Pressearchiv

Ehrung für Hannovers Sportjugend

Lang­sprin­te­rin Luna Fischer war dabei

R.S. Am 29. Janu­ar 2024 ehr­te Bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­mann im Neu­en Rat­haus Han­no­ver erfolg­rei­che jun­ge Sport­le­rin­nen und Sport­ler des ver­gan­ge­nen Jah­res. Luna Fischer hat die Lan­des­haupt­stadt und das Land Nie­der­sach­sen u.a. durch den Titel­ge­winn über die 400 Meter bei der Deut­schen Jugend­meis­ter­schaft 2023 in Ros­tock wür­dig ver­tre­ten. Ihr Trai­ner Maxi­mi­li­an Gil­de hat sie zur Ehrung beglei­tet. Wir gra­tu­lie­ren herz­lich und wün­schen ihr und der Trai­nings­grup­pe wei­ter­hin viel Erfolg und kei­ne Verletzungen.

Luna bei der Ehrung Han­no­vers erfolg­rei­che Jugend­sport­le­rin­nen und ‑sport­ler 2023

LM Halle 2024 Männer, Frauen und U18

Die Hal­len­sai­son 2024 ist gestartet

Sie­ben Titel bei den Lan­des­hal­len­meis­ter­schaf­ten durch Luna, Syd­ney, Char­lot­te, Jel­de und der ers­ten Frauenstaffel

R.S. Nach­dem Jana Schlüsche am 21.01.2024 den drit­ten Platz bei den Deut­schen Hoch­schul­meis­ter­schaf­ten im Glas­pa­last Sin­del­fin­gen (FHDW Han­no­ver) in der Hal­le über 800 Meter in 2:12,01 Minu­ten erreich­te und Jean­ne Ali­poé am glei­chen Tag den fünf­ten Platz bei den Deut­schen Mehr­kampf­hal­len­meis­ter­schaf­ten im Fünf­kampf mit 3596 Punk­ten mit Per­sön­li­cher Best­leis­tung (PB) erkämpf­te, star­te­te am 27. Janu­ar die eigent­li­che Hal­len­sai­son mit den zwei­tä­ti­gen Lan­des­hal­len­meis­ter­schaf­ten der Män­ner, Frau­en und der U18 im Sport­leis­tungs­zen­trum in Hannover.

Luna Fischer war mit drei Titeln bei den LM sehr erfolg­reich. Zudem wur­de sie Drit­te bei der Wahl zur Jugend-Leich­t­a­th­­le­­tin in Niedersachen

Die High­lights am Sams­tag waren die Titel von Luna Fischer über die 400 Meter der WJU18 in sehr guten 55,69 Sekun­den, von Char­lot­te Wald­kirch im Weit­sprung der Frau­en mit 5,76 Metern und von Jel­de Jakob im Hoch­sprung der Frau­en mit 1,73 Metern. Jana Schlüsche wur­de zudem Vize­lan­des­meis­te­rin im 1500m-Lauf der Frau­en in 4:32,87 Minu­ten. Eine star­ke Leis­tung zeig­te auch Fabio Bor­chardt mit sei­nem vier­ten Platz im 60m-Sprint der Män­ner in 6,99 Sekun­den (PB). Mehr­kämp­fe­rin Lea Zybur wur­de Vier­te im Weit­sprung der Frau­en mit 5,25 Metern und Sechs­te im Hoch­sprung mit 1,55 Metern. Jean­ne Ali­poé sprang wie Lea eben­falls 5,25 Meter im Weit­sprung und wur­de Fünf­te. Wei­ter Ergeb­nis­se vom Sams­tag waren: 5. Emi­lia Dierks, 400m WJU18 61,06 Sekun­den, Del­phi­ne Drath 7. 400m Frau­en 61,97 Sekun­den und 7. Char­lot­te Wald­kirch 60m in 7,90 Sekun­den (HF 7,84) und Pau­la Hüsig in 60m-Sprint in 8,19 Sekun­den (PB) als Bes­te der Qua­li­fi­ka­ti­on, wobei sie sich lei­der im Halb­fi­na­le (8,22) nicht für den End­lauf qua­li­fi­zie­ren konn­te. Oskar Thu­me, MJU18, war Zweit­bes­ter in der Qua­li­fi­ka­ti­on zum HF über die 60m in 7,54 (PB). Lei­der konn­te er sich im HF (7,56) auch nicht fürs Fina­le qualifizieren. 

