Leichtathletik VfL Eintracht (Seite 1 von 17)

Leichtathletik

Lie­be Leichtathletik-Interessierte!

Der VfL Ein­tracht Han­no­ver bie­tet für nahe­zu jede Dis­zi­plin, für Brei­ten- und Leis­tungs­sport­ler, für Jung und Jung­ge­blie­be­ne, ja selbst für Ge­han­di­capte ein her­aus­ra­gen­des Trai­ner­team und idea­le Trainingsbedingungen.

Und obwohl wir einer der tra­di­ti­ons­reichs­ten Ver­ei­ne Nord­deutsch­lands sind, so sind wir seit nun­mehr zwei Jah­ren auch ganz offi­zi­ell der erfolg­reichs­te Leicht­ath­le­tik­ver­ein Nie­der­sach­sens, schließ­lich bele­gen wir den ers­ten Platz der Ver­eins-Gesamt­wer­tung (VGW), die sich aus der Aus­wer­tung der NLV-Bes­ten­lis­te ergibt.

Knapp 30 Trai­ne­rin­nen und Trai­ner mit ganz unter­schied­li­chen Stär­ken und Schwer­punk­ten kom­plet­tie­ren unser bun­tes Übungs­lei­ter-Team und sor­gen dafür, dass Kin­der her­vor­ra­gend und breit aus­ge­bil­det wer­den, Jugend­li­che bei Inter­es­se den Ein­stieg in den Leis­tungs­sport fin­den und Spit­zen­sport­ler ange­mes­se­ne För­de­run­gen erhal­ten. In allen Trai­nings­grup­pen ver­su­chen wir einer­seits die Gemein­schaft zu för­dern, ande­rer­seits indi­vi­du­ell auf Bedürf­nis­se und Stär­ken unse­rer Akti­ven einzugehen.

Wir sind eng ver­zahnt mit den NLV-Lan­des­trai­nern und bie­ten nicht nur wett­kampf­in­ter­es­sier­ten Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten opti­ma­le Bedin­gun­gen und eine herz­li­che Atmo­sphä­re, egal ob im Sport­leis­tungs­zen­trum Han­no­ver, im Eri­ka-Fisch-Sta­di­on, oder aber auf unse­rem Heim­sport­platz im Her­zen der Südstadt.

Inter­es­se geweckt? Lust auf ein Pro­be­trai­ning? Wir freu­en uns über jeg­li­che Kontaktaufnahme!

Sport­li­che Grüße

Simon Bie­ker email

 

Leit­bild

Mach mit — Jeder ist herz­lich willkommen!

Die Kin­der und Jugend­li­chen befin­den sich jeweils in ihrer Wett­kampf­klas­se in einem funk­tio­nie­ren­den Mann­schafts­ge­fü­ge und wer­den über­wie­gend von lizen­zier­ten Trai­ne­rin­nen und Trai­nern betreut. Bei den jün­ge­ren Ath­le­ten steht Spiel und Spaß im Vor­der­grund, um das viel­fäl­ti­ge Sport­an­ge­bot der Leicht­ath­le­tik zu erkun­den, ehe die älte­ren Jahr­gän­ge regel­mä­ßig in Wett­kämp­fen gefor­dert wer­den. Aber auch die Erwach­se­nen ent­schei­den, ob sie neben dem Trai­ning auch in Wett­kämp­fen gefor­dert wer­den wol­len. Bei uns steht glei­cher­ma­ßen der Leis­tungs- wie auch der Brei­ten­sport im Fokus.

 

 

Trai­nings­zei­ten

Hier fin­det ihr aktu­el­le Trai­nings­zei­ten und Kon­takt­da­ten aller Trai­ner auf einen Blick:

Win­ter­trai­nings­plan 2022/2023, gül­tig ab 01.11.22

Abteilungsvor­stand

Abtei­lungs­lei­ter

Simon Bie­ker  email

Stell­ver­tre­ten­de Abteilungsleiterin

Clau­dia Nyhuis email

 

Abtei­lungs­vor­stand

 

Res­sort Leistungssport

Peter Ham­pe  email

Simon Bie­ker  email

 

Res­sort Finanzen

Ros­wi­ta Schlachte email

Dani­el Napp email

 

Res­sort Wettkampfkleidung

Uta Erben email

San­dra Plesse

Simon Bie­ker  email

 

Res­sort Sponsoring

Dani­el Napp email

Peter Ham­pe  email

 

Res­sort Wettkampforganisation

Clau­dia Nyhuis email

 

Res­sort Trai­nings­stät­ten- und Trainerkoordination

Eli­ne Bie­der­mann email

 

Res­sort Behindertensport

Tho­mas Kolthof

 

Res­sort Schnitt­stel­le Förderverein

Die­ter Berndt

 

Pro­to­koll

Clau­dia Nyhuis email

Uta Erben email

 

 

Bei­sit­zer mit beson­de­ren Aufgabenstellungen

Bera­ten­de Trai­ne­rin: Astrid Fredebold-Onnen

Team “Lauf” & Prä­mi­en: Ernst Musfeldt

Start­pass­ver­wal­tung: Ulrich Michel

Sexua­li­sier­te Gewalt & Ernäh­rung: Alex­an­dra Lips und Anka Kopf

 

Ver­an­stal­tun­gen und Ergebnisse

Ter­mi­ne für das Jahr 2023

 

13.05.2023      Natio­na­les Mee­ting Aus­schrei­bung

 

 

Koope­ra­ti­on mit dem Behin­der­ten-Sport­ver­band Niedersachsen

Leicht­ath­le­tik für Inter­es­sier­te mit Behinderung

Behinderten-Sportverband NiedersachsenDer VfL Ein­tracht ist “Part­ner­ver­ein des Leis­tungs­sports”Dies ist ein Pro­jekt des Behin­der­ten-Sport­ver­ban­des Nie­der­sach­sen. Geför­dert durch die Spar­kas­sen in Nie­der­sach­sen und die Nie­der­säch­si­sche Lotto-Sport-Stiftung.

Flyer.pdf

Unser Ange­bot und unse­re Ziele
Trai­nie­ren mit Spaß in einem funk­tio­nie­ren­dem Mann­schafts­ge­fü­ge unter Anlei­tung lizen­sier­ter Trai­ner, leis­tungs­sport­li­che Aus­rich­tung des Trai­nings und regel­mä­ßi­ge Wettkampfteilnahme.

