Leichtathletik VfL Eintracht (Seite 2 von 12)

Tol­ler Erfolg unse­rer jun­gen Ath­le­tin­nen bei den LM Mehr­kampf U16 

Mann­schafts­lan­des­meis­te­rin­nen im Vierkampf

S.G. Am 17./18.07.2021 haben eini­ge U16 Ath­le­tin­nen des VfL Ein­tracht Han­no­ver der Trai­nings­grup­pe Gil­de ihren ers­ten Sie­ben­kampf in Bad Harz­burg in Angriff genom­men und sind prompt in der Vier­kampf — Mann­schafts­wer­tung Lan­des­meis­te­rin­nen gewor­den. Im Vier­kampf besteht eine Mann­schaft aus fünf Athleten*innen. Char­lot­te Wald­kirch, Fari­da Sali­fou, Luna Fischer, Nike Küh­len­borg und Syd­ney Felix bil­de­ten hier­bei eine Mann­schaft. Jami­lia Mou­mouni ist lei­der ver­let­zungs­be­dingt aus­ge­fal­len, hat die Mann­schaft aber tat­kräf­tig unterstützt.

Maxi­mi­li­an Gil­de freut sich mit sei­nen Ath­le­tin­nen über den Lan­des­meis­ter­schafts­ti­tel im 4‑Kampf Mann­schaft WJU16

Eini­ge Best­leis­tung sind gefal­len, trotz des­sen, dass ein sehr böi­ger Wind herrsch­te. (100m teil­wei­se bis zu 5m Rücken­wind und wackeln­de Hoch­sprung­lat­ten). Neue super per­sön­li­che Best­leis­tun­gen: Nike 100m 13.35 sec, Fari­da 80H 13,49 sec und erst­mals über 9m im Kugel­sto­ßen (9,26), Char­lot­te 5,08m im Weit­sprung, Luna 100m 12,86 sec (+2,5), Syd­ney 26,04m im Speer­wurf. Das Wochen­en­de hat allen sehr viel Spaß gemacht, und freu­en sich schon auf ihren nächs­ten Siebenkampf.

Luna Thiel und Tor­ben Scha­per bei der Euro­pa­meis­ter­schaft der U 23 bzw. U 20 in Tallinn/Estland

P.H. An zwei auf­ein­an­der­fol­gen­den Wochen fin­den im est­ni­schen Tal­linn die Euro­pa­meis­ter­schaf­ten der U 23 und der U 20 statt. Luna Thiel star­te­te über 400 Meter in der Wett­kampf­klas­se U 23 und Tor­ben Scha­per ist in der U 20 im Ham­mer­wer­fen am Start.

Luna kam über den Vor­lauf in 53,63 Sekun­den in das Halb­fi­na­le und erreich­te das Fina­le lei­der nicht.
Für unse­re Lang­sprin­te­rin gab es einen ver­söhn­li­chen Abschluss in Tal­linn. Mit der 4 x 400 Meter-Staf­fel des DLV ver­pass­te sie zwar ganz knapp eine Medail­le, ein vier­ter Platz bei einer Euro­pa­meis­ter­schaft ist aber aller Ehren wert. Die Staf­fel erreich­te mit einer sehr guten Zei­ten von 3:30,72 Minu­ten hin­ter Tsche­chi­en, Frank­reich und Polen den undank­ba­ren vier­ten Rang.

Die Wett­be­wer­be der U 20 fin­den ein Woche spä­ter eben­falls in Tal­linn statt. Tor­ben hat am 15. Juli um 12:25 Uhr ver­sucht sich für den End­kampf zu qua­li­fi­zie­ren. Lei­der konn­te Tor­ben dabei nicht das Fina­le klar­ma­chen. Er hat­te einen ungül­ti­gen Ver­such, dann 64,46 Meter und der drit­te Ver­such war wie­der ungül­tig. Es war wohl nicht ein­fach mit dem Ring klarzukommen.