Am Sonn­tag gab es den zwei wei­te­re Titel für Luna Fischer. Zunächst lief sie auf Platz Eins im 200m-Lauf der WJU18 in 24,57 Sekun­den, wobei Emi­lia Dierks Vier­te wur­de (26,76 = PB). Zum Abschluss rann­te die Staf­fel 1 der Frau­en mit Char­lot­te Wald­kirch, Emi­lia Dierks, Pau­la Hüsig und Luna Fischer in 1:42,19 Minu­ten zum Titel. Zu erwäh­nen ist, dass Luna Fischer Drit­te bei der Wahl zur Jugend Leicht­ath­le­tin in Nie­der­sach­sen als schnells­te Sprin­te­rin der U18 2023 in Deutsch­land wur­de. Zwei Titel in der WJU18 errang die viel­sei­ti­ge Syd­ney Felix: Sie sieg­te sowohl im 60m-Hür­­den­lauf in 8,95 Sekun­den (PB) als auch im Drei­sprung mit 11,30 Metern. Zwei­te Plät­ze gab es durch Jana Schlüsche im 800m-Lauf der Frau­en in 2:13,83 Minu­ten und durch Meret Marie Ples­se im Drei­sprung der Frau­en mit 11,96 Metern. Lei­der hat­te sie nur einen gül­ti­gen Ver­such. Jose­fi­ne Birg, noch W15, konn­te den drit­ten Platz im Kugel­stoß der WJU18 mit 11,31 Metern erkämp­fen. Anschlie­ßend kom­ple­men­tier­te sie die 4x200m-Staf­­fel der WJU18, die lei­der dis­qua­li­fi­ziert wur­de. Einen wei­te­ren drit­ten Platz erreich­te die 2. Män­ner­staf­fel der 4x200m mit Jakob Wüb­ker, Kai Sybi­ak, Len­nard Kol­ter und Armin Baas­ke in 1:32,86 Minu­ten. Lei­der wur­de auch die ers­te Män­ner­staf­fel 4x200m dis­qua­li­fi­ziert. In der Hal­le kommt es häu­fig im Wett­kampf zum Über­tre­ten von Lini­en oder zu Wech­sel­feh­lern. Das wird kon­se­quent geahn­det und ist für die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten häu­fig sehr trau­rig, da sie ihr Bes­tes gege­ben und die Feh­ler nicht bewusst ver­ur­sacht haben. Samu­el Barth wur­de Vier­ter der MJU18 im 200m-Lauf in 24,43 Sekun­den (PB). Fabio Bor­chardt und Faw­za­ne Sali­fou wur­den Bei­de Sechs­te im 200m-Lauf in 22,78 Sekun­den, da sie zeit­gleich waren. Vier­te im 800m-Lauf der Frau­en wur­de Eli­sa­beth Grei­mel in 2:16,74 Minu­ten und Ach­te Sven­ja Holen­burg in 2:20,39. Eben­falls bei den Frau­en erkämpf­te die viel­sei­ti­ge Char­lot­te Wald­kirch den vier­ten Platz in 9,28 Sekun­den (PB) im 60m-Hürdensprint. 

Wei­te­re Ergeb­nis­se vom Sonn­tag: 2. Staf­fel 4x200 der Frau­en 4. in 1:47,77 Min. (Jel­de Jakob, Vanes­sa Ahrndt, Lea Zybur, Vivi­en Dierks) und die 3. Staf­fel 6. in 1:54,41 (Ron­ja Gol­ter­mann, Lui­sa Marie Grün­wald, Feline March, Dr. Jen­ni­fer Debar­ry). Dass es gelang, drei Frau­en­staf­fel zu stel­len, ist eine bemer­kens­wer­te Leis­tung der Ath­le­tin­nen und der betreu­en­den Trai­ne­rin­nen und Trai­ner. Dan­ke! 8. 60mH WJU18 Ali­sa Cas­­t­ro-Reyes 10,03 Sek. (VL 9,98 PB), 6. 200m Frau­en Pau­la Hüsig 26,50 und 7. Vanes­sa Ahrndt 26,60, Jana Rit­ter, 8. Kugel­stoß Frau­en, 9,92 Meter.