Unser Anlie­gen
Wer Spaß an der Leicht­ath­le­tik hat, die Her­aus­for­de­rung sucht oder ein­fach mehr über unser Trai­nings­an­ge­bot erfah­ren möch­te, der kann uns ger­ne tele­fo­nisch erreichen. 

Wir haben zwei Trai­nings­grup­pen, die jeweils an meh­re­ren Tagen in der Woche trai­nie­ren. Unse­re Ansprech­part­ner für den Behindertensport:

Katha­ri­na Scha­per (0175–5855259) — Jugend­li­che ab 14 Jahre

Tho­mas Kol­thof (05109–516954) — Kin­der und Jugend­li­che bis 14 Jahre

Geschäfts­stel­le (0511–703141 / kontakt@vfl-eintracht-hannover.de)

Lotto-Sport-StiftungSparkassen

Ver­ein zur För­de­rung der Leichtathletik

Der För­der­ver­ein des VfL Ein­tracht Han­no­ver hat sich zum Zweck gemacht, die Leis­tun­gen unse­rer Leicht­ath­le­ten zu unter­stüt­zen und zu „sub­ven­tio­nie­ren“, damit mög­lichst alle teil­ha­ben und „dabei sein können“!
Durch Ihre Mit­glied­schaft hel­fen Sie unmit­tel­bar den jugend­li­chen Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten. Eine Unter­stüt­zung ist bereits ab 1,- € im Monat möglich.

Fly­er & Anmeldeformular.pdf

Fördersatzung.pdf

Geför­der­te Maß­nah­men 2016/2017

Geför­der­te Maß­nah­me 2018

Denn: Seit vie­len Jah­ren erfreut sich die Leicht­ath­le­tik immer grö­ße­rer Beliebt­heit beim VfL Ein­tracht Han­no­ver. Ent­spre­chend stei­gen die Anfor­de­run­gen. Die Grup­pen wer­den grö­ßer, auf der Grund­la­ge von Trai­nings­er­fol­gen der Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten fin­den Teil­nah­men sowohl der Leis­tungs­sport­ler als auch des Nach­wuch­ses an Kreis‑, Bezirks‑, Landes‑, Nord­deut­schen- und Deut­schen Meis­ter­schaf­ten statt. Es wird Wett­kampf­klei­dung benö­tigt. Feri­en- und Trai­nings­la­ger wer­den ver­an­stal­tet. Moti­vier­te und qua­li­fi­zier­te Trai­ne­rin­nen und Trai­ner bie­ten die pro­fes­sio­nel­le Basis für die­sen Erfolg und/oder ein­fach den Spaß am Sport!

Meis­ter­lis­te

Meis­ter­schaf­ten 2021

 

Deut­sche Meisterschaften

  • 1. Platz: Thiel Luna (*1999) DM U23 / 400m in 53,11s
  • 2. Platz: Schul­ze Sara Fleur (*1999) DM U23 / 800m in 2:06,65 min
  • 3. Platz: Grewe Luis (*2001) DM U23 / Weit 7,24m
  • 5. Platz: Scha­per Tor­ben (*2002) DM U20 / Ham­mer 63,83m
  • 6. Platz: Schul­ze Sara Fleur (*1999) DM Frau­en 800m in 2:07,05 min
  • 6. Platz: Thiel Luna (*1999) DM Hal­le / 400m in 54,45s

 

Nord­deut­sche Meisterschaften

  • 1. Platz: van Amerom Cathin­ca (*1996) NDM / Ham­mer 56,14m

 

  • 2. Platz: Sali­fou Faw­za­ne (*2001) NDM / 4x100 m in 43,15s 
  • 2. Platz: Wol­ters Robert (*1996) NDM / 4x100m in 43,15s 
  • 2. Platz: San­der Flo­ri­an (*1993) NDM / 4x100m in 43,15s
  • 2. Platz: Baas­ke Armin (*2002) NDM / 4x100m in 43,15s
  • 2. Platz: Grewe Luis (*2001) NDM / Weit 6,83m 
  • 2. Platz: Bilsky Juli­an (*1997) NDM / Kugel 14,20m
  • 2. Platz: Scha­per Tor­ben (*2002) NDM / Ham­mer 56,79m 
  • 2. Platz: Schlü­sche Jana (*2000) NDM / 1500m in 4:35,02 min
  • 2. Platz: Ali­poé Jean­ne (*2005) NDM Jugend / 7‑Kampf 4859 Pkt.

 

  • 3. Platz: Tabert Phil­ipp (*2002) NDM / 5000m in 16:05,73 min
  • 3. Platz: Kol­be Smil­la (*2002) NDM / 800m in 2:12,68 min
  • 3. Platz: Gebau­er Anne (*2002) NDM / 400m Hü in 62,82s

 

Lan­des­meis­ter­schaf­ten Nie­der­sach­sen & Bremen

  • 1. Platz: Ahrens Lea (*1998) LM / 400m Hü in 59,91s
  • 1. Platz: Bie­ker Eli­as (*2007) LM Jugend / 800m in 2:11,50 min
  • 1. Platz: Fischer Luna (*2007) LM Jugend / 4‑Kampf Mann­schaft 9025 Pkt.
  • 1. Platz: Gil­de Maxi­mi­li­an (*1990) LM / Dis­kus 41,32m
  • 1. Platz: Grewe Luis (*2001) LM / Weit 7,21m
  • 1. Platz: Holen­burg Sven­ja (*2002) LM Cross / 13:47 min
  • 1. Platz: Holen­burg Sven­ja (*2002) LM Cross / Mann­schaft 12 Pkt.
  • 1. Platz: Kol­be Smil­la (*2002) LM / 800m in 2:13,68 min
  • 1. Platz: Küh­len­borg Nike (*2006) LM Jugend / 4‑Kampf Mann­schaft 9025 Pkt.
  • 1. Platz: Leh­mann Char­lot­te (*2003) LM Cross / Mann­schaft 12 Pkt.
  • 1. Platz: Pape Sven­ja (*2000) LM / 400m in 54,96s
  • 1. Platz: Rei­mer Emma (*2003) LM Cross / Mann­schaft 12 Pkt.
  • 1. Platz: Sali­fou Fari­da (*2006) LM Jugend / 4‑Kampf Mann­schaft 9025 Pkt.
  • 1. Platz: Scha­per Tor­ben (*2002) LM / Ham­mer 65,81m
  • 1. Platz: Schlü­sche Jana (*2000) LM / 3x800 m in 6:35,98 min
  • 1. Platz: Schul­ze Sara Fleur (*1999) LM / 3x800m in 6:35,98 min
  • 1. Platz: Syd­ney Felix (*2007) LM Jugend / 4‑Kampf Mann­schaft 9025 Pkt.
  • 1. Platz: Wald­kirch Char­lot­te (*2006) LM Jugend / 4‑Kampf Mann­schaft 9025 Pkt.

