Turnen VfL Eintracht (Seite 1 von 11)

Turnen

vv

In der Schu­le, aber auch im Frei­zeit- und Brei­ten­sport, wer­den heu­te Inhal­te wie Übungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­for­men des soge­nann­ten „Alter­na­ti­ven Tur­nens“ (Hin­der­nis­tur­nen, Erleb­nis- und Aben­teu­er­tur­nen, Bewe­gungs­land­schaf­ten, gesel­li­ges Tur­nen) ange­wen­det.

Das klas­si­sche Gerät­tur­nen (frü­her Kunst­tur­nen) besteht aus vier Gerä­ten: Sprung, Stu­fen­bar­ren, Schwe­be­bal­ken und Boden.

Im Wett­kampf­tur­nen des Gerät­tur­nens ste­hen unse­re Tur­ne­rin­nen in der Spit­zen­grup­pe des Deut­schen Tur­ner-Bun­des (DTB) oder des Nie­der­säch­si­schen Tur­ner-Bun­des (NTB). So gehört z.B. die Tur­ne­rin Lina Phil­lipp zum Kreis der Junio­ren Natio­nal­mann­schaft und ist Mit­glied der 1 Bun­des­li­ga­mann­schaft der KTG Han­no­ver, wie auch Fran­zis­ka Roeder und Fin­ja Säf­ken.

Unse­re Mann­schaf­ten im Grup­pen­wett­kampf (TGM/TGW/SGW, Team­Gym und Ren­dez­vous der Bes­ten) haben seit Jah­ren einen „Trepp­chen-Platz“ abon­niert.

Eltern-Kin­d/Klein­kind-Tur­nenLeistungsturnen/WettkampfturnenSgw/Tgw/Tgm

     

 

 

 

Eltern-Kind / Klein­kind-Tur­nen/ Kinderturnen/Ballschule

 

 

Eltern-Kind-Tur­nen

Die Kin­der ler­nen gemein­sam mit ihren Eltern und ande­ren Fami­li­en die Viel­falt des Kin­der­tur­nens ken­nen. Hier­bei steht das Sam­meln viel­sei­ti­ger Bewe­gungs­er­fah­rung mit und ohne Materialien/Geräten im Vor­der­grund.

Klein­kind-Tur­nen/ Kin­der­tur­nen

Beim Klein­kind­tur­nen erobern die Kin­der erst­mals ohne Eltern die Turn­hal­len. Die viel­fäl­ti­gen und abwechs­lungs­rei­chen Ange­bo­te las­sen die Turn­stun­den zu einer neu­en Erleb­nis­welt wer­den.

Ansprech­part­ner / Kon­takt
Trai­nings­zei­ten

 

vvv              Leis­tungs­tur­nen / Wett­kampf­tur­nen 

Der Hoch­leis­tungs­sport Kunst­tur­nen wird inzwi­schen vom DTB offi­zi­ell als Gerät­tur­nen bezeich­net. Im Leis­tungs- und Hoch­leis­tungs­sport gibt es Mann­schafts­be­wer­be, Ein­zel­mehr­kämp­fe und Wett­kämp­fe an jedem ein­zel­nen Gerät.

  • beim Leis­tungs­tur­nen steht in ers­ter Linie das tech­nisch ein­wand­freie Tur­nen im Vor­der­grund
  • Grund­la­gen­trai­ning, Leis­tungs­vor­aus­set­zungs­test und alters­ge­rech­te Wett­kämp­fe, sowie die Kon­trol­le über die Sport­ge­sund­heit der Akti­ven sind von Bedeu­tung
  • Die geziel­te Vor­be­rei­tung auf alters- und leis­tungs­ent­spre­chen­de Wett­kämp­fe wie Turn­ta­lent­wett­be­wer­be, Meis­ter­schaf­ten (Kreis-, Bezirks- und Lan­des­meis­ter­schaf­ten), Deut­sche Meis­ter­schaf­ten, Bun­des­wett­kämp­fe und Mann­schafts­wett­kämp­fe sind das aktu­el­le Ziel unse­rer Trai­nings­ar­beit.
  • Im Wett­kampf­be­reich weib­lich, sind fol­gen­de vier Gerä­te üblich (in olym­pi­scher Rei­hen­fol­ge):

Sprung     Stu­fen­bar­ren     Schwe­be­bal­ken          Boden

  