NLV- Meis­ter­schaf­ten der Lang­stre­cken und Lang­staf­feln in Papenburg

P.H. Am 4. Juli 2021 fand in Papen­burg im Ems­land die Lan­des­meis­ter­schaft der Lang­staf­feln statt. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war im Rah­men der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/VfL Oldenburg/VfL Lönin­gen (StG VfL Eintr.Han./Oldenb./Löni.)  mit einer leis­tungs­star­ken 3 x 800 Meter Staf­fel gemel­det. Die Staf­fel trat erst­mals nach der neu­en Zusam­men­set­zung der Start­ge­mein­schaft als Lang­staf­fel an.

Am Start waren neben eini­gen Staf­feln der weib­li­chen Jugend in der Frauenklasse/U23 vier Mann­schaf­ten und eine wei­te­re Mann­schaft außer Wer­tung. Unse­re Staf­fel lief in nach­fol­gen­der Rei­hen­fol­ge: Jana Schlü­sche (VfL Ein­tracht), Xenia Krebs (VfL Lönin­gen) und Sarah Fleur Schul­ze (VfL Ein­tracht). Die Mann­schaft lief von Anfang an an der Spit­ze und ver­grö­ßer­te ihren Vor­sprung von Run­de zu Run­de. Die VfL Start­ge­mein­schaft sieg­te unan­ge­foch­ten mit rund 200 Metern Vor­sprung in der sehr guten Zeit von 6:35,98 Minu­ten vor dem TSV Bru­cken­sen in 7:10,33 Minuten.

Die 3x800m-Staf­fel der Start­ge­mein­schaft VfL Ein­tracht Hannover/VfL Oldenburg/VfL Lönin­gen. Li: Jana, Fleur, re Xenia

Mit der erziel­ten Zeit ste­hen wir in der DLV-Rang­lis­te an ers­ter Stel­le vor dem Ber­li­ner SV 7:50,91 Minu­ten. Im Jahr 2020 war eben­falls der Ber­li­ner SV mit sei­ner Staf­fel in 7.15,33 Minu­ten an Platz eins. Es ist bei der Betrach­tung der DLV-Rang­lis­te aller­dings zu berück­sich­ti­gen, dass es 2020 und auch 2021 kei­ne deut­schen Lang­staf­fel­meis­ter­schaf­ten gege­ben hat. Aller­dings steht unse­re Mann­schaft in der ewi­gen Lan­des­bes­ten­lis­te an vier­ter Stel­le und dies ist ein ech­ter Qua­li­täts­nach­weis. Die VfL-Staf­fel hat­te in allen Lauf­ab­schnit­ten Luft nach oben, sodass bei ent­spre­chen­der Kon­kur­renz eine schnel­le­re Zeit in Zukunft zu erwar­ten ist. Die Bil­dung der Start­ge­mein­schaft hat sich mit dem ers­ten Auf­tritt als rich­ti­ge Ent­schei­dung bewährt und hat gute natio­na­le Qua­li­tät. Die Staf­fel wur­de vom Lan­des­trai­ner Jörg Voigt in Zusam­men­ar­beit mit Armin Bey­er (Lönin­gen) und Unter­stüt­zung von Andre­as Schlü­sche (Vater von Jana) betreut und zum Sieg geführt.

Groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen bei der Deut­schen Meis­ter­schaft U 23 in Koblenz

P.H. Die Deut­sche Leicht­ath­le­tik-Meis­ter­schaft der Wett­kampf­klas­se U 23 (Jahr­gän­ge 1999–2001 und jün­ger) fan­den vom 26. bis zum 27.06.2021 in Koblenz im Sta­di­on Ober­werth statt.

