Sehr gute Erfol­ge bei den Deut­schen Jugend­meis­ter­schaf­ten in Heilbronn

P.H. Die Deut­schen Jugend­meis­ter­schaf­ten fan­den vom 04. bis 06.09.2020 im Fran­ken­sta­di­on in Heil­bronn statt. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war mit sie­ben Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten zahl­reich dabei. Vier männ­li­che U 20 Ath­le­ten und drei weib­li­che U 20 Ath­le­tin­nen erreich­ten eine Sil­ber­me­dail­le und ins­ge­samt fünf Final­plätz; dies war ein über­aus gutes Ergeb­nis. Zu die­sem Ergeb­nis haben sicher­lich die Vor­be­rei­tungs­wett­kämp­fe im Rah­men der Abend­sport­fes­te bei­getra­gen, die der VfL Ein­tracht im Eri­ka-Fisch-Sta­di­on aus­ge­tra­gen hat.

Luis Grewe gewann im Drei­sprung mit per­sön­li­cher Best­leis­tung die Sil­ber­me­dail­le mit der her­vor­ra­gen­den Wei­te von 14,56 Metern. Till Wer­ner freu­te sich über den vier­ten Rang eben­falls im Drei­sprung mit der Wei­te von 14,16 Metern, was eben­falls per­sön­li­che Best­leis­tung bedeutet.

Im Weit­sprung wur­de Luis Fünf­ter mit sehr guten 7,08 Metern. Mit einer Serie von 7,08, 7,01 und 2 x 6,97 Meter bewies er sei­ne Zuver­läs­sig­keit im Absprung deut­lich. Trai­ner Frank Rein­hardt hat sich über die­se Erfol­ge sehr gefreut.

Tor­ben Scha­per erreich­te im Ham­mer­wer­fen mit 62,73 Meter den vier­ten Rang und ver­fehl­te die Bron­ze­me­dail­le nur knapp.

Im 2. Halb­fi­nal­lauf über 400 Meter erreich­te Armin Baas­ke in guter Zeit von 50,13 Sekun­den den fünf­ten Platz. In der Gesamt­wer­tung ergab das den elf­ten Platz.

Unse­re Lang­hürd­le­rin Anne Gebau­er lief im 3. Halb­fi­nal­lauf ein schnel­les Ren­nen und qua­li­fi­zier­te sich mit der Zeit von 62,23 Sekun­den direkt für das Fina­le. Im Fina­le lief sie auf Bahn sie­ben und erreich­te einen her­vor­ra­gen­den sechs­ten Platz in 62,90 Sekunden.

Smil­la Kol­be lief im 2. Halb­fi­nal­lauf über 400 Meter in 59,27 auf den fünf­ten Platz und wur­de in der Gesamt­wer­tung aller Läu­fe Zehnte.

Über 1.500 Meter star­te­te Sven­ja Holen­burg und lief im Halb­fi­nal­lauf die Zeit von 4:54,75 Minu­ten und ver­fehl­te das Fina­le nur knapp.

Wir gra­tu­lie­ren den Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten zu den sehr guten Erfol­gen bei der Deut­schen Jugend­meis­ter­schaft sehr herz­lich und wün­schen wei­ter­hin eine gute Entwicklung.