Nord­deut­sche Hal­len­meis­ter­schaft in Neu­bran­den­burg Meck­len­burg-Vor­pom­mern

Final­teil­neh­me­rin­nen 200 Meter: v. l. Luna Böder, Michel­le Jani­ak.
Foto: Lil­li Böder

P.H. Die Nord­deut­schen Hal­len­meis­ter­schaf­ten fan­den im meck­len­bur­gi­schen Neu­bran­den­burg im  tra­di­tio­nel­len Jahn­sport­fo­rum statt. Trotz auf­wen­di­ger Anrei­se ist der VfL Ein­tracht Han­no­ver mit Trai­ne­rin Astrid Fre­de­bold-Onnen, Trai­nern Björn Ster­zel und Geor­gi Kamen­ez­ki mit leis­tungs­star­ken Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten der Frau­en, der weib­li­chen und männ­li­chen Jugend U 20 ange­reist. Mit vier Nord-Titeln, 2 wei­te­ren Medail­len­rän­gen und teil­wei­se her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen, haben wir über­aus gute Ergeb­nis­se erzielt. Wir sind hoch­zu­frie­den nach Han­no­ver zurück­ge­kehrt und erwar­ten bei den aus­ste­hen­den deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Leip­zig (Männer/Frauen) und den Hal­len­ju­gend­meis­ter­schaf­ten in Sin­del­fin­gen span­nen­den­de Wett­kämp­fe.

Weib­li­che Jugend U 20

4 x 200 Meter Staf­fel des VfL Ein­tracht Han­no­ver wird Nord­deut­scher Hal­len­meis­ter in 1:41,71 Minu­ten.
v. l. Lil­li Böder, Vanes­sa Arndt, Jani­na-Marie Grün­ke, Livia Fischer.
Foto: Michel­le Jani­ak

Die 4 x 200 Meter-Staf­fel der weib­li­chen U 20 ist in der Sie­ger­zeit von 1:41,71 Minu­ten Nord­deut­scher Meis­ter gewor­den und steht damit in der DLV-Rang­lis­te auf Platz drei. Livia Fischer, Jani­na-Marie Grün­ke, Vanes­sa Ahrndt und Lil­li Böder freu­ten sich über die Gold­me­dail­le und die neue Best­zeit.

Lil­li Böder erreich­te im Fina­le über 60 Meter den Bron­zerang in 7,72 Sekun­den. Mit bes­se­rem Start wär mehr drin gewe­sen, sag­te der Trai­ner. Im Vor­lauf lief Lil­li Best­zeit mit 7,66 Sekun­den. Livia Fischer erreich­te eben­falls das A-Fina­le und beleg­te den 8. Rang in 7,98 Sekun­den (Zwi­schen­lauf 7,89 s). Jani­na-Marie Grün­ke lief im Vor­lauf sehr gute 7,91 Sekun­den, womit sie die Qua­li­fi­ka­ti­on für die DJM Hal­le (7,95 s) schaff­te. Auf­grund einer Ver­let­zung ver­zich­te­te Jani­na auf die Teil­nah­me am End­lauf. Gre­ta Baule­cke lief 8,06 Sekun­den und Smil­la Kol­be 8,46 Sekun­den in den Vor­läu­fen.

Anne Gebau­er wird Nord­deut­sche Jugend­hal­len­meis­te­rin über 400 Meter in 57,68 Sekun­den.
Bild: VfL E

Anne Gebau­er wur­de über 400 Meter der weib­li­chen Jugend Nord­deut­sche Meis­te­rin in sehr guten 57,68 Sekun­den und qua­li­fi­zier­te sich für die DJM. Gemäß Aus­schrei­bung ist die Qua­li­fi­ka­ti­ons­leis­tung mit 58,60 Sekun­den vor­ge­ge­ben.. Anne ist sehr dis­zi­pli­niert gelau­fen und hat sich kon­se­quent an die Vor­ga­be ihrer Trai­ne­rin Astrid Fre­de­bold gehal­ten. Sie ist die ers­te Run­de (200 Meter) in 27 Sekun­den ange­lau­fen, um mit einem star­ken Finish mit 1/100 Sekun­den Vor­sprung vor Gre­ta Get­tel aus Neu­bran­den­burg zu sie­gen.