Der VfL Ein­tracht reis­te ins rhein­land­pfäl­zi­sche Koblenz zur deut­schen Meis­ter­schaft mit dre Ath­le­tin­nen und einem Ath­le­ten. Die Teil­nah­me an den Wett­kämp­fen war außer­or­dent­lich erfolg­reich. Unse­re Mann­schaft kam mit einem kom­plet­ten Medail­len­satz nach Han­no­ver zurück

Luna Thiel gewinnt die Deut­sche Meis­ter­schaft und konn­te den 400 Meter-Titel aus dem Jahr 2019 ver­tei­di­gen. Über den Vor­lauf­sieg in 53,24 Sekun­den gewinnt sie das Fina­le in 53,11 Sekun­den und freut sich über Titel und Gold­me­dail­le. Mit der erziel­ten Zeit erreicht Luna die Qua­li­fi­ka­ti­ons­zeit von 53,15 Sekun­den für die EM U 23 in Tal­linn (Est­land). Nach einer bis­her stol­pe­ri­gen Sai­son freut sich Luna ganz beson­ders, das Wett­kampf­jahr mit der Teil­nah­me bei der EM mit einem posi­ti­ven Höhe­punkt abschlie­ßen zu können. 

Luna Thiel konn­te ihren Titel aus 2019 ver­tei­di­gen. Foto: Kief­ner Sportfotos

Über 800 Meter erfüll­te sich Sarah Fleur Schul­ze mit dem Gewinn der deut­schen Vize­meis­ter­schaft einen Medail­len­traum. Fleur gewinnt im Fina­le den zwei­ten Rang in der Zeit von 2:06,65 Minu­ten und freu­te sich über die Sil­ber­me­dail­le. Sie kämpf­te lan­ge mit der spä­te­ren Sie­ge­rin Maj­tie Kol­berg (LGK Arwei­ler) auf der Ziel­ge­ra­den um den Sieg.  Das Fina­le erreich­te sie sicher über einen Vor­lauf­sieg in 2:08,37 Minuten.

Sarah Fleur Schul­ze läuft zu Sil­ber im 800m-Lauf. Foto: Kief­ner Sportfotos

Luis Grewe gelang erneut eine groß­ar­tig Sprung­se­rie mit fünf Sprün­gen über 7 Meter. Mit sei­ner Best­wei­te von 7,24 Meter gewann er den drit­ten Rang und die Bronzemedaille.

Luis Grewe holt bei der DMU23 Bron­ze im Weit­sprung. Foto: Kief­ner Sportfotos

Sven­ja Pape lief im 400 Meter Halb­fi­na­le mit 54,88 Sekun­den eine sehr gute Zeit und blieb erneut unter der 55er-Marke.

Sven­ja Pape beim 400m-Vor­lauf. Foto: Kief­ner Sportfotos

Zusam­men­fas­send kön­nen wir uns gemein­sam über die groß­ar­ti­gen Erfol­ge unse­rer drei Ath­le­tin­nen und Luis Grewe freu­en und unse­re Glück­wün­sche über­mit­teln. Den Trai­ner sei für die außer­or­dent­lich gute Arbeit gedankt.

Sarah Fleur Schul­ze läuft erneut Bestzeit

Sarah Fleur hat ihren Platz in der deut­schen Spit­ze erneut bestä­tigt. Beim Mee­ting im Sos­beck (NRW) gewann sie das 800-Meter-Ren­nen in 2:04,77. Damit unter­mau­er­te Fleur ihre Medail­len­am­bi­tio­nen für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten U 23 in Koblenz.

mab

Lan­des­meis­ter­schaf­ten für Män­ner, Frau­en und Jugend in Göttingen

P.H. Die Lan­des­meis­ter­schaf­ten für Män­ner, Frau­en und Jugend der Wett­kampf­klas­sen U20, U18 und U16 fan­den vom 18. bis 20 Juni 2021 in Göt­tin­gen im tra­di­tio­nel­len Jahn­sta­di­on am Sand­weg statt. Der VfL Ein­tracht ist mit gro­ßen Auf­ge­bo­ten der jewei­li­gen Wett­kampf­klas­sen angereist.