Der Dank der Bericht­erstat­te­rin geht an die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten, die toll gekämpft haben und die betei­lig­ten Trai­ne­rin­nen und Trai­ner für den tol­len “Job”. Eltern haben mit­ge­fie­bert und Trai­nings­grup­pen ange­feu­ert. Dan­ke auch an den  Aus­rich­ter Kreis-LV Han­no­ver Stadt und den betei­lig­ten Kampf­rich­te­rin­nen und Kampf­rich­ter für den Einsatz.

VfL Eintracht sucht Freiwillige!

Der VfL Ein­tracht Han­no­ver ist mit ca. 2.500 Mit­glie­dern einer der größ­ten Sport­ver­ei­ne in Han­no­ver und hat ab August 2024 meh­re­re Frei­wil­li­gen­dienst­stel­len (FSJ/BFD) mit Schwer­punk­ten in den Berei­chen Leicht­ath­le­tik, Fuß­ball, Tur­nen, Hoop­Dance, Fit­ness, Tisch­ten­nis, Vol­ley­ball und Inte­gra­ti­on zu besetzen.

Die Stel­len sind auf 12 Mona­te mit 39h pro Woche ange­legt, Ein­satz­ort ist der VfL Ein­tracht Han­no­ver. Ins­be­son­de­re die Unter­stüt­zung der jewei­li­gen Abtei­lung des Ver­eins, Kin­der­sport und die Koope­ra­ti­on mit Schu­len ste­hen als Auf­ga­ben­fel­der im Vor­der­grund. Der Frei­wil­li­gen­dienst im Sport ist ein Bil­­dungs- und Ori­en­tie­rungs­jahr. Der Erwerb und die Wei­ter­ent­wick­lung dei­ner per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen ste­hen dabei im Mittelpunkt.

 

Auf­ga­ben­schwer­punk­te:

  • Unter­stüt­zung der Lehr­kräf­te im Vereinsübungsbetrieb
  • Unter­stüt­zung der ehren­amt­lich Täti­gen und der ent­schei­dungs­tra­gen­den Personen
  • Unter­stüt­zung der haupt­amt­li­chen Beschäf­tig­ten des Vereins
  • Orga­ni­sa­to­ri­sche Auf­ga­ben sowie Pla­nung und Durch­füh­rung von Veranstaltungen
  • Betreu­ung und Unter­stüt­zung von Feri­en­camps, Schul-AGs, Kin­der­turn­grup­pen, Social Media, ggf. Fitnesskursen

 

Wir bie­ten:

  • Päd­ago­gi­sche Beglei­tung und Unter­stüt­zung bei den gestell­ten Aufgaben
  • Ein viel­fäl­ti­ges Auf­ga­ben­ge­biet, neue Erfah­rungs­räu­me, sowie abwechs­lungs­rei­che und ver­ant­wor­tungs­vol­le Tätigkeiten
  • Im Rah­men der vor­ge­ge­be­nen 25 Semi­nar­ta­ge, das Ange­bot eine Übungs­­­lei­­te­rIn­­nen-/ Trai­ne­rIn­nen­li­zenz zu absolvieren
  • Taschen­geld in Höhe von 400,00 € / Monat
  • 26 Tage Urlaub

 

Du soll­test mitbringen:

  • Hohe Team­fä­hig­keit, Eigen­in­itia­ti­ve und Bereit­schaft zum Lernen
  • Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und Einsatzbereitschaft
  • Spaß mit Kin­dern zu arbeiten
  • Erfah­rung als sport­trei­ben­de Per­son im Ver­ein, ger­ne auch in den oben genann­ten Sportarten
  • Erfah­run­gen als anlei­ten­de Per­son im Sport; bevor­zugt in einem der oben genann­ten Bereichen

 

Wir haben Dein Inter­es­se geweckt? Dann lass uns bit­te eine schrift­li­che Bewer­bung (ger­ne per Mail) zukom­men. Wir freu­en uns auf Dei­ne Bewer­bung! Ger­ne bie­ten wir auch die Mög­lich­keit bei uns zu hospitieren.

