Paul Raub gewinnt Gold über 800 Meter bei der Junio­ren-WM

Paul Raub (VfL Ein­tracht Han­no­ver) hat bei der Junio­ren-Welt­meis­ter­schaft in Atho­ne (Irland) die Gold­me­dail­le gewon­nen. Der 17-jäh­ri­ge setz­te sich über 800 Meter (Alters­klas­se U20) gegen Chan­ce Mil­ledge (USA) und Alex­an­der Zhu (Deutsch­land) durch.

Bereits am Diens­tag­mit­tag hat­te Para Leicht­ath­le­tik Mal­colm Meiß­ner (Osna­brü­cker TB) mit Bron­ze über 100 Meter für die ers­te Medail­le aus nie­der­säch­si­scher Sicht gesorgt.

Die Junio­ren-WM in Irland endet am Don­ners­tag. Ins­ge­samt sind drei BSN-Ath­le­ten für Deutsch­land am Start.