Gre­ta sprang unter Wert auf­grund von schlech­ten Rah­men­be­din­gun­gen 5,09 Meter weit.

Ergeb­nis­se 200 Meter weib­li­che Jugend

Livia Fischer                         25,78 Sekun­den, auf End­lauf ver­zich­tet

Vanes­sa Ahrndt                    26,38

Smil­la Kol­be                         26,42    

 

Frau­en

Luna Bul­mahn wur­de über 200 Meter in her­aus­ra­gen­den 24,09 Sekun­den und per­sön­li­cher Best­zeit Nord­deut­sche Meis­te­rin und freu­te sich über Titel und Gold­me­dail­le. Mit die­ser Zeit steht Luna an zwei­ter Stel­le der aktu­el­len deut­schen Hal­len­besten­lis­te. 

Luna Bul­mahn gewinnt in sen­sa­tio­nel­ler Zeit von 24;09 Sek. den 200 Meter Nord-Titel.
5. Michel­le Jani­ak, 8. Luna Böder
Foto: VfL E

Den fünf­ten Rang im A-Fina­le über 200 Meter erreich­te Michel­le Jani­ak in 25,24 Sekun­den, Luna Böder wur­de in die­sem Lauf Ach­te in 26,27 Sekun­den.

Miri­am Böder lief 26,03 Sekun­den und Miri­am Hop­pe 26,62 Sekun­den.

 

Michel­le Jani­ak wird über 400 Meter Nord­deut­sche Meis­te­rin in 57, 19 Sekun­den.
Foto: Sabri­na Häß­ler

Sabri­na Häß­ler erreich­te im 60 Meter Hür­den-Fina­le den sechs­ten Platz in 8,84 Sekun­den. Über 60 Meter lief sie 7,86 Sekun­den, Miri­am Hop­pe 8,09 und Luna Böder 8,10 Sekun­den.

Nord­deut­sche Meis­te­rin über 400 Meter wur­de Michel­le Jani­ak in guten 57,19 Sekun­den. Michel­le freut sich über den Sieg und auf den Start bei den Deut­schen Meis­ter­schaft in Leip­zig über 400 Meter und die Staf­fel.

 

Männ­li­che Jugend U 20

 Adri­an Sten­der lief im 60 Meter Hür­den-Fina­le mit 8,52 Sekun­den eine gute Zeit und gewann die Bron­ze­me­dail­le. Adri­an qua­li­fi­zier­te sich für die DJHM und freut sich mit Freun­din Lil­li auf den Glas­pa­last in Sin­del­fin­gen. Über 60 Meter lief er 7,32 Sekun­den.

Schnells­ter Sprin­ter war Feio Heß über 60 Meter in 7,28 (PB), Mar­cus Zie­bell erreich­te 7,31 Sekun­den. Auch über 200 Meter lief Feio per­sön­li­che Best­zeit in 23,21 Sekun­den. Mar­cus Zie­bell lief die 200 Meter in 23,54 Sekun­den und Fabi­an Döb­bel in 23,80 Sekun­den.

Adri­an Sten­der gewinnt Bron­ze­me­dail­le im Fina­le des 60 Meter Hür­den Lau­fes in 8,52 Sek.
Foto: VfL E

 

Die 4 x 200 Meter-Staf­fel der männ­li­chen Jugend lief in die­ser Hal­len­sai­son zum ers­ten Mal und erreich­te den vier­ten Platz in der sehr guten Zeit von 1:32,88 Minu­ten und qua­li­fi­zier­te sich mit dem Ergeb­nis für die DJHM.

So lie­fen die Jungs: Feio Heß, Mar­cus Zie­bell, Adri­an Sten­der und Fabi­an Döb­bel.

Trai­ne­rin Astrid Fre­de­bold freu­te sich beson­ders, dass nach mehr­fa­chen Ver­su­chen nun ein gutes Staf­fel­er­geb­nis erreicht wur­de.

 

Män­ner

 Ben­ja­min Küch lief die 200 Meter in 23,89 Sekun­den und sprang 1,92 Meter hoch (5. Platz). Flo­ri­an Söck­mann folg­te auf dem 6. Platz mit über­sprun­ge­nen 1,89 Meter.