Kon­taktVfL Ein­tracht Han­no­ver, Frau Hei­di Bell­gardt, Hop­pen­stedt­str. 8, 30173 Han­no­ver; E‑Mail: kontakt@vfl-eintracht-hannover.de; Tel.: 0511–703141

Aus­schrei­bung 2024/2025

Tina Deeken erneut nominiert: Para Performance of the Year

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Nach­dem unse­re Sport­le­rin Tina Deeken den 3.Platz zur Sport­le­rin des Jah­res bei der NP-Spor­t­­ga­­la errun­gen hat, ist sie nun bei der WOWSA (World Open Water Swim­ming Asso­cia­ti­on) für die Para Per­for­mance of the Year nominiert.

Mit eurer Stim­me könnt ihr Tina bei der Wahl noch bis zum 31.01.2024 unter­stüt­zen und dadurch ihre Leis­tung würdigen:
https://www.openwaterswimming.com/2023-wowsa-awards-nominees/

Neben inzwi­schen 14 Welt­meis­ter­ti­teln und dem Auf­stel­len von Welt­re­kor­den schwimmt Tina Deeken auch für die Umwelt und ist Bot­schaf­te­rin für den Behin­der­ten­sport. Ein schö­ner Bericht ist beim Deutsch­land­funk Kul­tur zu lesen/ zu hören:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/para-athletin-tina-deeken-eisschwimmen-100.html

NP-Sportgala: Bronze-Rang für Tina Deeken

Ein wun­der­vol­ler Abend bei der NP-Spor­t­­ga­­la 2024 liegt hin­ter unse­rer Para-Tri­a­th­­le­­tin Tina Deeken. Die Lese­rin­nen und Leser der Neu­en Pres­se und die Fach­ju­ry wähl­ten Tina Deeken auf den Bronze-Rang.

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön auch an alle Mit­glie­der, Freun­de und Wohl­ge­sonn­te des VfL Ein­tracht Han­no­ver, die ihre Stim­me für Tina abge­ge­ben haben und damit ihre tol­len Leis­tun­gen wür­dig­ten. Im Jahr 2023 wur­de Tina bereits zu Nie­der­sach­sens Behin­der­ten­sport­le­rin des Jah­res gewählt und ist als Bot­schaf­te­rin für den Behin­der­ten­sport unter­wegs. Sie stell­te drei Welt­re­kor­de auf und hol­te sie­ben Welt­meis­ter­ti­tel im Para-Eis­­schwim­­men und zwei Deut­sche Meis­ter­ti­tel im Para Tri­ath­lon. Durch Minis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil wur­de sie mit der Nie­der­säch­si­schen Sport­me­dail­le ausgezeichnet.

Hannover zeigt Haltung für Zusammenhalt & Demokratie

Update: Es war eine groß­ar­ti­ge Akti­on mit einer über­wäl­ti­gen­den Beteiligung!

 

Der Freun­des­kreis Han­no­ver e.V. ruft zu einem star­ken Zei­chen gegen Rechts auf:

Wir leben in einer Zeit, die uns ver­deut­licht, wie wich­tig unse­re demo­kra­ti­schen Wer­te für unser Zusam­men­le­ben sind. Ein Tref­fen von Rechts­extre­men mit AfD-Ver­­­tre­­tern in Pots­dam sorgt auch bei uns in Han­no­ver für Empö­rung. Aus die­sem Grund zei­gen wir Hal­tung für unse­re Demo­kra­tie und stel­len uns ent­schie­den gegen einen Rechts­ruck. Es ist Zeit, die Demo­kra­tie zu verteidigen.

Aus die­sem Grund ruft der Freun­des­kreis Han­no­ver e.V. mit einem brei­ten Bünd­nis, u.a. ver­schie­de­nen Sport­ver­ei­nen, gemein­sam zu einer Demons­tra­ti­on am Sams­tag, den 20.Januar um 14 Uhr auf dem Opern­platz Han­no­ver auf.

