Ergeb­nis­se der Jugend Hal­len DM und der NDM Senio­ren Hal­le

R.S. Zwölf Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten der U20 des VfL Ein­tracht Han­no­ver sind nach Neu­bran­den­burg gefah­ren, um sechs Ein­zel- und zwei Staf­fel­starts zu absol­vie­ren. Außer­dem hat­ten drei Ath­le­tin­nen der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/VfL Olden­burg für die dort und nicht in Leip­zig bei der „nor­ma­len“ Deut­schen Meis­ter­schaft Hal­le ange­bo­te­nen 3x800m der Frau­en gemel­det.

Luis Grewe war zweit­bes­ter Drei­sprin­ger der Mel­de­lis­te. Er konn­te im Janu­ar ver­let­zungs­be­dingt kei­ne Wett­kämp­fe absol­vie­ren und mach­te es span­nend, da sei­ne ers­ten zwei Ver­su­che ungül­tig waren. Im drit­ten sprang er 14,40 Meter weit, um sich dann beim vier­ten Sprung auf 14,65 Meter zu stei­gern. Damit hat­te er zunächst den zwei­ten Platz, aber Niklas Sam­met von der MTG Mann­heim sprang im letz­ten Ver­such 14,77 Meter weit und somit blieb für Luis abschlie­ßend die Bron­ze­me­dail­le, da er sich nicht mehr stei­gern konn­te. Herz­li­chen Glück­wunsch!

Luis Grewe (rotes Shirt) mit sei­ner Trai­nings­grup­pe von Frank Rein­hardt. (v. li) Faw­za­ne Sali­fou, Shei­la Gar­cia Mun­ta­né, Gre­ta Baule­cke, Sven­ja Wöl­ke und Till Wer­ner. Foto: Schlach­te

Am Sonn­tag war der 3x800m-Wett­be­werb der Frau­en mit zehn gemel­de­ten Teil­neh­mern. Unse­re Staf­fel der Start­ge­mein­schaft VfLEintr.Hannover/VfLOldenburg lag mit der Zeit von 6:50,98 Minu­ten vom 19.1.2020 auf Platz 7 der Mel­de­lis­te. Lei­der sind dann nur vier Staf­feln gestar­tet. Es war ein span­nen­des knap­pes Ren­nen. Jana Schlü­sche, Sarah Fleur Schul­ze und Ann-Kath­rin Kopf stei­ger­ten sich enorm auf 6:39,80 Minu­ten. Auch den Drei­en sagt die Bericht­erstat­te­rin herz­li­chen Glück­wunsch.

Im Vor­jahr bei der Jugend-Hal­len-DM in Sin­del­fin­gen lief die 4x200m-Staf­fel der WJU20 in 1:42,63 Minu­ten auf Platz 9 und in die­sem Jahr stei­ger­ten sie sich auf 1:42,52 Minu­ten. Damit erreich­ten sie lei­der wie­der knapp nicht das Fina­le und beleg­ten Platz 10 von 23 Staf­feln. Es lie­fen Livia Fischer, Anne Gebau­er, Smil­la Kol­be und Lil­li Böder. Aller­dings waren die Vier die schnells­te nie­der­säch­si­sche Staf­fel. Auch für die Vier herz­li­chen Glück­wunsch!

Livia und Lil­li sind am Vor­mit­tag zeit­gleich die 60 Meter in 7,89 Sekun­den gesprin­tet. Das war für Lil­li Platz 31 und für Livia Platz 35 von 42 Läu­fe­rin­nen. Bei­de sind im Vor­lauf aus­ge­schie­den. Scha­de! Anne Gebau­er wur­de im 400m-Lauf 14. von 23 Lang­sprin­te­rin­nen. Sie lief 57,95 Sekun­den und konn­te sich lei­der gegen­über der NDM Hal­le nicht stei­gern. Im 1500m-Lauf ver­bes­ser­te sich dage­gen Sven­ja Holen­burg. Ihre Zeit von 4:52,89 Minu­ten reich­te knapp nicht zum Final­ein­zug und sie wur­de 15. von 33 Läu­fe­rin­nen.

Die Staf­fel der MJU20 wur­de lei­der auf­grund der Regel 170.20 dis­qua­li­fi­ziert. Sie hat­ten eine unkor­rek­te War­te­po­si­ti­on bei den Wech­seln bzw. bei einem Wech­sel. Trotz­dem sind Feio Heß, Armin Baas­ke, Till Wer­ner und Janik Kol­thoff pri­ma gelau­fen. Die Bericht­erstat­te­rin hat­te die­sen span­nen­den Staf­fel­wett­be­werb im Live­stream gese­hen. Herz­li­chen Dank an die mit­ge­reis­ten NLV-Trai­ner und unse­rem Ver­eins­trai­ner Tho­mas Kol­thoff für die Betreu­ung unse­rer Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten.

Ros­wi­ta Schlach­te hat­te ein anspruchs­vol­les Pro­gramm am 16.02.2020 bei den NDM Hal­le Senio­ren im Sport­fo­rum Ber­lin. Zunächst lief sie um 14 Uhr 800m in 3:09,39 Minu­ten und erreich­te Platz 2 hin­ter Dau­er­ri­va­lin und Lauf­freun­din Rita Schu­bert, VfL Bran­den­burg, in ihrer neu­en Klas­se W65. Dann rann­te sie 2 Stun­den spä­ter 1500m in 6:25,41 Minu­ten und wur­de sowohl Nord­deut­sche als auch Ber­lin-Bran­den­bur­gi­sche Meis­te­rin. Eine hal­be Stun­de danach ist sie noch zwei Hal­len­run­den in 82,33 sec. gelau­fen. Das bedeu­te­te zwei wei­te­re Titel. In zwei Wochen wird sie ver­su­chen bei der Senio­ren Hal­len-DM eine Medail­le zu erlau­fen. Sie hat für Erfurt für die 3000m, 800m und 200m gemel­det. Außer­dem wird unser Hoch­sprin­ger Hubert Welt­le dort in sei­ner neu­en Klas­se M80 star­ten.

Zwei der drei Urkun­den, zwei schö­ne Medail­len mit dem Bran­den­bur­ger Tor und ein Wim­pel