 

  • 2. Platz: Baas­ke Armin (*2002) LM /400m in 49,86s
  • 2. Platz: Baas­ke Armin (*2002) LM / 4x100m in 42,79s
  • 2. Platz: Bie­ker Eli­as (*2007) LM Jugend / 100m in 12,41s
  • 2. Platz: Bilsky Juli­an (*1997) LM / Kugel 14,18m
  • 2. Platz: Bruns Chris­toph-René (*1994) LM / 4x100m in 42,79s
  • 2. Platz: Fischer Luna (*2007) LM / Block­wett­kampf W14 Lauf 2307 Pkt.
  • 2. Platz: Kuklin­ski Fabi­an (*1994) LM / Cross 11:28min
  • 2. Platz: Pröps­ting Marie (*1998) LM / 10km Stra­ße Mann­schaft 2:04,25 Std.
  • 2. Platz: Rei­mer Emma (*2003) LM / 10km Stra­ße Mann­schaft 2:04,25 Std.
  • 2. Platz: Sali­fou Faw­za­ne (*2001) LM / 4x100m in 42,79s
  • 2. Platz: Schlach­te Ros­wi­ta (*1955) LM / 10km Stra­ße 58:44 min
  • 2. Platz: Schlü­sche Jana (*2000) LM / 800m in 2:13,99 min
  • 2. Platz: Schlü­sche Jana (*2000) LM / 1500m in 4:49,53 min
  • 2. Platz: Stasch Fran­zis­ka (*1997) LM / 10km Stra­ße Mann­schaft 2:04,25 Std.
  • 2. Platz: Tabert Phil­ipp (*2002) LM / 1500m in 4:06,13 min
  • 2. Platz: Wald­kirch Char­lot­te (*2006) LM Jugend / 100m in 12,64s
  • 2. Platz: Wol­ters Robert (*1996) LM / 4x100m in 42,79s

 

  • 3. Platz: Ali­poé Jean­ne (*2005) LM Jugend / Kugel 12,05m
  • 3. Platz: Fischer Luna (*2007) LM Jugend / 4x100m in 51,23s
  • 3. Platz: Gil­de Maxi­mi­li­an (*1990) LM / 110m Hü in 15,46s
  • 3. Platz: Hühn Luke (*2006) LM Jugend / Cross 8:20 min
  • 3. Platz: Küch Ben­ja­min (*1996) LM / Hoch 1,88m
  • 3. Platz: Küh­len­borg Nike (*2006) LM Jugend / 4x100m in 51,23s
  • 3. Platz: Ples­se Meret (*2005) LM Jugend / Speer 35,13m
  • 3. Platz: Sali­fou Fari­da (*2006) LM / Block­wett­kampf W15 Wurf 2261 Pkt.
  • 3. Platz: Sali­fou Fari­da (*2006) LM Jugend / 4x100m in 51,23s
  • 3. Platz: Sali­fou Faw­za­ne (*2001) LM / Drei­sprung 13,80m
  • 3. Platz: Wald­kirch Char­lot­te (*2006) LM Jugend / 4x100m in 51,23s
  • 3. Platz: Wöl­ke Sven­ja (*2002) LM / Drei­sprung 11,42m
  • 3. Platz: Wulf Jas­min (*1997) LM / 200m in 24,97s

 

 

Aus­rüs­tung

Die Leicht­ath­le­tik des VfL Ein­tracht Han­no­ver stat­tet sei­ne Ath­le­tin­nen & Ath­le­ten ab 2023 mit hoch­wer­ti­gen Arti­keln von New­li­ne / Hum­mel.

Unse­ren Akti­ven ste­hen eine Viel­zahl unter­schied­li­cher Kla­mot­ten zur Aus­wahl, unver­kenn­bar in unse­rer Farb­kom­bi­na­ti­on rot/schwarz.

Die gän­gigs­ten Arti­kel für Kin­der, Frau­en und Män­ner unse­rer aktu­el­len Kol­lek­ti­on haben wir in einem Pro­dukt­ka­ta­log zusam­men­ge­fasst, viel Spaß beim Stöbern!

 

Bestel­lun­gen oder Anfra­gen sen­det ihr an la-bekleidung@vfl-eintracht-hannover.de.

 

Ter­mi­ne

———————-
Zur Zeit fin­den kei­ne wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen statt.

 
 

 

Lan­des­hal­len­meis­ter­schaf­ten 2023 Män­ner + Frau­en und Jugend U18 in Han­no­ver mit vie­len Highlights

R.S. Am 21. und 22. Janu­ar 2023 war die NLV+BLV-Meisterschaft Hal­le der Män­ner, Frau­en und der Jugend U18 im Sport­leis­tungs­zen­trum in Han­no­ver. Der VfL Ein­tracht Han­no­ver war mit 58 Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten ver­tre­ten. Außer­dem waren sechs Staf­feln gemel­det. Es gab span­nen­de Wett­kämp­fe, tol­le Plat­zie­run­gen, vie­le Per­sön­li­che Best­leis­tun­gen (PB) und vie­le Nor­men sowohl für die Deut­schen Hal­len­meis­ter­schaf­ten 2023 als auch für die Jugend­hal­len­meis­ter­schaf­ten U20 2023 jeweils im Febru­ar in Dort­mund. Unse­re Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten konn­ten viel­fach glän­zen und boten vie­le Gän­se­h­aut­mo­men­te. Zu erwäh­nen ist, dass eini­ge Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten sich höher gemel­det hat­ten, da die Lan­des­meis­ter­schaf­ten der Jugend U16 und U20 zur DM-Norm­er­fül­lung teil­wei­se zu spät ter­mi­niert sind. Ins­ge­samt gab es sechs Titel, elf Vize­ti­tel und neun drit­te Plät­ze. Vie­le Neu­zu­gän­ge waren das ers­te Mal für den VfL Ein­tracht Han­no­ver im Wett­kampf­ein­satz. Zum Glück gab es kein Hygie­nekon­zept mehr, so dass die Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten außer­halb des Trai­nings­be­trie­bes bei einer Meis­ter­schaft kom­mu­ni­zie­ren konn­ten und somit auch Team­buil­ding stattfand. 