Redner*innen wer­den u.a. sein:

· Ste­phan Weil, Ministerpräsident
· Chris­ti­an Wulff, Bun­des­prä­si­dent a.D.
· Dary­oush Danaii & Rukia Sou­bot­ti­na, Jugendbündnis
· Stef­fen Krach, Regionspräsident
· Belit Onay, Oberbürgermeister
· Yas­min Fahi­mi, Vor­sit­zen­de des DGB
· Ralf Meis­ter, Landesbischof
· Rebec­ca Seid­ler, Vor­sit­zen­de Jüdi­sche Gemein­de Hannover
· Petra Bahr, Regionalbischöfin
· Dr. Andre­as Jäger, Vor­sit­zen­der UVN
· Abschluss Song „Paro­len“ von Ayda Kirci

Auch der VfL Ein­tracht Han­no­ver unter­stützt die­sen Auf­ruf. Mit dem Enga­ge­ment des Ver­eins bei der Initia­ti­ve “Respekt ver­eint!” setzt sich der VfL Ein­tracht Han­no­ver aktiv gegen jeg­li­che Form von Dis­kri­mi­nie­rung ein und macht sich für Viel­falt, Tole­ranz, Soli­da­ri­tät und Wert­schät­zung stark.

Abnahmetermine Deutsches Sportabzeichen (DSA) für 2024

Fol­gen­de Rege­lun­gen sind für 2024 gül­tig: — max. 5–6 Teil­neh­mer pro Abnah­me­ter­min und gene­rell nur über Vor­anmel­dung — die Rah­men­be­din­gun­gen für die Nut­zung der VFL Sport­an­la­ge sind ein­zu­hal­ten Fol­gen­de Neue­run­gen sind für 2024 geplant: — das 20KM-Rad­­fah­­ren und der 200m-Radel­­sprint wer­den zen­tral für alle DSA-Stüt­z­­pun­k­­te durch­ge­führt (auf öffent­li­chen Rad­we­gen in der Eilen­rie­de) Die geplan­ten Abnah­me­ter­mi­ne auf der Sport­an­la­ge des VfL Ein­tracht / Eilen­rie­de in 2024 sind:

Don­ners­tag am 02.05.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr (fast aus­ge­bucht)

Don­ners­tag am 16.05.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr (aus­ge­bucht)

Mitt­woch am 29.05.2024 von 10:00 – 11:30 Uhr (nur 20KM / 200m-Radfahren)

Mitt­woch am 05.06.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Don­ners­tag am 20.06.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Mitt­woch am 26.06.2024 von 10:00 – 11:30 Uhr (nur 20KM / 200m-Radfahren)

Don­ners­tag am 15.08.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Mitt­woch am 21.08.2024 von 10:00 – 11:30 Uhr (nur 20KM / 200m-Radfahren)

Mitt­woch am 28.08.2023 von 18:00 – 19:30 Uhr

Sams­tag am 31.08.2024 von 10:00 – 11:30 Uhr (nur 20KM / 200m-Radfahren)

Don­ners­tag am 05.09.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Mitt­woch am 18.09.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Don­ners­tag am 26.09.2024 von 18:00 – 19:30 Uhr

Jana, Jon­ny und Roswita

VfL Eintracht Hannover auf Platz 27 der Vereinsrangliste 2023

Im Vor­jahr noch Platz 34 – rang­höchs­ter NLV-Verein 

R.S. Am 18.12.2023 hat der Deut­sche Leicht­ath­le­tik­ver­band DLV die Ver­eins­rang­lis­te 2023 ver­öf­fent­licht. Die erfolg­rei­che Arbeit unse­rer Trai­ne­rin­nen und Trai­ner in den ver­schie­de­nen Trai­nings­grup­pen zeigt sich beim 27. Rang und 105 Plat­zie­run­gen in den offi­zi­el­len DLV-Jah­­res­­be­s­­ten­­lis­­ten nach Rang 34 und 80 Plat­zie­run­gen im Vor­jahr. Neben­bei ist der VfL Ein­tracht Han­no­ver rang­höchs­ter NLV-Ver­­ein. Nur noch Han­no­ver 96 ist in den TOP 50 mit Rang 41 und 65 Plat­zie­run­gen (Vor­jahr noch Rang 28 und 91 Plat­zie­run­gen). Spit­zen­rei­ter ist wei­ter­hin der TSV Bay­er 04 Leverkusen.