Die Teil­nah­me war trotz der Coro­na beding­ten schwie­ri­gen Vor­be­rei­tungs­zei­ten außer­or­dent­lich erfolg­reich: Wir gewan­nen sie­ben Lan­des­meis­ter­schaf­ten, neun Vize­meis­ter­schaf­ten und acht Bron­ze­rän­ge. Dane­ben gab es eine wei­te­re Viel­zahl von guten Plat­zie­run­gen.  Unse­re Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten erziel­ten eine gro­ße Anzahl von per­sön­li­chen Best­leis­tun­gen und Qua­li­fi­ka­ti­ons­zei­ten für Deut­sche Meis­ter­schaf­ten. Die Lan­des­bes­ten­lis­te wur­de mit Leis­tun­gen unse­rer Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten gut „gefüllt“.

Smil­la Kol­be wird Lan­des­meis­te­rin in der weib­li­chen Jugend U20 über 800 Meter

In der Män­ner­klas­se gewann unser Sprung­ta­lent Luis Grewe mit einer sehr guten Leis­tung von 7,21 Meter die Gold­me­dail­le. Luis ist ein sehr siche­rer Sprin­ger und brach­te drei Leis­tun­gen über sie­ben Meter. Er trifft den Bal­ken fast immer.

Maxi­mi­li­an Gil­de gewann das Dis­kus­wer­fen mit 41,32 Metern, Zehn­kämp­fer haben alles gelernt und kön­nen wei­ter sie­gen. Außer­dem wur­de er Drit­ter über die 110m Hür­den in 15,46 Sekun­den. Juli­an Bilsky wur­de Vize­meis­ter im Kugel­sto­ßen mit der Wei­te von 14.18 Meter und freu­te sich über den Sil­ber­rang. Ben­ja­min Küch kam im Hoch­sprung mit 1,88 Meter auf Rang Drei. Faw­za­ne Sali­fou erreich­te im Drei­sprung mit der guten Wei­te von 13,80 Meter den Bron­zerang. Im Fina­le über 100 Meter erreich­te Robert Wol­ters in 11,26 Sekun­den Rang 4, Fawa­za­ne Sali­fou folg­te auf dem 5. Rang mit 11,42 Sekun­den. Über 200 Meter lief Chris­toph-René Bruns 23,15 Sekun­den, Len­nard Kol­ter folg­te in 23,64 Sekunden.

Der Sprin­ter­trai­ner Roland Stroh­schnit­ter hat im Win­ter im han­no­ver­schen Stadt­wald der Eilen­rie­de unter schlech­ten Bedin­gun­gen mit den Sprin­te­rin­nen und Sprin­tern trai­niert. Mit dem Ergeb­nis: Män­ner und Frau­en­staf­feln ste­hen in der NLV-Bes­ten­lis­te jeweils an ers­ter Stel­le. Die Män­ner­mann­schaft wur­de Vize­lan­des­meis­ter mit der guten Zeit von 42,79 Sekun­den mit nach­fol­gen­der Beset­zung: Faw­za­ne Sai­fou, Robert Wol­ters, Chris­toph-René Bruns, Armin Baas­ke. DLV Rang­lis­te:  Platz 6! Erfreu­li­che Infor­ma­ti­on: Faw­za­ne ist inzwi­schen nach lan­gen büro­kra­ti­schen Mühen in Deutsch­land ein­ge­bür­gert und darf jetzt auch bei deut­schen Meis­ter­schaf­ten starten.

Unser jugend­li­cher Ham­mer­wer­fer Tor­ben Scha­per wur­de Lan­des­meis­ter mit der gro­ßen Wei­te von 65,81 Meter. Mit dem Män­ner­ham­mer erziel­te er bereits 59,22 Meter und star­tet auch bei der DM U 23 in Koblenz. Armin Baas­ke freu­te sich über die Sil­ber­me­dail­le und die Vize­meis­ter­schaft über 400 Meter in der sehr schnel­len Zeit von 49,86 Sekun­den. Über 200 Meter lief Armin a. W. in der Män­ner­klas­se gute 22,80 Sekun­den. Eben­falls Lan­des­vi­ze­meis­ter wur­de Phil­ipp Tabert über 1.500 Meter in PB von 4:06,13 Minuten.

