Gelun­ge­ner Sai­son­ein­stieg der Frau­en und Män­ner beim Natio­na­len Meeting

R.S. Gleich zu Beginn des Mee­tings star­te­ten drei Frau­en­staf­feln der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/Oldenburg/Löningen in der Sprint­staf­fel. Die ers­te Staf­fel beleg­te in der Beset­zung Luna Thiel, Ruth Sophia Spel­mey­er-Preuß, Lea Ahrens und Jas­min Wulf den zwei­ten Platz knapp hin­ter der LG Göt­tin­gen. Sie benö­tig­ten ledig­lich 45,54 Sekun­den. Auch in der aktu­el­len DLV-Bes­ten­lis­te 4x100m ist die Staf­fel der Start­ge­mein­schaft auf dem zwei­ten Platz. Die bei­den ande­ren Staf­feln beleg­ten Platz 5 und 6 in 50,23 und 52,00 Sekun­den. Eine gute hal­be Stun­de spä­ter lief Lea Ahrens die 400 Meter Hür­den und sieg­te in einem star­ken Finish in der tol­len Zeit von 58,55 Sekun­den. Ihre per­sön­li­che Best­leis­tung ist 58,21 Sekun­den, auf­ge­stellt schon vor 7 Jah­ren. Hoch­ach­tung Lea für die­se Leis­tung! Das war ein Genuss für die vie­len Zuschau­er, die in die­sem Jahr ohne Auf­la­gen das Mee­ting im Eri­ka-Fisch-Sta­di­on genie­ßen konnten.

Luna über­gibt Ruth den Staf­fel­stab. Foto: mab

Lea siegt in ihrer Para­de­dis­zi­plin 400m Hür­den. Foto: mab

Gut in die Sai­son ein­ge­stie­gen ist Luna Thiel. Nach der Staf­fel lief sie die 100m in 11,97 Sekun­den und Platz 4 bei 38 Läu­fe­rin­nen sowie die 200m in 23,90 Sekun­den (3.Platz). Jas­min Wulf wur­de im Sprint Zehn­te in 12,13 Sekun­den. Wie schon berich­tet beleg­ten Jana Schlü­sche, Marie Pröps­ting und Sven­ja Holen­burg die Plät­ze 1 bis 3 im 800 Meter-Lauf. Jel­de Jacob stieg mit 1,65 Metern im Hoch­sprung in die Sai­son ein. Das war Platz 3. Die Sprin­ge­rin­nen und Sprin­ger haben am 22. Mai in Garb­sen die nächs­te regio­na­le Start­mög­lich­keit mit hoch­klas­si­gen Star­ter­fel­dern. Im Speer­wurf konn­te sich Lea Zybur auf 35,95 Meter stei­gern (PB) und wur­de mit dem drit­ten Platz belohnt.

Jana Schlü­sche belegt Platz 1 im 800m-Lauf der Frau­en. Foto: mab

Wie schon berich­tet waren auch unse­re 800 Meter-Läu­fer top. Im Weit­sprung stieg Luis Grewe mit 6,82 Metern und Platz 2 in die Sai­son ein. Viel­leicht gelingt ihm beim Sprin­ger­mee­ting in Garb­sen wie­der ein 7‑Me­ter-Sprung. Vor 3 Jah­ren konn­te er dort sei­ne Per­sön­li­che Best­wei­te von 7,26 Metern erzie­len. Vier­ter wur­de Neu­zu­gang Mal­te Pzol­la mit guten 6,60 Metern. Das gute Ergeb­nis der Sprin­ger run­de­te Faw­za­ne Sali­fou im Drei­sprung mit 13,33 Metern und Platz 2 ab. Für unse­re Staf­fel­läu­fer war das kein guter Tag. Erst gab es krank­heits­be­dingt kurz­fris­ti­ge Aus­fäl­le und es muss­te impro­vi­siert wer­den. Dann konn­te wegen Dis­qua­li­fi­ka­ti­on kei­ne Sprint­staf­fel finis­hen. Das war sehr schade.

Ben­ja­min Küch freut sich über das schnel­le 800m-Ren­nen und über sei­ne Super­zeit. Foto: Flatemersch

Luis Grewe beim Weit­sprung. Foto: Flatemersch

Ein wei­te­rer Bericht über das Abschnei­den der Jugend­li­chen folgt.