Super Stim­mung und gute Bedin­gun­gen beim 17. Eilen­rie­de Zeh­ner

 R.S. Der Wet­ter­gott mein­te es gut mit Tho­mas Beh­ling und sei­nem Team. Fast 400 Läu­fe­rin­nen und Läu­fer sind die­ses Jahr durch die schö­ne Eilen­rie­de gelau­fen, Vie­le konn­ten gute Zei­ten erzie­len und es herrsch­te eine super Stim­mung.

der Start­schuss erfolg­te um 19 Uhr

Schnells­ter Läu­fer wur­de wie schon 2018 Haftom Wel­daj vom TSV Pat­ten­sen in 31:34 Minu­ten vor Jan Rutsch und Timo Kuhl­mann vom TuS Both­feld in 33:07 bzw. 33:15 Minu­ten. Da Haftom nicht für die Bezirks­meis­ter­schaft gemel­det hat­te, wur­de Jan Rutsch Bezirks­meis­ter und Jan Kaschu­ra von Run Artist Holz­min­den freu­te sich über den drit­ten Platz der Bezirks­meis­ter­schaft in 33:18 Minu­ten. Der TuS Both­feld stell­te auch die schnells­te Mann­schaft in ins­ge­samt 1:43:24 Stun­den vor der ers­ten Mann­schaft vom VfL Ein­tracht Han­no­ver mit Tors­ten Wolf, Fabi­an Kuklin­ski und Tri­ath­let Maik Ples­se in guten 1:46:53 Stun­den. Tors­ten Wolf war als Ach­ter und Drit­ter der Klas­se M30 schnells­ter Ein­tracht­ler in 34:30 Minu­ten. Unse­re zwei­te Män­ner­mann­schaft (mit Nils Haug, Lars Schie­mann und Kars­ten Gro­te) beleg­te Platz 8 in 2:02:21 Stun­den und die drit­te Mann­schaft Platz 16 von 31 (mit Tho­mas Kol­thoff, Gor­don Nagel und Lukas Men­ke) in 2:10:09 Stun­den. Maik Ples­se erreich­te den drit­ten Rang in der Klas­se M45 in 37:51 Minu­ten. Er wur­de sogar Vize­be­zirks­meis­ter. Sei­ne Mann­schaft M40/45 (Maik mit Gor­don Nagel und Hen­ning Zan­der) wur­de Zwei­ter in 2:10:22 Stun­den. Eben­falls den zwei­ten Platz konn­te die Mann­schaft M50/55 (Lars Schie­mann, Kars­ten Gro­te und Tho­mas Kol­thoff) mit einer Zeit von 2:05:05 Stun­den bele­gen.

Bei den Frau­en gab es ein Trip­le der Läu­fe­rin­nen von Han­no­ver 96. Schnells­te Frau wur­de die­ses Jahr Lisa Huwat­schek in 38:57 Minu­ten vor Vor­jah­res­sie­ge­rin Lena Som­mer in 39:27und Marei­ke Sie­bert in 39:31 Minu­ten. Zusam­men stell­ten sie somit auch die bes­te weib­li­che Mann­schaft in sehr guten 1:57:55 Minu­ten.

die TOP Drei (nicht auf dem Foto Vor­jah­res­sie­ge­rin Lena Som­mer)

Schnells­ter Jugend­li­cher war Moham­med Bedel vom TSV Sibes­se in guten 35:18 Minu­ten. Bei der weib­li­chen Jugend ist Jule Rich­ter (SV Wer­der Bre­men, 44:40 Minu­ten) extra aus dem kleins­ten Bun­des­land nach Han­no­ver gefah­ren. Bezirks­meis­te­rin bei der weib­li­chen Jugend wur­de aber die zweit­schnells­te Jugend­li­che Ron­ja Hein­rich vom TuS Both­feld in 45:56 Minu­ten. Die bes­te jugend­li­che Mann­schaft stell­ten die jugend­li­chen Läu­fer von Han­no­ver 96 in guten1:49:46 Minu­ten. Sie gewan­nen auch den Bezirks­meis­ter­ti­tel. Die Mann­schaft vom VfL Ein­tracht Han­no­ver (mit Janik Kol­thoff, Tom Brandt und Leo Här­tel) beleg­te Platz 2 in 2:19:50 Stun­den. Die bes­te Ein­zel­plat­zie­rung erreich­te Janik Kol­thoff in 40:56 Minu­ten und Platz 5 der Klas­se U20.

Tho­mas Beh­ling konn­te wie­der vie­le Hel­fe­rin­nen und Hel­fern gewin­nen. Er war vie­le Tage vor­her im Dau­er­ein­satz. Die ers­ten Team­mit­glie­der waren schon vor­mit­tags auf der Platz­an­la­ge, damit pünkt­lich zum Start um 19 Uhr Start, Ziel, Stre­cke und Geträn­ke­sta­ti­on auf­ge­baut waren. Die Ergeb­nis­se waren bereits gegen 22 Uhr auf der Home­page online. Nur der Urkun­den­druck streik­te lei­der. Der schöns­te Dank für die vie­le Arbeit war das Strah­len der Läu­fe­rin­nen und Läu­fer beim Ziel­ein­lauf. Stun­den nach dem Lauf gab es in gemüt­li­cher Hel­fer­run­de end­lich die lecke­re Brat­wurst und das ersehn­te Getränk.