Die Turn­spar­te des Vfl Ein­tracht Han­no­ver setzt sich wie folgt zusam­men:

 

AK Tur­ne­rin­nen  der Turn­ta­lent­schu­le  Vfl Ein­tracht Han­no­ver

Turn-Talent­schu­le Vfl-Ein­tracht-Han­no­ver

Der Vfl-Ein­tracht-Han­no­ver wur­de zur DTB-Turn-Talent­schu­le Gerät­tur­nen weib­lich ernannt. Nach den Vor­ga­ben der Kon­zep­ti­on “Olym­pi­scher Spit­zen­sport 2012” gel­ten Turn-Talent­schu­len als pro­fes­sio­nel­le Trai­nings­ein­rich­tun­gen, wel­che die Bedin­gun­gen zur Aus­bil­dung von Akti­ven nach natio­na­len Stan­dards bie­ten. Hier wer­den Nach­wuchs­ath­le­tin­nen ab Jahr­gangs­stu­fe 5/6 bis zum Wech­sel in ein DTB-Turn­zen­trum aus­ge­bil­det. Der Vfl-Ein­tracht-Han­no­ver ist eine wei­te­re viel­ver­spre­chen­de Turn-Talent­schu­le, die als Unter­bau für das Turn­zen­trum Han­no­ver-Baden­stedt (Gerät­tur­nen Frau­en) fun­giert.  

      

2. Bun­des­li­ga­mann­schaft ( KTG I )

 Fran­zis­ka Roeder (2. Bun­des­li­ga-Tur­ne­rin / KTG), Fin­ja Säf­ken   (2. Bun­des­li­ga-Tur­ne­rin / KTG)

KTG 1  20170506_205907  

Ober­li­ga / Regio­nal­li­ga Nord ( KTG II )

Lena Kob­litz, Caro­li­ne Nol­te, Lia Ber­ne­witz, Sera­fi­na Kempf, Lina Phil­lip (KTG Regio­nal­li­ga Nord Mann­schaft)

    

 

Lan­des­li­ga ; Nie­der­sach­sen-Cup

Mann­schaft :

Anto­nia Vogt,   Celi­ne Sören­ha­genAnto­nia Will,  Sen­ta Dick­feld, Lisa Urban­ski, Ann-Kath­rin Mox­ter

          

Bezirks­li­ga

Mann­schaft :

Bezirks­klas­se: Elies Mer­tens,  Mai­li-Lot­ta Stock, Jon­na v. Bercke­feld, Mari­am Mai­do­dou, Leo­na Lam­pe, Nina Bam­berg, Zoe Klin­ge­biel  

  

Ansprech­part­ner / Kon­takt —> Leis­tungs­tur­nen
Trai­nings­zei­ten —> Leis­tungs­tur­nen
Erfol­ge / Ergeb­nis­se
KTG (Kunst­turn­ge­mein­schaft) / 2. Bun­des­li­ga
Ter­mi­ne —> KTG
Ansprech­part­ner / Kon­takt —> KTG

SGW 2 ISGW / TGW / TGM

Aus 8 ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen (Tur­nen, Tan­zen, Gym­nas­tik mit Hand­ge­rä­ten, Staf­fel­lauf, Medi­zin­ball-Weit­wurf, Ori­en­tie­rungs­lauf, Schwim­men und Sin­gen) kann sich jede Grup­pe (6 – 16 Teil­neh­mer pro Grup­pe) ihren indi­vi­du­el­len Wett­kampf zusam­men­stel­len.

Es gibt 9 ver­schie­de­ne Wett­kampf­klas­sen, die sich haupt­säch­lich im Alter der Teilnehmer/innen (6 – 99 Jah­re) und den Anfor­de­run­gen unter­schei­den.

Die Wett­kampf­sai­son zieht sich über das gan­ze Jahr hin.
Hier wird Schwer­punkt-Arbeit im VfL geleis­tet.