Am ers­ten Wett­kampf­tag errang Juli­an Bilsky im Kugel­sto­ßen der Män­ner mit 15,12 Meter (PB) den Lan­des­meis­ter­ti­tel bei den Män­nern, wobei Niklas Maas (13,42m) Drit­ter wur­de und Maxi­mi­li­an Gil­de Fünf­ter (12,93m). Im Weit­sprung der Män­ner beleg­te der Zehn­kämp­fer Ben­ja­min Küch mit 6,40 Metern den zwei­ten und Mal­te Pzol­la mit 6,35 Metern den drit­ten Platz. Phil­ipp Tabert erkämpf­te sich in einem knap­pen und span­nen­den Lauf über die 1500 Meter mit 3:55,08 Minu­ten (PB) den Vize­meis­ter­ti­tel. Er freu­te sich sehr, die DM-Hal­len-B-Norm erreicht zu haben. Luke Hühn wur­de im 1500-Meter-Lauf der MJU18 eben­falls Zwei­ter in 4:11,29 Minu­ten (PB). Bei­de star­te­ten am zwei­ten Wett­kampf­tag noch ein­mal über die 3000 Meter. Im 60 Meter Sprint der Män­ner beleg­te Fabio Bor­chardt Platz 5 (7,15 Sekun­den) und Faw­za­ne Sali­fou Platz 8 (7,38). In den Vor­läu­fen lie­fen außer­dem Armin Baas­ke (7,37), Robert Wol­ters (7,40) und Len­nard Kol­ter (7,67) sowie Niklas Frank (7,67). Der ers­te Wett­kampf­tag ende­te mit einem tol­len zwei­ten Platz bei den Män­nern von unse­rem Hoch­sprin­ger Niklas von Zit­ze­witz. An die­sem Tag konn­te er sei­ne Per­sön­li­che Best­leis­tung um 6 Zen­ti­me­ter auf her­aus­ra­gen­de 2,04 Meter stei­gern. Was für ein span­nen­der Wettkampf!

Niklas von Zit­ze­witz ver­bes­ser­te sich im Hoch­sprung auf 2,04 Meter. Foto: Tho­mas Henneböhle

Lan­des­meis­ter im Kugel­sto­ßen der Män­ner Juli­an Bilsky (Mit­te) und der Dritt­plat­zier­te Niklas Maas (li). Foto: K. Schaper

Bei den Frau­en wur­de Vivi­en Kes­sen Sechs­te im 400-Meter-Lauf (61,09 Sekun­den) und Mar­le­ne Stöhr 10. (61,98). Im 60-Meter-Sprint­fi­na­le der WJU18 lief Kar­la Hum­phrey als Zwei­te schnel­le 7,88 Sekun­den (PB). Char­lot­te Wald­kirch muss­te lei­der außen star­ten und lief als Sechs­te 8,01 sowie The­de Jakob als Sieb­te 8,11 Sekun­den. Luna Fischer war um den Jah­res­wech­sel krank und ver­pass­te lei­der mit 8,23 Sekun­den knapp das Fina­le. Bei den Frau­en konn­ten sich weder Livia Fischer (8,07) noch Vanes­sa Ahrndt (8,15) als auch Feli­ne March (8,44) für das Sprint­fi­na­le qua­li­fi­zie­ren. Auch die 1500m-Läu­fe der Frau­en und der WJU18 waren span­nend. Im Lauf der Jugend wur­de Car­lot­ta Stee­ge mit 5:11,06 Minu­ten Sechs­te und Pau­la Bat­ter­mann Ach­te (5:23,65). Marie Pröps­ting wur­de im 1500-Meter-Lauf der Haupt­klas­se Zwei­te (4:29,62 = DM-B-Norm), Jana Schlü­sche Vier­te (4:41,05) und Char­lot­te Leh­mann Sieb­te (4:46,48). Den drit­ten Platz im Hoch­sprung erreich­te Jel­de Jakob mit 1,65 Metern und Vier­te wur­de Sie­ben­kämp­fe­rin Lea Zybur (1,62 Meter = PB). Zudem erreich­te Celi­na Sophie Glob­ke den sieb­ten Platz im Hoch­sprung (1,53m) und den vier­ten Platz im Kugel­stoß der Frau­en (11,38 Meter). Im Weit­sprung der Frau­en wur­de Lea Zybur Sieb­te (5,07 Meter). Char­lot­te Wald­kirch beleg­te mit 5,19 Metern den zwei­ten Platz im Weit­sprung der WJU18.

Unse­re erfolg­rei­chen 800m-Läu­fe­rin­nen (v.li.): Marie, Lan­des­meis­te­rin Anne, Jana und Eli­sa­beth. Foto: Musfeldt

