
Land­haus Ammann ange­bo­ten. Ab 16 Uhr bie­tet das Haus Live­mu­sik im Café „Lieb­lings­platz”.
Wir freu­en uns auf unse­re Gäste!

Gemeinsam bewegen für Demokratie und Europa“

Unse­re Demo­kra­tie und ein fried­li­ches Euro­pa sind die Grund­pfei­ler unse­res Zusam­men­le­bens in Han­no­ver und Nie­der­sach­sen. Der Freun­des­kreis Han­no­ver ruft gemein­sam mit vie­len Ver­ei­nen am bun­des­wei­ten „Tag des Lau­fens“ auf, um in Bewe­gung für unser Euro­pa und eine fried­li­che Demo­kra­tie zu demons­trie­ren. Am Mitt­woch, den 5. Juni ab 20.30 Uhr fin­det „gemein­sam bewe­gen“ rund um die Oper in Han­no­vers City statt. „Alle Teil­neh­men­den bekom­men eine Start­num­mer und kön­nen auf dem Rund­kurs Lau­fen, Wal­ken, Gehen, Rol­lern oder inklu­siv mit dem Roll­stuhl dabei sein“, hofft Freun­des­kreis Vor­stand Hajo Rosen­b­rock auf vie­le Teil­neh­men­de der „gemein­sa­men Bewe­gung“. „Wir wol­len damit zur Stimm­ab­ga­be bei der Euro­pa­wahl auf­ru­fen, vor allem vie­le Erst­wäh­ler zum Wahl­gang moti­vie­ren und brin­gen den Wert unse­rer demo­kra­ti­schen Rech­te in der gemein­sa­men Bewe­gung zum Aus­druck“, blickt die neue Freun­des­kreis Kura­to­ri­ums­spre­che­rin Ste­fa­nie Eichel auf den Euro­pa­wahl­ter­min am 9. Juni. Unter­stüt­zer der Akti­on rund um die Oper sind die AWO Han­no­ver, der Stadt­sport­bund, die Mara­thon­ma­cher von eichels, die Han­no­ve­ra­ner Brei­ten­sport­ver­ei­ne VfL Ein­tracht und 78, der Hoch­schul­sport, die Hand­bal­ler der Recken sowie die Bas­ket­bal­le­rin­nen der TKH Luch­se. „Eine Anmel­dung kann vor­ab unter www.tagdeslaufens.de/anmeldung erfol­gen, für Kurz­ent­schlos­se­ne wer­den Start­num­mern kos­ten­frei und unver­bind­lich vor der Oper ausgegeben.“

Maximilian Weppler mit erfolgreichem Wochenende

DM Ticket gelöst sowie Bezirks­meis­ter und Landesvizemeister!

A.W./R.S. Maxi Wepp­ler hat beim natio­na­len Mee­ting am 25.05.24 in Han­no­ver eine her­aus­ra­gen­de Leis­tung gezeigt und die Norm für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in der Alters­klas­se U16 ein­drucks­voll unter­bo­ten. Mit einer Zeit von 37,4 Sekun­den auf der 300m Sprint­stre­cke hat er nicht nur die gefor­der­te Norm von 38,5 Sekun­den erreicht, son­dern die­se sogar um beein­dru­cken­de 1,1 Sekun­den unterschritten.

Maxi bei der Sie­ger­eh­rung beim Natio­na­lem Mee­ting 2024 in Hannover

Mit sei­ner Zeit hat Maxi nicht nur sich selbst über­trof­fen, son­dern auch gezeigt, dass er bereit ist, sich mit den bes­ten Ath­le­ten des Lan­des zu mes­sen. Sein Erfolg beim natio­na­len Mee­ting in Han­no­ver ist ein wich­ti­ger Mei­len­stein auf sei­nem Weg zu den Deut­schen Jugend­meis­ter­schaf­ten und ein Zei­chen für sein gro­ßes Poten­zi­al im Sprint­be­reich. Aktu­ell gehört er zu den zehn schnells­ten in Deutsch­land auf 300m. Auch wenn die 300 m nicht die opti­ma­le Vor­be­rei­tung für die Lan­des­meis­ter­schaf­ten am fol­gen­den Tag waren, konn­te Maxi die gefor­der­te B‑Norm im Block für die DM gleich liefern.