Link Home­page TGM / TGW :  https://ntbwelt.ntb-infoline.de/sportarten/turnsportarten/tgmtgw.html

Der Vfl-Ein­tracht Han­no­ver star­tet 2018 mit 6 Gruppen (ca. 50 Mäd­chen)  in den Wett­kämp­fen

(SGW 2,   TGW Nach­wuchs,   TGW Jugend,   TGM Jugend,   TGW Erwach­se­ne, TGM Erwach­se­ne)

 

20170520_174052

 

Mann­schaft   SGW 2

 SAMSUNG CSC

 

Mann­schaft   TGW N       

 SGW 2 Turnen 2   OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Mann­schaft   TGW J

  TGW N Gymnastik 1    

 

Mann­schaft   TGM J

       

    

 

Mann­schaft   TGM E

  

 

 Mann­schaft   TGW E

       

 

Ansprech­part­ner / Kon­takt
Trai­nings­zei­ten
Erfol­ge / Ergeb­nis­se
Ter­mi­ne
Ter­mi­ne

TGM / TGW / SGW Landesmeisterschaft Samstag, 16.06.2018 Schneverdingen

Die Wett­kampf­sai­son für die Turn­grup­pen hat begon­nen! Für den Vfl Ein­tracht Han­no­ver gin­gen 6 Mann­schaf­ten zu den Lan­des­meis­ter­schaf­ten nach Schne­ver­din­gen an den Start. Am Ende eines tol­len, span­nen­den und lan­gen Tages sind wir mit drei Lan­des­meis­ter­ti­teln nach Hau­se gefah­ren!

TGM Erwach­se­ne
Lan­des­meis­ter
Tur­nen 9,80 – Tan­zen 9,90 – Gym­nas­tik 9,85 – Wer­fen 10,00

TGM Jugend
Lan­des­meis­ter
Tur­nen 10,00 – Tan­zen 9,70 – Gym­nas­tik 9,25 – Wer­fen 10,00

TGW Erwach­se­ne
Lan­des­meis­ter
Tur­nen 9,90 – Tan­zen 9,80 – Wer­fen 10,00

TGW Jugend II
Platz 6
Tur­nen 9,20 – Tan­zen 9,05 – Gym­nas­tik 9,05

 

TGW Jugend I
Platz 8
Tur­nen 9,70 – Wer­fen 9,30 – Lau­fen 7,95

SGW 2
Platz 8
Tur­nen 8,50 – Tan­zen 9,10 – Lau­fen 8,75 Punk­te – Schwim­men Streich­wert

Rundenwettkampf am 9./10. Juni 2018 in Großburgwedel

Gerät­tur­nen Frau­en Bezirks­klas­se 2 (08–10)

Die Mannschft mit den jun­gen Tur­ne­rin­nen    Car­la Vis­ser,   Lot­te Hebel,   Auro­ra Morozko,   Julia Oestreich und   Emma Lucia Grim­mer  erreich­ten als Mann­schaft Platz 7 (von 12 Mann­schaf­ten) bei den Run­den­wett­kampf am 9./10. Juni 2018 in Groß­burg­we­del.  Lot­te Hebel erturn­te sich sogar die bes­te Gesamt­wer­tung am Bal­ken.

 

Lei­der konn­te der Vfl Ein­tracht Han­no­ver die­ses Jahr mit nur einer Mann­schaft an den Run­den­wett­kampf antre­ten, da sich die Wett­kampf­ter­mi­ne im Gerät­tur­nen mit den Wett­kampf­ter­mi­nen SGW / TGW / TGM lei­der über­schnei­den.

2. Bundesliga

Immer oben mit dabei

Nach dem letzt­jäh­ri­gen Abstieg aus der 1.Bundesliga haben die Gerät­tur­ne­rin­nen der KTG Han­no­ver schon drei von vier Wett­kämp­fen in der 2.Bundesliga hin­ter sich. Zum Sai­son­auf­takt in Stutt­gart gelang ein  per­fek­ter Start. Das Team um die VfL Ein­tracht­le­rin­nen Fin­ja Säf­ken und Fran­zis­ka Roeder, mit Nao­mi und Ruby van Dijk, Ali­na Hei­ne­mann und Elze Geurts konn­te Anfang März in der Scharrena ihrer Favo­ri­ten­rol­le als Erst­li­ga­ab­stei­ger voll und ganz gerecht wer­den. Schon nach dem ers­ten Gerät gin­gen die Han­no­ve­ra­ne­rin­nen in Füh­rung, die sie bis zum Wett­kamp­fen­de nicht mehr abga­ben. Die star­ke Kon­kur­renz aus Dort­mund, Hei­den­heim und Titt­mo­n­ing muss­te sich dem nie­der­säch­si­schen Team geschla­gen geben. Exakt glei­che 43,80 Pkt. erturn­ten Fran­zis­ka und Fin­ja jeweils mit einem Vier­kampf. Das Mann­schafts­er­geb­nis betrug am Ende star­ke 179,50 Pkt.  Außer­ge­wöhn­lich ist, dass das Wett­kampf­team in Stutt­gart nur aus Stu­den­tin­nen bestand. Erstaun­lich, wie die ange­hen­den Aka­de­mi­ke­rin­nen eine so hohe Trai­nings­in­ten­si­tät orga­ni­sa­to­risch meis­tern kön­nen.