In der Wett­kampf­klas­se U 18 erreich­te Lukas Tsole­ri­dis im Speer­wurf mit 47,93 Meter eine gute Weite.

In der Frau­en­klas­se eröff­ne­te Lea Ahrens die Erfolgs­se­rie unse­rer Leicht­ath­le­tin­nen und Leicht­ath­le­ten in Göt­tin­gen mit einem sou­ve­rä­nen Sieg über 400 Meter Hür­den in der sehr guten Zeit von 59,91 Sekun­den und sieg­te mit gro­ßem Vor­sprung vor den Platzierten.

Sven­ja Pape wur­de über 400 Meter in der schnel­len Zeit von 54,56 Sekun­den Lan­des­meis­te­rin und unter­bot erst­mals die 55,00 Sekun­den-Mar­ke, womit sie sich für die DM U23 in Koblenz qua­li­fi­zier­te. Unse­re Mit­tel­stre­cken­läu­fe­rin Jana Schlü­sche gelang ein tol­ler Dop­pel­er­folg und sie gewann zwei Vize­lan­des­meis­ter­schaf­ten. Über 800 Meter erkämpf­te Jana den zwei­ten Rang in guten 2:13,68 Minu­ten. Über 1.500 Meter erreich­te sie eben­falls den zwei­ten Rang in 4:49,53 Minu­ten, jeweils hin­ter ihrer Staf­fel­kol­le­gin aus der    3 x 800 Meter Staf­fel Xenia Krebs.

Erstaun­li­che Leis­tun­gen erbrach­te Yas­min Wulf. Im Win­ter zu uns gekom­men, nach­dem sie sich vom Leis­tungs­sport ver­ab­schie­det hat­te. Das Trai­ning bei Roland in der Eilen­rie­de ist ihr offen­sicht­lich gut bekom­men. Über 100 Meter lief Yas­min erstaun­lich gute 12,29 Sekun­den und erreich­te auf Anhieb über den 2. Platz im Vor­lauf das Fina­le, wo sie lei­der auf­grund eines Fehl­starts aus­schied. Mit 24,97 Sekun­den über 200 Meter auf einem Bron­zerang zeig­te Yas­min erneut guten Sprin­t­ei­gen­schaf­ten. Die 4 x 100 Meter Staf­fel der Frau­en lief ein schnel­les Ren­nen in 47,61 Sekun­den und wur­de Lan­des­vi­ze­meis­ter. Num­mer eins in der Lan­des­bes­ten­lis­te und sieb­ter Platz im DLV-Ran­king. So lie­fen die Frau­en: Sven­ja Pape, Jas­min Wulf, Tabea Schulz, Johan­na Schierholt.

In der Wett­kampf­klas­se der Weib­li­chen Jugend U 20 freu­te sich Smil­la Kol­be sehr über Sieg und Gold­me­dail­le über 800 Meter in der schnel­len Zeit von 2:13,68 Minu­ten. Sven­ja Wöl­ke wur­de Drit­te im Drei­sprung mit 11,42 Metern. Über die Jugend­li­chen U16 und U18 wur­de extra berichtet.

Lan­des­meis­ter­schaf­ten in Göt­tin­gen — 6 Medail­len für die jugend­li­chen Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten und vie­le gute Leistungen

R.S. Die Mehr­zahl unse­rer Nach­wuchs­ath­le­tin­nen und Ath­le­ten (WJU18, MJU18, W14/15 sowie M14/15) konn­ten im Win­ter pan­de­mie­be­dingt nicht in ihren Trai­nings­grup­pen trai­nie­ren. Erst seit kur­zem dür­fen sie gezielt und wie gewohnt üben. Daher kamen die Lan­des­meis­ter­schaf­ten für Vie­le viel zu früh. Es gab zudem kaum Trai­nings- bzw. Qua­li­fi­zie­rungs­wett­kämp­fe. Trotz­dem konn­te der VfL Ein­tracht Han­no­ver dank unse­rer enga­gier­ten Trai­ne­rin­nen und Trai­ner ein grö­ße­res jugend­li­ches Team für die Lan­des­meis­ter­schaf­ten in Göt­tin­gen stellen.