Der zwei­te Wett­kampf­tag begann mit den span­nen­den 800-Meter-Läu­fen. Sen­sa­tio­nell war das Ergeb­nis in der Frau­en­kon­kur­renz: Anne Gebau­er, eigent­lich 400-Meter-Hür­den­spe­zia­lis­tin, sieg­te in 2:12,58 Minu­ten vor Marie Pröps­ting (2:12,97). Bei­de hak­ten die DM-B-Norm ab. Anne lief vor­weg und zeig­te den Zuschau­ern deut­lich ihren Sie­ges­wil­len. Drit­te wur­de zudem Jana Schlü­sche (2:14,74) und Fünf­te Eli­sa­beth Grei­mel (2:19,42) sowie Lea Sieg­mund 14. (2:27,15). Erwäh­nens­wert ist, dass eine Ath­le­tin von der Gronin­gen Atle­tiek (Anke Zon­der­land) in 2:13,46 Minu­ten außer Kon­kur­renz star­te­te und dem Wett­be­werb noch mehr Dra­ma­tik gab. Unse­re 800-Meter-Läu­fe­rin­nen wer­den sich bestimmt in Best­form bei den Deut­schen Lang­staf­fel­meis­ter­schaft im April zei­gen. Da heißt es Dau­men drü­cken. Die Ergeb­nis­se der wei­te­ren 800-Meter-Läu­fe: 9. bei der MJU18 Hen­ry Kot­larz (2:12,71) und 10. Paul Lecher (2:14,05) sowie bei den Män­nern 6. Janik Kol­thoff (2:03,17). Beson­ders inter­es­sant sind immer die 200m-Läu­fe in der Hal­le, da hier ja eine Run­de zu lau­fen ist. Es gab kei­ne Vor­läu­fe, son­dern Zeit­läu­fe. Das Ergeb­nis bei den Frau­en: 5. Vanes­sa Ahrndt (26,56 Sekun­den), 6. Nele Hubert (26,63) und 7. Jana Ros­hau­sen (26,71). Luna Fischer wur­de Lan­des­meis­te­rin im 200m-Lauf der WJU18 in 25,81 Sekun­den vor Char­lot­te Wald­kirch (26,27). 13. wur­de Vivi­an Dierks in 29,40 Sekun­den. Bei den Män­nern beleg­te Fabio Bor­chardt Platz 5 (22,90 Sekun­den), 13. wur­de Armin Baas­ke (23,83) und 14. Len­nard Kol­ter (23,89). Beson­ders span­nend sind immer die 60m-Hür­den-Läu­fe in der Hal­le. Da darf man sich kei­nen Feh­ler leis­ten. Bei den Män­nern sieg­te Maxi­mi­li­an Gil­de in 8,51 Sekun­den. Er ist nicht nur als Trai­ner der U18, son­dern auch als Ath­let sehr erfolg­reich. Wahn­sinn! Sechs­ter wur­de Ben­ja­min Küch in 9,43 Sekun­den. Syd­ney Felix konn­te den 3. Platz 60m Hür­den der WJU18 erkämp­fen. Ihre Zeit betrug 9,19 Sekun­den (PB). Lea Zybur beleg­te bei den Frau­en in der glei­chen Dis­zi­plin Platz 8 (9,82 Sekun­den) und Wett­kampf­erfah­rung für den Sie­ben­kampf sam­meln. Den Abschluss der Ein­zel­dis­zi­pli­nen in der Hal­len­run­de waren die 3000-Meter-Läu­fe. Die Haupt­klas­se und die MJU18 wur­den zusam­men­ge­legt. So konn­ten Phil­ipp Tabert und Luke Hühn gemein­sam star­ten. Das nutz­te Luke und er sieg­te in der MJU18 in 9:01,97 Minu­ten. Das ist die Hal­len-B-Norm für die Hal­len-DM der U20. Und er ist momen­tan auf Platz 1 der Bes­ten­lis­te sei­ner Alters­klas­se in die­ser Dis­zi­plin. Was für ein Lauf­ta­lent! Phil­ipp Tabert lie­fer­te eine wei­te­re per­sön­li­che Best­zeit ab und wur­de Zwei­ter hin­ter Maxi­mi­li­an Pink­pank, Han­no­ver Ath­le­tics, in 8:27,17 Minuten.

Luke Hühn wur­de Lan­des­meis­ter im 3000m-Lauf MJU18. Er wird bei der Hal­len-DM U20 2023 in Dort­mund star­ten. Foto: Musfeldt

Zwei­ter sowohl im 1500m-Lauf (mit DM-Norm) als auch im 3000m-Lauf wur­de Phil­ipp Tabert (li). Foto: Musfeldt

Am Sonn­tag war auch der Drei­sprung ter­mi­niert. Bei den Frau­en lie­fer­te Meret Marie Ples­se eine Per­sön­li­che Best­leis­tung ab. Sie sprang in die­ser tech­nisch schwie­ri­gen Dis­zi­plin 11,77 Meter und ver­fehl­te die DM-Norm nur knapp. Bei der WJU18 gelang Syd­ney Felix mit 11,25 Metern ein wei­te­rer drit­ter Platz. Zudem wur­de Fari­da Sali­fou Sieb­te (10,52 Meter) im Drei­sprung WJU18 und Sieb­te mit 9,87 Metern im Kugel­stoß sowie Jami­lia Mou­mouni Ach­te in die­sem Wett­be­werb mit 9,75 Metern. Den Abschluss der Lan­des­meis­ter­schaft bil­de­ten die 4x200 Meter-Staf­feln. Sen­sa­tio­nell sieg­te die Staf­fel der WJU18 in der Super­zeit von 1:43,77 Minu­ten. Das ist momen­tan Platz 2 der Bes­ten­lis­te WJU18 und Platz 7 bei der WJU20. Bei der Deut­schen Hal­len­meis­ter­schaft 2023 in Dort­mund wer­den sich Char­lot­te Wald­kirch, Luna Fischer, The­de Jakob und Kar­la Hum­phrey mit der höhe­ren Alters­klas­se mes­sen. Eine Hal­len­re­kord­lis­te U18 wird lei­der nicht geführt. Es gab lei­der krank­heits- und ver­let­zungs­be­dingt nur jeweils eine Staf­fel in den Haupt­klas­sen. Sowohl die Frau­en- als auch die Män­ner­staf­fel 4x200m sicher­ten sich den 3. Platz: 1:46,98 Minu­ten benö­tig­ten Jel­de Jakob, Mar­le­ne Stöhr, Jana Rons­hau­sen und Nele Hubert für die viel umkämpf­ten Run­den in der Hal­le. Armin Baas­ke, Len­nard Kol­ter, Dani­el Napp und Janik Kol­thof lie­fen in der Män­ner­staf­fel 1:34,47 Minu­ten. Der VfL Ein­tracht dankt dem Ver­an­stal­ter Kreis LV Han­no­ver-Stadt, den Trai­ne­rin­nen und Trai­nern sowie den Eltern und drückt den Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten für die wei­te­re Hal­len­sai­son ganz fest die Daumen.

