Deut­sche Hal­len­meis­ter­schaf­ten in Dortmund 

– Luna Thiel erreicht im End­lauf den sechs­ten Rang -

P.H. Die Deut­schen Hal­len­meis­ter­schaf­ten fan­den am 20./21. Febru­ar 2021 in Dort­mund in der Hel­mut-Kör­nig-Hal­le statt. Die Hal­le ist für die Leicht­ath­le­tik umge­baut und mit 6 Rund­lauf­bah­nen aus­ge­stat­tet wor­den, wobei die Bahn nach Mei­nung der Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten als lang­sam und holp­rig bezeich­net wird. Vom VfL Ein­tracht Han­no­ver war als ein­zi­ge Ath­le­tin Luna Thiel in Dort­mund am Start.

Luna lief im 3. Vor­lauf ein beherz­tes Ren­nen und erreich­te mit dem zwei­ten Platz in sehr guten 53,92 Sekun­den den Endlauf.

Luna Thiel im 3. Vor­lauf über 400m in 53,92 Sekun­den bei der Hal­len-DM in Dort­mund. Foto: Kief­ner Sportfotos

Im End­lauf wur­de Luna Thiel auf­grund ihrer sechs­schnells­ten Zeit aus dem Vor­lauf auf Bahn eins gesetzt, eine denk­bar schlech­te Bahn. Luna ging das Ren­nen in der ers­ten Run­de beherzt an, konn­te sich auf der Innen­bahn ein­gangs der zwei­ten Run­de vom sechs­ten Platz nicht lösen. Auf der kur­zen Ziel­gra­den ver­sucht Luna von außen ihren Platz zu ver­bes­sern, was gegen die schnel­len vor ihr lau­fen­den Wett­be­wer­be­rin­nen nicht gelang. Mit dem sechs­ten Rang und der Zeit von 54,45 Sekun­den war unse­re Ath­le­tin nicht zufrie­den; an die­sem Tag ging nicht mehr.

Deut­sche Meis­te­rin wur­de Corin­na Schwab vom LAC Erd­gas Chem­nitz in per­sön­li­cher Best­zeit von 52,01 Sekun­den. Die Trai­nings­kol­le­gin von Luna Thiel, Ruth Sophia Spel­mey­er-Preuß, beleg­te den fünf­ten Rang in 53,89 Sekun­den und war auch nicht zufrie­den, denn sie war mit Medail­len­er­war­tun­gen nach Dort­mund angereist.

Luna Thiel bei der Hal­len-DM in Dort­mund. Foto: Kiefner-Sportfotos

Einen Trost könn­ten Ruth Sophia Spel­mey­er-Preuß und Luna Thiel erwar­ten. Die Euro­pa Hal­len-Meis­ter­schaf­ten fin­den im pol­ni­schen Tor­un statt. Da bei der EM 2 deut­sche Ath­le­tin­nen in Ein­zel­ren­nen über 400 Meter vor­aus­sicht­lich star­ten wer­den und unter Umstän­den zusätz­lich eine 4 x 400 Meter Staf­fel läuft, könn­ten Ruth Sophia und Luna im 400 Meter-Sex­stett bei der EM dabei sein, sag­te der Heim­trai­ner der han­no­ver­schen Läu­fe­rin­nen und Bundestrainer/ Män­ner Edgar Eisenkolb.