Maxi mit Trai­ner Chris beim Natio­na­len Meeting

Beson­ders beein­dru­ckend war sei­ne Leis­tung im Hür­den­lauf, wo er eine neue per­sön­li­che Best­leis­tung von 11,97 Sekun­den erziel­te und damit erst­mals unter 12 Sekun­den blieb. Etwas scha­de war jedoch die knap­pe Ver­feh­lung einer wei­te­ren Norm für die deut­schen Meis­ter­schaf­ten über die 100m, bei der er nur um 4/100 Sekun­den scheiterte. 

LM Blockwettkampf U16 in Stuhr und BM in Verden

A.W. Am 25. und 26. Mai 2024 fan­den in Stuhr die Bezirks- und Lan­des­meis­ter­schaf­ten der U 16 statt und es reg­ne­te Medail­len für den VfL Ein­tracht Hannover.

Jose­fi­ne Birg (li) wur­de Lan­des­meis­te­rin im Block Wurf der W15

Zu den erfolg­rei­chen Sport­lern zählt Jose­fi­ne Birg, die es geschafft hat mit her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen ihren Lan­des­meis­ter­ti­tel im Block Wurf zu ver­tei­di­gen. Mit 2.395 Punk­ten lag sie um 37 Punk­te vor Jose­fi­ne Ahl. Nach einer Schreck­se­kun­de im Hür­den­lauf, in der sie sich das Knie ange­schla­gen hat, aus dem Takt kam und vor der Hür­de stand, brach­te sie geis­tes­ge­gen­wär­tig das Ren­nen zu Ende. Sie  ver­lor wert­vol­le Punk­te, kämpf­te sich zurück in den Wett­kampf und wur­de mit dem ver­dien­ten Sieg belohnt. Ein beein­dru­cken­der Erfolg, der ihre har­te Arbeit und ihr Talent unterstreicht.

Die Mann­schaft der MJU16 wur­de wie schon 2023 Lan­des­meis­ter im Blockwettkampf

Auch die männ­li­che U 16 Mann­schaft konn­te erneut den Lan­des­meis­ter­ti­tel errin­gen, was zeigt, dass sie zu den Bes­ten ihres Fachs gehö­ren und aktu­ell mit 12.886 Punk­ten auf Platz 6 der deut­schen Bes­ten­lis­te lie­gen. In die Mann­schafts­wer­tung kamen:
Maxi Wepp­ler      (2.713 Punk­te, PB, Lan­des­vi­ze­meis­ter und Bezirksmeister)
Max Lucas        (2.654 Punk­te, PB, Platz 4 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 3 BM)
Jan Lin­schmann (2.610 Punk­te  PB, Platz 5 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 4 BM)
Leo Cher­keh      (2.471 Punk­te, PB, Platz 7 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 5 BM)
Chris­ti­an Kulp    (2.438 Punk­te, PB, Platz 9 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 6 BM)

In der Alters­klas­se M 14 beleg­te Maxi Sydow im Block Sprint Sprung Platz 8 mit 2.259 Punk­ten (LM) und Platz 3 (BM) und Thees Schef­fer­mann mit 1.903 Punk­ten Platz 12 (LM) und Platz 5 (BM).