Schon weni­ge Wochen spä­ter stand der zwei­te Wett­kampf im ober­bay­ri­schen Waging am See kurz vor Salz­burg auf dem Plan. Wie­der zeig­te sich das Team stark, aller­dings mit unge­wohn­ten  Schwä­chen am Bal­ken. So erwies sich die Mann­schaft der KTV Dort­mund als ernst­zu­neh­men­der Geg­ner. Wäh­rend am Sprung bei­de Teams mit 51,70 bzw. 51,60 fast gleich­auf lagen, konn­te die Mann­schaft aus Han­no­ver den Bar­ren mit 41,90 zu 41,85 hauch­dünn für sich ent­schei­den. Am Bal­ken konn­te sich die Kon­kur­renz einen deut­li­chen Vor­sprung von über 5 Pkt. ertur­nen. Mit dem wie­der sehr aus­ge­gli­che­nen Ergeb­nis am Boden von 44.55 und 44,30 Pkt. konn­ten die han­no­ver­schen Tur­ne­rin­nen kei­nen Boden mehr gut machen. Trotz­dem konn­te der 2.Platz mit deut­li­chem Vor­sprung vor der dritt­plat­zier­ten Mann­schaft gesi­chert wer­den. Mit einem Drei­kampf erturn­ten dies­mal Fin­ja und Fran­zis­ka exakt glei­che 33,35 Pkt. Ins­ge­samt bedeu­te­te das den 2.Platz in Waging und noch den ers­ten Platz in der Tabel­le.

Es kommt sel­ten vor, dass Wett­kämp­fe in einem Ort statt­fin­den, den es in glei­cher Grö­ßen­ord­nung gleich mehr­fach in Deutsch­land gibt, so gesche­hen im April im mitt­tel­frän­ki­schen Mon­heim. Das Team der Gerät­tur­ne­rin­nen der KTG Han­no­ver wur­de des­halb beim drit­ten Wett­kampf in Mon­heim freu­dig begrüßt, weil man nicht irr­tüm­lich den Weg in die gleich­na­mi­ge Stadt im Rhein­land gewählt hat­te. In der klei­nen und fast fami­liä­ren Hal­le, in der sonst die Wett­kämp­fe der ein­hei­mi­schen Män­ner­mann­schaft statt­fin­den ging das Team aus Nie­der­sach­sen in glei­cher Beset­zung wie schon in Waging an die Gerä­te.  Aller­dings geriet das Team ohne gro­ße Feh­ler schon am Sprung etwas in Rück­stand. Auch die Stär­ke am Bar­ren konn­te das Team dies­mal nicht ganz aus­spie­len. Am Bal­ken zeig­ten sich die Ath­le­tin­nen gegen­über dem letz­ten Wett­kampf deut­lich ver­bes­sert.  Am Boden wur­den eini­ge Feh­ler gemacht, die am Ende zum drit­ten Platz hin­ter der KTV Dort­mund und dem TSV Berk­heim führ­ten. Dadurch ste­hen die Han­no­ve­ra­ne­rin­nen nun nur noch auf Platz 2 der Tabel­le. Die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung um den Auf­stieg fällt aber erst im Novem­ber in Ber­lin. Beacht­lich ist nach wie vor, wie Fran­zi und Fin­ja trotz  stu­di­en­be­ding­ter Belas­tun­gen noch immer auf sol­chem Niveau tur­nen und dabei Spaß haben, was ja manch­mal das letz­te Quent­chen an Aus­füh­rungs­qua­li­tät durch­aus erset­zen kann.

  

v.l.n.r.: Lan­des­trai­ne­rin Annet­te Lefeb­re, Elze Geurts, Nao­mi und Ruby van Dijk, Fran­zis­ka Roeder und Fin­ja Säf­ken (bei­de VfL Ein­tracht)

Bezirk Hannover Cup 08.04.2018

 In der P6 der 11 bis 14-jäh­ri­gen beleg­te Jon­na von Bercke­feld Platz 12, Mari­am Mai­do­dou Platz 17 und Nele Fuhr­mann Platz 25.

