Lan­des­meis­ter­schaf­ten für Män­ner, Frau­en und Jugend in Göttingen

P.H. Die Lan­des­meis­ter­schaf­ten für Män­ner, Frau­en und Jugend der Wett­kampf­klas­sen U20, U18 und U16 fan­den vom 18. bis 20 Juni 2021 in Göt­tin­gen im tra­di­tio­nel­len Jahn­sta­di­on am Sand­weg statt. Der VfL Ein­tracht ist mit gro­ßen Auf­ge­bo­ten der jewei­li­gen Wett­kampf­klas­sen angereist.

Die Teil­nah­me war trotz der Coro­na beding­ten schwie­ri­gen Vor­be­rei­tungs­zei­ten außer­or­dent­lich erfolg­reich: Wir gewan­nen sie­ben Lan­des­meis­ter­schaf­ten, neun Vize­meis­ter­schaf­ten und acht Bron­ze­rän­ge. Dane­ben gab es eine wei­te­re Viel­zahl von guten Plat­zie­run­gen.  Unse­re Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten erziel­ten eine gro­ße Anzahl von per­sön­li­chen Best­leis­tun­gen und Qua­li­fi­ka­ti­ons­zei­ten für Deut­sche Meis­ter­schaf­ten. Die Lan­des­bes­ten­lis­te wur­de mit Leis­tun­gen unse­rer Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten gut „gefüllt“.

Smil­la Kol­be wird Lan­des­meis­te­rin in der weib­li­chen Jugend U20 über 800 Meter

In der Män­ner­klas­se gewann unser Sprung­ta­lent Luis Grewe mit einer sehr guten Leis­tung von 7,21 Meter die Gold­me­dail­le. Luis ist ein sehr siche­rer Sprin­ger und brach­te drei Leis­tun­gen über sie­ben Meter. Er trifft den Bal­ken fast immer.

Maxi­mi­li­an Gil­de gewann das Dis­kus­wer­fen mit 41,32 Metern, Zehn­kämp­fer haben alles gelernt und kön­nen wei­ter sie­gen. Außer­dem wur­de er Drit­ter über die 110m Hür­den in 15,46 Sekun­den. Juli­an Bilsky wur­de Vize­meis­ter im Kugel­sto­ßen mit der Wei­te von 14.18 Meter und freu­te sich über den Sil­ber­rang. Ben­ja­min Küch kam im Hoch­sprung mit 1,88 Meter auf Rang Drei. Faw­za­ne Sali­fou erreich­te im Drei­sprung mit der guten Wei­te von 13,80 Meter den Bron­zerang. Im Fina­le über 100 Meter erreich­te Robert Wol­ters in 11,26 Sekun­den Rang 4, Fawa­za­ne Sali­fou folg­te auf dem 5. Rang mit 11,42 Sekun­den. Über 200 Meter lief Chris­toph-René Bruns 23,15 Sekun­den, Len­nard Kol­ter folg­te in 23,64 Sekunden.

Der Sprin­ter­trai­ner Roland Stroh­schnit­ter hat im Win­ter im han­no­ver­schen Stadt­wald der Eilen­rie­de unter schlech­ten Bedin­gun­gen mit den Sprin­te­rin­nen und Sprin­tern trai­niert. Mit dem Ergeb­nis: Män­ner und Frau­en­staf­feln ste­hen in der NLV-Bes­ten­lis­te jeweils an ers­ter Stel­le. Die Män­ner­mann­schaft wur­de Vize­lan­des­meis­ter mit der guten Zeit von 42,79 Sekun­den mit nach­fol­gen­der Beset­zung: Faw­za­ne Sai­fou, Robert Wol­ters, Chris­toph-René Bruns, Armin Baas­ke. DLV Rang­lis­te:  Platz 6! Erfreu­li­che Infor­ma­ti­on: Faw­za­ne ist inzwi­schen nach lan­gen büro­kra­ti­schen Mühen in Deutsch­land ein­ge­bür­gert und darf jetzt auch bei deut­schen Meis­ter­schaf­ten starten.