Die „Aus­beu­te“ waren eine Gold‑, zwei Sil­ber- und drei Bron­ze­me­dail­len sowie 12 Plat­zie­run­gen von Platz vier bis Platz 8 sowie wei­te­re gute Leis­tun­gen mit Norm­er­fül­lung für die kom­men­den Nord­deut­schen Meis­ter­schaf­ten. Sehr erfolg­reich war Eli­as Feli­ce Bie­ker (M14) mit einer Gold- und einer Sil­ber­me­dail­le: Ers­ter über die 800 Meter in 2:11,50 Minu­ten und Zwei­ter im 100m-Sprint in 12,41 sec. Char­lot­te Wald­kirch (W15) wur­de Zwei­te im 100m-Lauf in 12,64 sec. (Vor­lauf 12,62).  Bron­ze­me­dail­len gin­gen an die WJU18-Ath­le­tin­nen Meret Marie Ples­se im Speer­wurf mit 35,13 Metern und Jean­ne Ali­poé im Kugel­sto­ßen in 12,05 Metern. Fer­ner konn­te die 4x100m-Sprint­staf­fel der WJU16 Bron­ze in 51,23 sec. erlau­fen. Die Beset­zung war Char­lot­te Wald­kirch, Luna Fischer, Nike Küh­len­borg und Fari­da Salifou. 

Eli­as Feli­ce Bie­ker, M14, war bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten sowohl über 800 Meter als auch im 100m-Sprint erfolg­reich. Foto: privat

Viel­leicht kön­nen sich noch wei­te­re Talen­te ins­be­son­de­re der Trai­nings­grup­pen S. und M. Gil­de, Bieker/Lenfers sowie Grützner/Matterne/Jädicke für die Nord­deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Ros­tock (U16) bzw. Bre­men (U18) qua­li­fi­zie­ren. Denn auch die Leicht­ath­le­tik lebt vom Team­spi­rit. Und ein High­light könn­ten die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten wer­den, die in die­sem Jahr Anfang Sep­tem­ber in Han­no­ver aus­ge­tra­gen wer­den. Sich dafür zu qua­li­fi­zie­ren ist aller­dings nicht einfach.

LSB-För­der­pro­gramm „Nach­wuchs­leis­tungs­sport im Verein“

P.H. Der Lan­des­sport­bund Nie­der­sach­sen bringt jähr­lich im Rah­men des Haus­hal­tes für das För­der­pro­gramm „Nach­wuchs­leis­tungs­sport im Ver­ein“ eine Etat­po­si­ti­on dafür aus. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver hat für den Leis­tungs­nach­wuchs der Leicht­ath­le­tik-Abtei­lung einen Antrag auf För­de­rung gestellt.

Der LSB hat uns zu einem der vier am höchs­ten prä­mier­ten Ver­ei­nen aus­ge­wählt, einen jähr­li­chen Zuschuss in Höhe von Euro 5.000,00 bewil­ligt und uns dafür gra­tu­liert. Der Zuschuss wird jeweils in den Jah­ren 2021, 2022 und 2023 gewährt.

Rein­hard Rawe, Vor­stand­vor­sit­zen­der des LSB, bei der Scheck­über­ga­be. Foto: LSB

Bereits seit dem Jahr 2015 sind wir bei der Antrag­stel­lung immer erfolg­reich gewe­sen und haben jeweils in unter­schied­li­cher Höhe eine Zuwen­dung erhal­ten. In die­sem Jahr war es die höchs­te Bewil­li­gung aus allen Jahren.

Der Lan­des­sport­bund hat die Leis­tun­gen der Ver­ei­ne sehr gewür­digt und zu einer Ehrungs­ver­an­stal­tung für den 16.06.2021 ein­ge­la­den. Unser Ver­ein war mit Tho­mas Beh­ling, Ros­wi­ta Schlach­te und Peter Ham­pe bei der Ver­an­stal­tung gut ver­tre­ten. Die Bear­bei­tung des Antra­ges auf För­de­rung hat maß­geb­lich Ros­wi­ta Schlach­te geleistet.