Die bei­den Teams der U16 beleg­ten bei der LM Block­wett­kampf den ers­ten Platz. Groß­ar­tig! Und auch die wei­te­ren Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten der U16 kämpf­ten erfolgreich

Doch damit nicht genug: Auch die weib­li­chen U 16 konn­ten den Lan­des­ti­tel für sich gewin­nen und sich damit einen ver­dien­ten Platz 4 in der aktu­el­len Deut­schen Bes­ten­lis­te sichern. In die Mann­schafts­wer­tung kamen:
Block Wurf
Jose­fi­ne Birg (2.395 Punk­te, Lan­des­meis­te­rin und Bezirksmeisterin)

Block Sprint Sprung
Lara Mai­wald   (2.542 Punk­te, PB, Platz 3 Lan­des­meis­ter­schaft und Bezirksmeisterin)
Nya Böde­ker    (2.456 Punk­te, PB, Platz 6 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 3 BM)
Ali­sa Cas­­t­ro-Reyes (2.454 Punk­te  PB, Platz 5 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 4 BM)
Emma Stamm  (2.315 Punk­te, PB, Platz 16 Lan­des­meis­ter­schaft, Platz 6 BM)

Tom­ke Ren­ner beleg­te mit 2.027 Punk­ten Platz 12 (LM) und Platz 7 (BM). Marie Schü­ne­mann erreich­te in der Klas­se W 14 Block Lauf 2.009 Punk­te und damit Platz 12 (LM und Platz 3 (BM)

Ein groß­ar­ti­ger Erfolg, der zeigt, dass der Nach­wuchs in unse­rem Ver­ein viel­ver­spre­chend ist. Wir gra­tu­lie­ren allen Sport­ler zu ihren her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen und freu­en uns auf wei­te­re span­nen­de Wett­kämp­fe. Vie­len Dank an die bei­den Trai­ner Chris und Thorsten.

Bei der Bezirks­meis­ter­schaft am 26.5.2024 in Ver­den hol­te Ken­dra Gies­ler den Titel im 800m-Lauf der WJU18 in 2:29,47 Minu­ten (PB). Celi­na Sophie Glob­ke gewann drei Titel: Kugel­stoß 11,67m, Dis­kus­wurf 43,42m (PB) und Speer­wurf 32,47m. Wir gra­tu­lie­ren den Beiden!

Nationales Meeting, Merck Laufgala und Hallesche Werfertage

Groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen unse­rer Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten am 25. Mai 2024

R.S. Bei der Merck Lauf­ga­la sind Marie Pröps­ting und Jana Schlüsche 1500 Meter als DM-Vor­­­be­­rei­­tung gelau­fen. Marie wur­de Fünf­te in 4:24,18 Minu­ten und kommt lang­sam wie­der in Form. Jana wur­de bei die­sem tol­len Lau­fe­vent 15. in 4:28,53 Minu­ten. Die DM 2024 in Braun­schweig kann kommen!

Tor­ben Scha­per konn­te bei den Hal­le­schen Wer­fer­ta­gen wie­der eine Per­sön­li­che Best­leis­tung erzie­len und die 70 Meter kna­cken. Er wur­de 7. bei den Män­nern im Ham­mer­wurf mit 72,04 Metern. Am Sonn­tag warf er wie­der über 70 Meter und sieg­te in der Kate­go­rie MJU23. Herz­li­chen Glückwunsch!

Char­lot­te Wald­kirch (hier in Garb­sen) sieg­te im Weit­sprung der Frau­en. Foto: N. Stümpel

Sprin­ter Faw­za­ne Sali­fou ist erfolg­reich in die Sai­son gestar­tet. Beim Natio­na­len Mee­ting war er über die 400m am Start. Foto: C.R.