Beim Nie­der­sach­sen — Cup, LK 3 star­te­te Lisa Urban­ski und beleg­te den Platz 17

Bezirkswettkampf / Bezirk Turntalentschul-Pokal 07.04.2018

AK 7

In der AK 7 erturn­te sich Anni Sohns­mey­er einen tol­len Platz 1, vor ihrer Ver­eins­kam­meradin Gre­tha Lüd­de­cke auf Platz 2. Anni erreich­te mit ihrer Bar­ren­übung und Sprung die Best­wer­tung von 16 Tur­ne­rin­nen und Gre­tha erhielt mit ihrer Bal­ken-und Boden­übung eine ver­dien­te Best­wer­tung.

AK 8

In der AK 8 erreich­te Lea Schmidt-Stoh­schnie­der  Platz 3 und Ali­na Wik­tor  Platz 5

AK 9

In der AK 9 erreich­te Wieb­ke Harms einen tol­len Platz 2 vor ihrer Team­kol­le­gin Juli Fleur Fied­rich auf Platz 3. Juli erturn­te sich in ihrer Alters­klas­se Best­wer­tun­gen bei ihrer Bar­ren- und Boden­übung.

AK 11

In der AK 12 erreich­te Sera­fi­na Kempf   Platz 3 (mit 0,1 Punk­te Abstand zu Platz 1) und sogar Best­wer­tun­gen im Sprung und bei ihrer Boden­übung.

 

Powerpokal am 24.02.2018

Wie­der ein­mal ein­er­folg­rei­ches Turn­wo­chen­en­de für die jüngs­ten Leis­tungs­tur­ne­rin­nen vom Vfl Ein­tracht Han­no­ver.

Der Power­po­kal ist ein Leis­tungs­vor­aus­set­zungs-Test, bei dem nicht an den Gerä­ten geturnt wird, son­dern neun Sta­tio­nen aus den Berei­chen Schnell­kraft, Kraft­aus­dau­er sowie Beweg­lich­keit der Hüf­te und des Ober­kör­pers zu absol­vie­ren sind. Getrennt nach Jahr­gän­gen müs­sen die Mäd­chen ihre kör­per­li­che Eig­nung für die hohen Anfor­de­run­gen im Kunst­tur­nen unter Beweis stel­len. Dies stellt sicher, dass die jun­gen Ath­le­tin­nen in der Lage sind für die anste­hen­den Wett­kämp­fe adäquat trai­nie­ren zu kön­nen.

AK 9     Platz 1   Wieb­ke Harms und Platz 3 Juli   Fleur Fied­rich.

AK 8     Platz 1   Lea Schmidt-Stroh­schnie­der, Platz 7  Chloé Wer­ner (von 14 Tur­ne­rin­nen)

AK 7     Platz 1  Anni Sohns­mey­er, Platz 3 Gre­tha Lüd­de­cke (von 25 Tur­ne­rin­nen)

AK 6     Platz 11  Nele Ren­ner

Turnen Kreiscup am 17.02.2018 in Langenhagen

Am 17.02.2018 star­te­ten die jün­ge­ren Tur­ne­rin­nen vom Vfl Ein­tracht Han­no­ver erfolg­reich in die Turn­sai­son.

 

Cup 5 Pflicht P6 (8 — 10 Jah­re)

Platz 1     Lot­te Hebel

Platz 2     Auro­ra Morozko

Platz 3     Leni Ahlers

Platz 4     Emma Lucia Grim­mer

Plat 5     Car­la Vis­ser

Cup 3 Pflicht P6P8 (11–14 Jah­re)

Platz 1     Mari­am Mai­do­dou

Platz 2     Jon­na von Bercke­feld

Platz 3     Nele Fuhr­mann

Platz 4     Zoe Klin­ge­biel

Nie­der­sach­sen Cup LK 3 (14–17 Jah­re)