Luna Fischer wur­de Lan­des­meis­te­rin in der WJU18 über 200 Meter und in der Staf­fel. Foto: Tho­mas Henneböhle

Die sieg­rei­che 4x200m-Straf­fel der WJU18: The­de Jakob über­gibt das “Staf­fel­holz” mit gro­ßem Vor­sprung an Schluss­läu­fe­rin Kar­la Hum­phrey. Foto: Tho­mas Henneböhle

Herzsicher im Verein

Der VfL Ein­tracht Han­no­ver hat sich erfolg­reich über die Lot­to­Sport­Stif­tung bei der Björn Stei­ger Stif­tung im Pro­jekt „Herz­si­cher im Ver­ein“ bewor­ben. Zusam­men mit der Björn Stei­ger Stif­tung setzt sich der VfL Ein­tracht Han­no­ver für Herz­si­cher­heit im Sport ein. Das Ziel die­ses Pro­jek­tes ist es, mög­lichst vie­le Men­schen für das The­ma Herz­ge­sund­heit zu sen­si­bi­li­sie­ren und eine brei­te Mas­se im Umgang mit AED Defi­bril­la­to­ren auszubilden.

Wir haben im Rah­men unse­rer erfolg­rei­chen Bewer­bung einen AED Defi­bril­la­tor für das Ver­eins­ge­län­de zur Ver­fü­gung gestellt bekom­men. Die­ser ist auf dem Ver­eins­ge­län­de hin­ter dem Ein­gangs­be­reich auf der rech­ten Sei­te instal­liert wor­den und betriebs­be­reit. Nun fol­gen in einem wei­te­ren Schritt vier Schu­lun­gen für ins­ge­samt 100 Per­so­nen. Anspre­chen möch­ten wir damit Per­so­nen, die auf unse­rer Ver­eins­sport­an­la­ge und damit im Zwei­fel für Hil­fe gewapp­net sind. Alle Übungs­lei­ten­den und wei­te­re Per­so­nen, die auf unse­rer Anla­ge ver­tre­ten sind, sind auf­ge­for­dert an einem kos­ten­lo­sen Semi­nar teilzunehmen.

Bit­te mel­det euch über Yola­wo für eines der Semi­na­re an. Die Teil­neh­mer­an­zahl ist pro Ter­min auf 25 Per­so­nen begrenzt. Dar­über hin­aus wird es eine War­te­lis­te geben. Unser Ziel ist es, bei den Schu­lun­gen 100 Per­so­nen zu errei­chen. Damit soll erreicht wer­den, dass der Defi­bril­la­tor im Not­fall auch zur Anwen­dung kommt. Bit­te nehmt euch die­sem wich­ti­gen The­ma an und nehmt an einer Schu­lung teil.

Wir dan­ken euch für euren Ein­satz und euer Enga­ge­ment dem The­ma die ent­spre­chen­de Wich­tig­keit zuzuschreiben.

Sil­ves­ter­lauf Han­no­ver — Marie siegt sou­ve­rän und Phil­ipp wird Zweiter 

Sen­sa­tio­nel­le sie­ben TOP-TEN-Plat­zie­run­gen beim Lauf rund um den Maschsee

R.S. Das Jahr 2022 ende­te für die Läu­fe­rin­nen und Läu­fe­rin­nen vom VfL Ein­tracht Han­no­ver mit einem schö­nen Abschluss: Marie Pröps­ting sieg­te mit einem Vor­sprung von gut ein­ein­halb Minu­ten. Sie benö­tig­te nur 20:49,20 Minu­ten für die cir­ca 5,8 Kilo­me­ter. Somit brauch­te sie 3:35 Minu­ten pro Kilo­me­ter. Es waren ledig­lich 14 Läu­fer vor ihr. Phil­ipp Tabert wur­de Zwei­ter hin­ter dem Sie­ger vom Han­no­ver Mara­thon 2022 Hen­drik Pfeif­fer. Er benö­tig­te 17:53,90 Minu­ten (Pace 3:05) und war gut 36 Sekun­den schnel­ler als 2021. Hen­drik Pfeif­fer lief 17:24,50 Minu­ten und das ist ein Schnitt von genau 3 Minu­ten pro Kilo­me­ter. Sechs­ter wur­de Luke Hühn, MJU18, mit 19:20,00 Minuten.

Die erfolg­rei­chen Sie­ben beim Sil­ves­ter­lauf Han­no­ver 2022. Foto: Musfeldt

Die wei­te­ren TOP-TEN-Plat­zie­run­gen: 6. Pau­li­ne Berg 23:21,50 Minu­ten, 7. Sven­ja Holen­burg 23:42,80 Minu­ten, 8. Lea Sieg­mund 24:09,20 Minu­ten und 10. Car­lot­ta Stee­ge, W14, 24:27,70 Minu­ten. In einer Woche schon star­ten die Sie­ben mit einem gro­ßen Team vom VfL Ein­tracht Han­no­ver beim ers­ten Hal­len­sport­fest 2023 im Sportleistungszentrum.

Marie wur­de Ers­te nach Platz 2 2019 und Platz 3 2018. Sie wur­de ihrer Rol­le als Favo­ri­tin gerecht. Foto: Musfeldt

Phil­ipp wur­de Zwei­ter. Er lief schnel­ler als bei sei­nem Sieg 2021. Foto: Musfeldt

Schö­ner Meis­ter­schafts­ab­schluss 2022 in Löningen

R.S. Am 26. Novem­ber waren die Deut­schen Cross­lauf-Meis­ter­schaf­ten in Lönin­gen auf der Sport­an­la­ge an der Ring­stra­ße. Der hoch­ge­lob­te Rasen-/Wie­sen­par­cours hat­te leich­te Stei­ge­run­gen und es gab Hin­der­nis­se wie z.B. Stroh­bal­len. Mit dabei drei Läu­fe­rin­nen und zwei Läu­fer vom VfL Ein­tracht Han­no­ver. Die Ren­nen waren sehr gut besetzt, da es auch um Start­plät­ze für die EM Cross ging. Vie­le Ent­schei­dun­gen waren knapp. Die Zuschau­er kamen voll auf ihre Kosten.