Unser jugend­li­cher Ham­mer­wer­fer Tor­ben Scha­per wur­de Lan­des­meis­ter mit der gro­ßen Wei­te von 65,81 Meter. Mit dem Män­ner­ham­mer erziel­te er bereits 59,22 Meter und star­tet auch bei der DM U 23 in Koblenz. Armin Baas­ke freu­te sich über die Sil­ber­me­dail­le und die Vize­meis­ter­schaft über 400 Meter in der sehr schnel­len Zeit von 49,86 Sekun­den. Über 200 Meter lief Armin a. W. in der Män­ner­klas­se gute 22,80 Sekun­den. Eben­falls Lan­des­vi­ze­meis­ter wur­de Phil­ipp Tabert über 1.500 Meter in PB von 4:06,13 Minuten.

In der Wett­kampf­klas­se U 18 erreich­te Lukas Tsole­ri­dis im Speer­wurf mit 47,93 Meter eine gute Weite.

In der Frau­en­klas­se eröff­ne­te Lea Ahrens die Erfolgs­se­rie unse­rer Leicht­ath­le­tin­nen und Leicht­ath­le­ten in Göt­tin­gen mit einem sou­ve­rä­nen Sieg über 400 Meter Hür­den in der sehr guten Zeit von 59,91 Sekun­den und sieg­te mit gro­ßem Vor­sprung vor den Platzierten.

Sven­ja Pape wur­de über 400 Meter in der schnel­len Zeit von 54,56 Sekun­den Lan­des­meis­te­rin und unter­bot erst­mals die 55,00 Sekun­den-Mar­ke, womit sie sich für die DM U23 in Koblenz qua­li­fi­zier­te. Unse­re Mit­tel­stre­cken­läu­fe­rin Jana Schlü­sche gelang ein tol­ler Dop­pel­er­folg und sie gewann zwei Vize­lan­des­meis­ter­schaf­ten. Über 800 Meter erkämpf­te Jana den zwei­ten Rang in guten 2:13,68 Minu­ten. Über 1.500 Meter erreich­te sie eben­falls den zwei­ten Rang in 4:49,53 Minu­ten, jeweils hin­ter ihrer Staf­fel­kol­le­gin aus der    3 x 800 Meter Staf­fel Xenia Krebs.

Erstaun­li­che Leis­tun­gen erbrach­te Yas­min Wulf. Im Win­ter zu uns gekom­men, nach­dem sie sich vom Leis­tungs­sport ver­ab­schie­det hat­te. Das Trai­ning bei Roland in der Eilen­rie­de ist ihr offen­sicht­lich gut bekom­men. Über 100 Meter lief Yas­min erstaun­lich gute 12,29 Sekun­den und erreich­te auf Anhieb über den 2. Platz im Vor­lauf das Fina­le, wo sie lei­der auf­grund eines Fehl­starts aus­schied. Mit 24,97 Sekun­den über 200 Meter auf einem Bron­zerang zeig­te Yas­min erneut guten Sprin­t­ei­gen­schaf­ten. Die 4 x 100 Meter Staf­fel der Frau­en lief ein schnel­les Ren­nen in 47,61 Sekun­den und wur­de Lan­des­vi­ze­meis­ter. Num­mer eins in der Lan­des­bes­ten­lis­te und sieb­ter Platz im DLV-Ran­king. So lie­fen die Frau­en: Sven­ja Pape, Jas­min Wulf, Tabea Schulz, Johan­na Schierholt.

In der Wett­kampf­klas­se der Weib­li­chen Jugend U 20 freu­te sich Smil­la Kol­be sehr über Sieg und Gold­me­dail­le über 800 Meter in der schnel­len Zeit von 2:13,68 Minu­ten. Sven­ja Wöl­ke wur­de Drit­te im Drei­sprung mit 11,42 Metern. Über die Jugend­li­chen U16 und U18 wur­de extra berichtet.