Platz 1     Lisa Urban­ski

Platz 5     Inka Har­ting

Partnerstadtaustausch mit der Bristol School of Gymnastics 2017

Part­ner­stadt­aus­tausch mit der Bris­tol School of Gym­nastics 2017

Am 30. Novem­ber 2017 war es wie­der soweit: Für zehn Tur­ne­rin­nen und zwei Trai­ne­rin­nen ging es zum jähr­li­chen Part­ner­stadt­aus­tausch mit der eng­li­schen Stadt Bris­tol. Die­ses Jahr war ein beson­de­res Jahr, denn wir fei­er­ten das 40-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des Sport­aus­tau­sches zwi­schen der Turn­ab­tei­lung des VfL Ein­tracht Han­no­vers und der Bris­tol School of Gym­nastics. Auf dem Hin­weg über­brück­ten wir unse­re War­te­zeit in Ams­ter­dam mit eini­gen tur­ne­ri­schen Spiel­chen wie z.B. dem Hand­stand­wett­be­werb. Am Flug­ha­fen in Bris­tol wur­den wir wie immer von den eng­li­schen Trai­nern Dave und Shir­ley nett in Emp­fang genom­men, um dann kur­ze Zeit spä­ter die Gast­fa­mi­li­en ken­nen­zu­ler­nen. Für eini­ge Mäd­chen war es das ers­te Mal in Eng­land, dem­entspre­chend war die Auf­re­gung und anfäng­li­ches Heim­weh zum Teil groß. Für ande­re bedeu­tet der Aus­tausch aber auch schon die Pfle­ge lang­jäh­ri­ger Freund­schaf­ten. Am Frei­tag fuh­ren alle in ein Shop­ping Out­let und anschlie­ßend in ein Erleb­nis­bad, wo die Mäd­chen sich etwas aus­to­ben konn­ten. Auf der Bus­fahrt nach Hau­se fie­len eini­gen schon die Augen zu, was die Moti­va­ti­on für die abends anste­hen­de Jubi­lä­ums­fei­er aber nicht beein­träch­tig­te. Als dort fröh­li­che iri­sche Volks­tän­ze gemein­sam getanzt wur­den, waren alle wie­der wach. Ein aus­gie­bi­ges Buf­fet mit Jubi­lä­ums­tor­te wur­de von den eng­li­schen Gast­fa­mi­li­en orga­ni­siert und der Abend war für alle ein gro­ßer Spaß. Sams­tag­vor­mit­tag stand das tra­di­tio­nel­le gemein­sa­me Trai­ning in der beson­de­ren eng­li­schen Hal­le an. Die „Turn­hal­le“ ist eine umfunk­tio­nier­te ehe­ma­li­ge Kir­che, in der seit 30 Jah­ren trai­niert wird. Zum Trai­ning kamen auch eini­ge wei­te­re eng­li­sche Tur­ne­rin­nen dazu. Nach der erfolg­rei­chen Trai­nings­ein­heit ging es dann über zu dem Gast­ge­schen­ke­aus­tausch. Den Nach­mit­tag ver­brach­ten alle in ihren Gast­fa­mi­li­en und zum Abend hin fuh­ren wir gemein­sam zu einem beein­dru­cken­den Mär­chen­wald ganz aus Lich­tern, was beson­ders die Jün­ge­ren begeis­ter­te. Der Sonn­tag­vor­mit­tag wur­de in den Fami­li­en indi­vi­du­ell gestal­tet, zum Bei­spiel gin­gen eini­ge Schlitt­schuh­lau­fen. Am Nach­mit­tag hieß es für uns dann schon wie­der Abschied neh­men. Es ging zwar für alle mit einem trau­ri­gen Auge, aber auch mit einem fröh­li­chen zurück nach Hau­se, denn schon Ende 2018 steht bereits der Gegen­be­such der eng­li­schen Mäd­chen in Han­no­ver an. Ein gro­ßes Dan­ke­schön vor allem an Nina Traul­sen und Hed­da Peter­mann für die Orga­ni­sa­ti­on und die lie­be­vol­le Betreu­ung wäh­rend der Zeit in Bris­tol. Es war wie immer eine tol­le Zeit!

 

Feuerwerk der Turnkunst AURA

Eine beein­dru­cken­de Show, bei der unse­re Tur­ne­rin­nen Fin­ja Säf­ken und Lena Kob­litz im NTB Show­team ver­tre­ten sind. Unter fol­gen­dem Link ist ein schö­ner Bericht vom NDR über das dies­jäh­ri­ge Feu­er­werk der Turn­kunst “AURA” zu sehen:

Sport­club live — Feu­er­werk der Turn­kunst

Gleich zum Anfang des Berich­tes ist Fin­ja Säf­ken im Inter­view. Es lohnt Sich!!!

Ältere Beiträge