Eli­sa­beth Grei­mel (re) hat in einem span­nen­de Finish den 800m-Lauf gewon­nen. Foto: N. Stümpel

Bei unse­rem Natio­na­len Mee­ting gab es mit 707 Mel­dun­gen einen Rekord. Das Wet­ter spiel­te mit und zum ers­ten Mal konn­te sowohl auf der Gera­den als auch auf der Gegen­ge­ra­den gesprin­tet wer­den, um Gegen­wind zu ver­mei­den. Um das Mee­ting zu wup­pen, waren eine Viel­zahl von Hel­fe­rin­nen und Hel­fern vom VfL Ein­tracht Han­no­ver und von ande­ren Ver­ei­nen z.B. aus Muns­ter enga­giert im Ein­satz und das von früh bis spät. Die Bericht­erstat­te­rin dankt im Namen des Ver­eins für die tol­le Unter­stüt­zung. Es gab groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen von Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten von über 100 Ver­ei­nen aus Deutsch­land und auch aus Däne­mark und somit vie­le zufrie­de­ne Gesich­ter. Hier eine kur­ze Ergeb­nis­zu­sam­men­fas­sung unse­rer Ath­le­tin­nen und Athleten:

M15: 2. 300m Maxi­mi­li­an Wepp­ler 37,40 sec. und DM-Norm. MJU18: 100m 4. Neu­zu­gang Owen Isi­bor 11,39 sec, 400m 2. Samu­el Barth 53,58 sec, 3. Eli­as F. Bie­ker 58,87 sec, 8. Johan­nes Ull­mann 1:01,76 min, 800m Paul Lecher 2:10,40 min, 7. Johan­nes Ull­mann 2:20,69 min, Weit­sprung 7. Oskar Thu­me 6,00m, MJU20: 200m Phil Half­mann 23,25 sec, Speer­wurf Nick Lam­pe 51,72m, Män­ner: 100m Fabio Bor­chardt 11,01 sec, 200m Fabio Bor­chardt 22,14 sec, 8. Kai Szy­bi­ak 23,42 sec, 400m 3. Faw­za­ne Sali­fou 50,60 sec, 5. Kai Szy­bi­ak 51,96 sec, 7. Dani­el Napp 54,10 sec, 10. Ben­ja­min Schram­me 1:06,37, 4x100m-Staf­­feln 1. 42,79 sec, 2. 45,68 sec und 3. 45,77 sec, Hoch­sprung 2. Niklas v. Zitz­witz 1,95m, 5. Ben­ja­min Küch 1,86m, Speer­wurf 3. Fre­de­rik Post­ler 38,63m, 4. Mar­tin Käst­ner 31,70m, WJU18: 100m 12. Amy Schütz-Grön­ke 13,18 sec, WJU20: 100m A‑Finale: 4. Char­lot­te Wald­kirch 12,36 sec, 7. Pau­la Hüsig 12,81 sec, B‑Finale: 1. Ella Flo­ren­ti­ne Illig 12,92 sec, 2. Evi Rie­kert 13,07 sec, 200m 4. Pau­la Hüsig 26,49 sec, 400m 3. Emi­lia Dierks 1:02,35 min, 400mH 2. Vic­to­ria Mey­er 1:05,71 min, Weit­sprung 1. Char­lot­te Wald­kirch 5,55m, 7. Ella Flo­ren­ti­ne Illig 4,79m, Drei­sprung 4. Meret Marie Ples­se 11,67m, 5. Syd­ney Felix 11,09 sec, Frau­en: 100m A‑Finale: 8. Emi­ly Kühn 12,84 sec, B‑Finale 2. Vanes­sa Ahrndt 12,97 sec, 200m 5. Emi­ly Kühn 26,82 sec, 9. Jana Ronshau­sen 27,52 sec, 800m: 1. Eli­sa­beth Grei­mel 2:17,40 min, 2. Manon Martsch 2:21,70 min, 4. Pau­li­ne Berg 2:24,57 min, 6. Lea Sieg­mund 2:25,08 min, 7. Sven­ja Holen­burg 2:26,45 min, 400mH 1. Lea Ahrens 1:03,66 min, 4x100m-Staf­­fel 5. 49,91 sec, Hoch­sprung 2. Jel­de Jakob 1,70m, Weit­sprung 3. Johan­na Knuhr 5,24m, 4. Evi Rie­kert 5,23m.

Foto­ga­le­rie (Fotos von N. Stümpel):