Unser erfolg­rei­ches jun­ges Cross­team: v.l. Sven­ja, Marie, Car­lot­ta, Phil­ipp und Luke. Foto: Musfeldt

Phil­ipp Tabert wur­de Elf­ter und bes­ter Nie­der­sach­se in der MJU23. Er benö­tig­te für die 7,75 Kilo­me­ter 25:13 Minu­ten und lief ein sehr gutes Ren­nen. Luke Hühn, MJU18, wur­de 36. Für die 4,12 Kilo­me­ter benö­tig­te er 14:31 Minu­ten. Auch Luke wur­de bes­ter NLV-Ath­let. Marie Pröps­ting wur­de 37. im Lauf der Frau­en incl. WJU23 sowie mit den Senio­rin­nen bis W45. Sie muss­te 6,35 Kilo­me­ter lau­fen und benö­tig­te 25:01 Minu­ten. Sven­ja Holen­burg, noch WJU23, lief 26:50 Minu­ten und sie wur­de 68. der Durch­lauf­wer­tung. Im Rah­men­wett­be­werb zur Cross DM lief Car­lot­ta Stee­ge. Sie wur­de Sechs­te bei der W14. Für die 2,15 Minu­ten benö­tig­te sie nur 8:53 Minu­ten. Der letz­te Höhe­punkt in die­sem Jahr wer­den die Sil­ves­ter­läu­fe sein. Für Läu­fe­rin­nen und Läu­fer immer ein tol­ler sport­li­cher und gesel­li­ger Jahresabschluss. 

 

Her­mann-Löns-Park-Lauf 2022
Ein­tracht Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten sor­gen für neue Stre­cken­re­kor­de und vie­le Treppchenplätze

M.P.  Bei herbst­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren war es nach zwei Jah­ren Coro­na-Pau­se end­lich wie­der soweit — der Her­mann-Löns-Park-Lauf konn­te statt­fin­den. 19 Läu­fe­rin­nen und Läu­fer des VfL Ein­tracht nutz­ten die Gele­gen­heit und gehör­ten zu den über 800 Teil­neh­me­rIn­nen, die an die­sem Sonn­tag über drei der vier ver­schie­de­nen Stre­cken an den Start gingen.

Zuerst leg­ten die Schü­ler beim 1,5 km Lauf vor. Adri­an Noth­durft lief die Stre­cke in 5:31 min und konn­te sich sowohl über den zwei­ten Platz ins­ge­samt sowie in der Alters­klas­se MJ U16 freu­en. Lou­is Bren­inck wur­de mit 6:23 min Ers­ter in der Alters­klas­se MK U12 und beleg­te damit den ins­ge­samt 5. Platz der Jungen.

Ein­sam an der Spit­ze des 5km-Laufs pul­ve­ri­sier­te Phil­ipp Tabert den Stre­cken­re­kord. Foto: Musfeldt

Über die 5 km lief Phil­ipp Tabert ein ein­sa­mes Ren­nen an der Spit­ze und konn­te einen sen­sa­tio­nel­len Stre­cken­re­kord sowie eine per­sön­li­che Best­zeit auf­stel­len. Nach 15:11 min war er deut­lich als Ers­ter im Ziel. Auf dem zwei­ten Platz folg­te ihm mit einer eben­falls deut­li­chen Ver­bes­se­rung der per­sön­li­chen Best­zeit auf star­ke 16:21 min der 16-jäh­ri­ge Luke Hühn, der somit auch der Sie­ger der Alters­klas­se MJ U18 wur­de. Als ins­ge­samt 12. der Män­ner-Wer­tung kam Janik Kol­thof in 18:24 min ins Ziel, Paul Lecher folg­te knapp 20 Sekun­den spä­ter (18:43 min) auf dem 16. Gesamt­platz und als Ers­ter der männ­li­chen Jugend U16. Sven Grol­li­us lief die Stre­cke in 18:59 min und wur­de 21. in der Gesamt­wer­tung. Hen­ry Kot­larz, ein wei­te­rer U18-Ath­let, war nach 19:34 min im Ziel, beleg­te damit den 3. Platz in sei­ner Alters­klas­se und den 28. Platz der Män­ner­wer­tung. Frank Hein­rich (20:29 min) aus der Tri­ath­lon-Abtei­lung beleg­te ins­ge­samt den 36. Platz sowie den 2. Platz der Alters­klas­se M55. In der­sel­ben Alters­klas­se wur­de Tho­mas Kol­thof 4., er benö­tig­te 21:48 min für die 5 km und kam ins­ge­samt auf den 49. Platz. 3 Plät­ze dahin­ter lief Frank Förs­ter nach 21:56 min ins Ziel, er beleg­te den 6. Platz in der Alters­klas­se M50.

Auf dem Sie­ger­trepp­chen des 5km-Laufs waren drei Ath­le­tin­nen vom VfL Ein­tracht. Foto: Musfeldt

Bei den Frau­en stell­te Marie Pröps­ting in 18:10 min ihren eige­nen Stre­cken­re­kord von vor drei Jah­ren ein und sieg­te damit vor Sven­ja Holen­burg (2. Platz Frau­en, 18:59min) und Ein­tracht-Neu­zu­gang Eli­sa­beth Grei­mel (3. Platz Frau­en, 19:07 min), die damit das Ein­tracht-Podi­um kom­plet­tier­te. Auch den vier­ten Platz beleg­te mit Char­lot­te Leh­mann eine Ath­le­tin des VfL, die sich mit ihrer Zeit von 19:11 min gleich­zei­tig den 1. Platz in der WJ U20 sicher­te. Gesamts­echs­te der Frau­en wur­de Lea Sieg­mund in einer Zeit von 19:55 min. Die U16-Ath­le­tin Car­lot­ta Stee­ge kam nach 20:52 min als 9. Frau und 2. ihrer Alters­klas­se ins Ziel. Tina Dee­ken aus der Paras­port-Abtei­lung beleg­te in 23:19 min den 4. Platz in der Alters­klas­se W45 und war damit die 26. der Frauen-Wertung. 
Ein­zi­ge Star­te­rin über die 10 km war Pau­li­ne Berg, die in einer guten Zeit von 41:09 min dritt­schnells­te Frau über die­se Stre­cke wurde.

Die Trai­nings­grup­pe Mus­feldt war beim Lön­s­par­klauf 2022 äußerst erfolg­reich. Foto: Musfeldt

Lan­des­haupt­stadt ehrt Tor­ben Schaper

Im Rah­men der Sport­ler­eh­rung der Lan­des­haupt­stadt wird Tor­ben Scha­per als Deut­scher Meis­ter der Wett­kampf­klas­se U 23 im Ham­mer­wer­fen beson­ders geehrt. Die Deut­sche Meis­ter­schaft wur­de von Tor­ben am 24.07.2022 in Wat­ten­scheid gewon­nen. Sei­ne Best­leis­tung erziel­te Tor­ben in Ber­lin mit 65,12 Metern. 