Peter und Ros­wi­ta freu­ten sich über den Scheck. Die Antrags­be­ar­bei­tung war eine Teamarbeit.

Bei der Begrü­ßung der Ehrungs­ver­an­stal­tung lob­te der Vor­sit­zen­de des Vor­stan­des des LSB, Rein­hard Rawe, aus­drück­lich die gute Arbeit im Rah­men der leis­tungs­ori­en­tier­ten Nach­wuchs­ar­beit in der Leicht­ath­le­tik-Abtei­lung des VfL Ein­tracht Hannover.

Im Rah­men des Leis­tungs­sport­kon­zep­tes Nie­der­sach­sen 2030 bil­det die För­de­rung des Nach­wuchs­leis­tungs­sports auch wei­ter­hin einen beson­de­ren Schwer­punkt. Es lohnt sich auch künf­tig, anstren­gungs­be­reit für den Nach­wuchs der Leicht­ath­le­tik weiterzuarbeiten.

Lan­des-/ und Bezirks­meis­ter­schaf­ten Block Jugend U16 am 13.06.2021 in Stuhr

S.G. Bei bes­tem Wet­ter gin­gen vier U16-Ath­le­tin­nen des VfL Ein­tracht Han­no­vers bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten im Block in Stuhr an den Start und nah­men vie­le per­sön­li­che Best­leis­tun­gen und gute Plat­zie­run­gen bei den Lan­des- und Bezirks­meis­ter­schaf­ten mit nach Hau­se. Die Ath­le­tin­nen hat­ten viel Spaß und haben sich super gegen­sei­tig unterstützt.

Fari­da Sali­fou sam­mel­te in ihrem ers­ten Block­wett­kampf (Wurf) 2261 Punk­te, mit die­ser Punkt­zahl wur­de sie Bezirks­meis­te­rin und lan­de­te auf dem 3. Platz bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten. Sie stell­te bei 4 von 5 Dis­zi­pli­nen Best­leis­tun­gen auf (dar­un­ter z.B. 19,20m im Dis­kus, 8,97m im Kugel­sto­ßen und 4,59 m im Weitsprung).

Nike Küh­len­borg erziel­te in ihrem ers­ten Block­wett­kampf (Sprint/Sprung) 2304 Punk­te, stell­te gleich vier Best­leis­tun­gen auf (dar­un­ter star­ke 13,59s über 100m, 13,62s über 80H). Sie lan­de­te damit in einem stark besetz­ten gro­ßen Feld auf einem sehr guten 14. Platz der Lan­des­meis­ter­schaf­ten und 6. Platz im Bezirk.

Syd­ney Felix stei­ger­te sich im Hoch­sprung um fast 20cm auf eine neue Best­lei­tung von 1,52m. Die­se Höhe gibt guten Rücken­wind für die bevor­ste­hen­den Ein­zel­lan­des­meis­ter­schaf­ten. Syd­ney stell­te in allen Dis­zi­pli­nen Best­leis­tun­gen auf und lan­de­te bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten auf einem sehr guten 9. Platz und im Bezirk auf Platz 6 (Sprint/Sprung W14)

Luna Fischer stell­te in 3/5 Dis­zi­pli­nen Best­leis­tun­gen auf und stell­te neben ihrer bekann­ten Aus­dau­er­stär­ke (2000m: 7:25, 71 – Platz 8 in der deut­schen Bes­ten­lis­te momen­tan) auch ihre Sprint-und Sprung­fä­hig­kei­ten unter Beweis (13,50s- 100m und 4,40m im Weit­sprung). Mit über 30s Vor­sprung gewann sie die abschlie­ßen­den 2000m und wur­de in der Gesamt­wer­tung auf Lan­des- und Bezirks­ebe­ne Zwei­te (Block Lauf W14).

Ältere Beiträge Neuere Beiträge