Pres­se­amt der LHH

Im Namen des Bun­des­prä­si­den­ten Frank-Wal­ter Stein­mei­er ehr­te Ober­bür­ger­meis­ter Ste­fan Schos­tock am 30. Okto­ber 2017 Horst Johr mit der Ver­lei­hung des Bun­des­ver­dienst­kreu­zes für sein lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment in der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver. Horst Johr erhielt die Ver­dienst­me­dail­le des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land.

Johr enga­gier­te sich 65 Jah­re für den Sport. Als Jugend­li­cher lief er Mit­tel­stre­cke und war auch als Jugend­übungs­lei­ter tätig. Seit 1953 gehör­te er der Kampf­rich­ter­ver­ei­ni­gung des Kreis-Leicht­ath­le­tik-Ver­ban­des Han­no­ver-Stadt an. Von Anfang an wur­de er vor­wie­gend bis hin zu deut­schen Meis­ter­schaf­ten und Län­der­kämp­fen als Sta­di­on­an­sa­ger ein­ge­setzt. Als Kampf­rich­ter war er auch bei den Olym­pi­schen Spie­len   in Mün­chen im Ein­satz.

In der Ver­bands­ar­beit des Nie­der­säch­si­schen Leicht­ath­le­tik-Ver­ban­des nahm er von 1957 an ver­schie­de­ne Auf­ga­ben wahr, zunächst vie­le Jah­re als Mit­glied der Jugend­aus­schüs­se im Bezirk und Kreis Han­no­ver-Stadt. Als Pres­se­wart war er im Bezirk Han­no­ver und spä­ter auch in der Pres­se­ar­beit des NLV umfang­reich tätig. Als Fach­jour­na­list hat er viel für die NLV-Ver­bands­zeit­schrif­ten, NLV-Web­site, die Fach­zeit­schrift „Leicht­ath­le­tik“ und Leichtathletik.de geschrie­ben. Im Jahr 2001 war Johr Mit­grün­der des Kreis-Leicht­ath­le­tik-Ver­ban­des Han­no­ver-Stadt e.V. Er ist Ehren­vor­stands­mit­glied im NLV-Bezirk Han­no­ver und Han­no­ver-Stadt.

Im Deut­schen Rug­by-Ver­band übte er von 1997 bis 2003 das Amt des Pres­se­war­tes aus. Auch in die­ser Sport­art hat er sich als Sta­di­on­spre­cher betä­tigt. Er hat End­spie­le um die deut­sche Meis­ter­schaft, Pokal­end­spie­le und Län­der­spie­le mode­riert.

Johr hat sich als Sport­jour­na­list einen Namen gemacht und war ein gefrag­ter Mann. Er war im Ver­ein der Nie­der­säch­si­schen Sport­pres­se und als frei­er Mit­ar­bei­ter der Sport­re­dak­tio­nen der Deut­schen Pres­se­agen­tur –Lan­des­bü­ro Nie­der­sach­sen/­Bre­men- und des Rund­funk­sen­ders NDR 1 Radio Nie­der­sach­sen tätig.

Horst Johr enga­gier­te sich zusam­men mit sei­ner Frau Trau­de auch in der evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Kir­chen­ge­mein­de der Süd­stadt. 2007 wur­de Johr über die Lis­te der Dia­ko­nie für den Stadt­be­zirk Süd­stadt-Bult in die Dele­gier­ten­ver­samm­lung des Senio­ren­bei­ra­tes gewählt, der er bis heu­te ange­hört.

Horst Johr ist seit dem 1.02.1961 Mit­glied des SV Ein­tracht Hannover/VfL Ein­tracht Han­no­ver. Er war zunächst als akti­ver Faust­bal­ler tätig. Als Mit­glied der Leicht­ath­le­tik-Abtei­lung hat Horst in ver­schie­de­nen Auf­ga­ben­stel­lun­gen die Arbeit der Leicht­ath­le­tik umfäng­lich unter­stützt.

Der VfL Ein­tracht Han­no­ver gra­tu­liert Horst Johr zur Ver­lei­hung des Bun­des­ver­dienst­kreu­zes sehr herz­lich und wünscht für die Zukunft bei guter Gesund­heit alles Gute.

P.H.