Die Ehrung, zu der Tor­ben mit Trai­ner Wla­di­mir Mikhai­l­ov per­sön­lich von der Lan­des­haupt­stadt ein­ge­la­den wird, fin­det vor­aus­sicht­lich am 17.01.2023 statt.

Katha­ri­na Scha­per erwirbt A‑Trai­ner-Lizenz

Katha­ri­na Scha­per hat die Aus­bil­dung zum Trainer‑A Leis­tungs­sport im Dis­zi­plin­block Wurf/Stoß mit der her­vor­ra­gen­den Gesamt­no­te 1,3 abgeschlossen.


Der VfL Ein­tracht Han­no­ver zusam­men mit der Leicht­ath­le­tik-Abtei­lung gra­tu­lie­ren Katha­ri­na sehr herz­lich. Damit wird die lang­jäh­ri­ge erfolg­rei­che Arbeit im Dis­zi­plin­be­reich Wurf/Stoß gewürdigt. 

Lan­des­meis­ter­schaf­ten Fünf­kampf & 10.000m

B.K. 1912 gewann der Ame­ri­ka­ner Jim Thor­pe bei den Olym­pi­schen Spie­len in Stock­holm nicht nur den Zehn­kampf, son­dern auch den Fünf­kampf und wur­de damit zu einer Legen­de der Leicht­ath­le­tik. 110 Jah­re spä­ter woll­ten vier muti­ge jun­ge Män­ner es ihm gleich­tun und nach der Lan­des­meis­ter­schaft in der Zehn­kampf-Mann­schaft auch die Lan­des­meis­ter­schaft in der Fünf­kampf-Mann­schaft gewinnen…

Bei den dies­jäh­ri­gen Lan­des­meis­ter­schaf­ten im Fünf­kampf in Hameln am 24.09.2022 war die Trai­nings­grup­pe von Max Tro­si­en und Hill­rich Onnen mit vier Ath­le­ten ver­tre­ten mit der Ziel­set­zung nach der im Juli gewon­ne­nen Lan­des- und Nord­deut­schen Meis­ter­schaft in der Zehn­kampf-Mann­schaft nun auch den Lan­des­ti­tel in der Fünf­kampf-Mann­schaft zu errin­gen. Ben­ja­min Küch beleg­te mit 2970 Punk­ten sowie drei Ein­zel­dis­zi­plin­sie­gen im Weit­sprung (6,53m), über 200m (23,14s) und über 1500m (4:31,88min) den zwei­ten Platz. Jan Jün­ger­ink konn­te als Drit­ter mit 2527 Punk­ten und zwei drit­ten Plät­zen in den Ein­zel­dis­zi­pli­nen Weit­sprung (5,97m) und 1500m (4:53,34min) bei sei­nem Debüt in unse­rem Ver­eins­tri­kot gleich einen Podi­ums­platz bele­gen. Aaron Höing erziel­te 2059 Punk­ten und damit den 10. Platz sowie trotz Schmer­zen im Ellen­bo­gen im Speer­wurf mit 43,77m die dritt­bes­te Wei­te der Wer­tung. Niklas Frank gelan­gen neue Best­leis­tun­gen über 200m, sowie mit Dis­kus und Speer, sodass er mit 1971 Punk­ten den 11. Platz belegte.

Unse­re tol­len Mehr­kämp­fer: (v.l.) Ben­ja­min, Aaron, Jan und Niklas

Ins­ge­samt gelang es, sich in der Mann­schafts­wer­tung durch­zu­set­zen und damit einen wei­te­ren Lan­des­meis­ter­ti­tel für die Trai­nings­grup­pe Trosien/Onnen zu gewin­nen. So konn­ten Ben­ja­min, Jan, Aaron und Niklas für sich und auch ihre Trai­nings­grup­pe mit die­sem gelun­ge­nen Sai­son­ab­schluss viel Moti­va­ti­on für die anste­hen­de Sai­son­vor­be­rei­tung auf das nächs­te Jahr mit­neh­men. Im glei­chen Rah­men fan­den auch die Lan­des­meis­ter­schaf­ten über die 10.000m statt. Über die längs­te gelau­fe­ne Bahn­di­stanz lief Ros­wi­ta Schlach­te unter reg­ne­ri­schen Bedin­gun­gen eine Zeit von 55:54,00min und konn­te damit den ers­ten Platz in ihrer Alters­klas­se W65 belegen.

Foto­ga­le­rie:

Vfl Ein­tracht von 1848 e.V. Han­no­ver –Leicht­ath­le­tik­ab­tei­lung-

Einladung

Die Leicht­ath­le­tik­ab­tei­lung lädt zum Essen und gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein ein. 

Wir würden uns freuen, wenn wir am

Frei­tag, den   2. Dezem­ber 2022, 18:30 Uhr im Club­heim des VfL Ein­tracht Hannover

mög­lichst vie­le Leicht­ath­le­tin­nen und Leicht­ath­le­ten und Freun­de der Leicht­ath­le­tik begrü­ßen könnten.

Es wer­den nach­fol­gen­de Spei­sen angeboten:

Gericht 1 — € 15,90

Schnit­zel, Cham­pi­gnon­rahm­sauce, Rot­kohl, Spätzl

Gericht 2 — € 8,90

Currywurst/Pommes mit Krautsalat

Für Vega­ner wird alter­na­tiv 1 Tel­ler­ge­richt angeboten

Gericht 3 - € 15,90 – „vega­nes Schnit­zel“, Cham­pi­gnon­sau­ce, Rot­kohl, veg. Spätzle 

Wir bit­ten um zahl­rei­che Anmel­dun­gen zum Essen bis zum  24. Novem­ber 2022 an:

Peter Ham­pe, Del­p­weg 3, 30457 Han­no­ver, Tel.  0511 467745, hampe.peter@gmx.de

Mar­tin Schrö­der,  Gra­zer Str. 7, 30519 Han­no­ver, Tel. 0511 835617,  DiplFinw.Martin.Schroeder@gmx.de

Mit freund­li­chen Grüßen 

Mar­tin Schrö­der         Peter Hampe 

———————————————————————————————–   

Ich neh­me am Essen teil und wünsche 

Gericht 1  □  Gericht 2   □  Gericht 3  

Name:                                                                                                 Anzahl Personen: 

Ältere Beiträge