Die Bes­ten­lis­ten­plat­zie­run­gen erge­ben sich wie folgt:

M14    15    W14    5    M15    7    W15    5

MJU18    2    WJU18    11    MJU20    7    WJU20    13

MU23    7    WU23    11    M      F    14    Staf­feln 0

Zum Sai­son­ende haben uns 11 Athletinnen/Athleten ver­las­sen. In den meis­ten Fäl­len auf­grund eines Stu­di­en­ort­wech­sels oder durch den Beginn eines Stu­di­ums. Dage­gen sind neun neue Athletinnen/Athleten aus ver­schie­de­nen Grün­den zum VfL Ein­tracht Han­no­ver gewech­selt. Ich möch­te sie hier­mit herz­lich begrü­ßen. Außer­dem sind der Bericht­erstat­te­rin wei­te­re neue Namen vom VfL Ein­tracht Han­no­ver bei der Teil­neh­mer­lis­te zum 1. Hal­len­sport­fest 2024 im Sport­leis­tungs­zen­trum auf­ge­fal­len. Das ist sehr schön. Wir wer­den wei­ter­hin im neu­en Jahr ins­be­son­de­re über die Meis­ter­schaf­ten berich­ten. Viel Erfolg!

Tanz-Show Turnen & Meisterehrung 2023

Am Sams­tag, den 02.12.2023, fand in der Sport­hal­le der IGS Roder­bruch unse­re jähr­li­che „Tanz-Show Tur­nen & Meis­ter­eh­rung“ statt. Die Ver­an­stal­tung beein­druckt mit einer Viel­zahl von Grup­pen aus den Berei­chen Tur­nen und Tanz, die durch ihr abwechs­lungs­rei­ches Kön­nen Jung und Alt glei­cher­ma­ßen begeistert.

Unser lang­jäh­ri­ges Ver­eins­mit­glied Lynn Kuhl­wein führ­te mit Begeis­te­rung und Fröh­lich­keit durch den Abend. Für sie war es eine beson­de­re Ehre, die Ver­an­stal­tung, bei der sie selbst jah­re­lang aktiv mit­wirk­te, nun als Mode­ra­to­rin zu unter­stüt­zen. Ihr per­sön­li­cher Bezug zum Ver­ein und die Freu­de, die sie dabei aus­strahl­te, spie­gel­ten sich in ihrer gelun­ge­nen Prä­sen­ta­ti­on wider.

Zwi­schen den mit­rei­ßen­den Auf­trit­ten wur­den Meis­te­rin­nen und Meis­ter aus den Abtei­lun­gen Tram­po­lin, Ten­nis, Fuß­ball, Leicht­ath­le­tik und Tur­nen für ihre her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen geehrt. In die­sem Jahr erhiel­ten zudem ver­dienst­vol­le Per­sön­lich­kei­ten des Ver­eins für ihr Enga­ge­ment eine beson­de­re Wür­di­gung. Chris­toph Krö­ner wür­dig­te in einer Lau­da­tio die enga­gier­te Jas­min Kütz, die tat­kräf­tig die Orga­ni­sa­ti­on der Fuß­ball­ab­tei­lung unter­stützt. Sal­va­to­re But­ta­fou­co, unser enga­gier­ter Platz­wart, wur­de von Prä­si­dent Tho­mas Beh­ling für sei­nen uner­müd­li­chen Ein­satz bei Wind und Wet­ter auf der Ver­eins­sport­an­la­ge gedankt. Sven­ja Nei­se, die schon über meh­re­re Jah­re das Schau­tur­nen orga­ni­siert, erfuhr durch Vize­prä­si­dent Ste­fan Roe­ders eine herz­li­che Wür­di­gung. Hier­bei wur­de ihr Ein­satz für den Ver­ein in den letz­ten 20 Jah­ren beson­ders Her­vor­ge­ho­ben. Als vier­te Per­son wur­de Peter Pilz für sein ein­ge­brach­tes Enga­ge­ment für den VfL Ein­tracht Han­no­ver mit einer Lau­da­tio, gehal­ten von Tho­mas Beh­ling, und einem Geschenk gewürdigt.

Nach einer erfri­schen­den Pau­se setz­ten wei­te­re unter­halt­sa­me Show­punk­te den Abend fort. Lynn Kuhl­wein ver­ab­schie­de­te schließ­lich das zahl­rei­che Publi­kum. Ins­ge­samt war die “Tanz-Show Tur­nen & Meis­ter­eh­rung 2023” ein vol­ler Erfolg, geprägt von talen­tier­ten Auf­trit­ten, ver­dien­ten Ehrun­gen und einer star­ken Gemein­schaft im VfL Ein­tracht Hannover.