NLV- Meis­ter­schaf­ten der Lang­stre­cken und Lang­staf­feln in Papenburg

P.H. Am 4. Juli 2021 fand in Papen­burg im Ems­land die Lan­des­meis­ter­schaft der Lang­staf­feln statt. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war im Rah­men der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/VfL Oldenburg/VfL Lönin­gen (StG VfL Eintr.Han./Oldenb./Löni.)  mit einer leis­tungs­star­ken 3 x 800 Meter Staf­fel gemel­det. Die Staf­fel trat erst­mals nach der neu­en Zusam­men­set­zung der Start­ge­mein­schaft als Lang­staf­fel an.

Am Start waren neben eini­gen Staf­feln der weib­li­chen Jugend in der Frauenklasse/U23 vier Mann­schaf­ten und eine wei­te­re Mann­schaft außer Wer­tung. Unse­re Staf­fel lief in nach­fol­gen­der Rei­hen­fol­ge: Jana Schlü­sche (VfL Ein­tracht), Xenia Krebs (VfL Lönin­gen) und Sarah Fleur Schul­ze (VfL Ein­tracht). Die Mann­schaft lief von Anfang an an der Spit­ze und ver­grö­ßer­te ihren Vor­sprung von Run­de zu Run­de. Die VfL Start­ge­mein­schaft sieg­te unan­ge­foch­ten mit rund 200 Metern Vor­sprung in der sehr guten Zeit von 6:35,98 Minu­ten vor dem TSV Bru­cken­sen in 7:10,33 Minuten.

Die 3x800m-Staf­fel der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/VfL Oldenburg/VfL Lönin­gen. Li: Jana, Fleur, re Xenia

Mit der erziel­ten Zeit ste­hen wir in der DLV-Rang­lis­te an ers­ter Stel­le vor dem Ber­li­ner SV 7:50,91 Minu­ten. Im Jahr 2020 war eben­falls der Ber­li­ner SV mit sei­ner Staf­fel in 7.15,33 Minu­ten an Platz eins. Es ist bei der Betrach­tung der DLV-Rang­lis­te aller­dings zu berück­sich­ti­gen, dass es 2020 und auch 2021 kei­ne deut­schen Lang­staf­fel­meis­ter­schaf­ten gege­ben hat. Aller­dings steht unse­re Mann­schaft in der ewi­gen Lan­des­bes­ten­lis­te an vier­ter Stel­le und dies ist ein ech­ter Qua­li­täts­nach­weis. Die VfL-Staf­fel hat­te in allen Lauf­ab­schnit­ten Luft nach oben, sodass bei ent­spre­chen­der Kon­kur­renz eine schnel­le­re Zeit in Zukunft zu erwar­ten ist. Die Bil­dung der Start­ge­mein­schaft hat sich mit dem ers­ten Auf­tritt als rich­ti­ge Ent­schei­dung bewährt und hat gute natio­na­le Qua­li­tät. Die Staf­fel wur­de vom Lan­des­trai­ner Jörg Voigt in Zusam­men­ar­beit mit Armin Bey­er (Lönin­gen) und Unter­stüt­zung von Andre­as Schlü­sche (Vater von Jana) betreut und zum Sieg geführt.