aktu­el­les:

Am Mitt­woch den 20.06.2018 fin­det das letz­te Trai­ning vor den Som­mer­fe­ri­en statt.  In der ers­ten Feri­en­wo­che kann das Trai­ning wegen Eigen­be­darfs der Schu­le lei­der nicht statt­fin­den.

Ab Mon­tag, den 13.08.2018 star­tet das Trai­ning in der Boni­fa­ti­us­schu­le nach den Som­mer­fe­ri­en wie­der wie gewohnt.

24.05.2018

 


Ju: sanft, nach­ge­ben (im Sin­ne von Aus­wei­chen)
Jutsu: Kunst, kunst­fer­tig, Tech­nik, Tat, Wis­sen­schaft

JuJutsu ist ein moder­nes, fle­xi­bles Sys­tem der Selbst­ver­tei­di­gung. Es wird stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt und obwohl es rich­tig ist, dass sich wesent­li­che Ele­men­te aus Kara­te, Judo und Aiki­do dar­in wie­der­fin­den, unter­schei­det es sich doch deut­lich von tra­di­tio­nel­len japa­ni­schen Kampf­küns­ten. Die ein­zel­nen Tech­ni­ken (Trit­te, Stö­ße, Schlä­ge, Wür­fe, Hebel, Fal­len u.a.) mögen noch so erschei­nen wie in den alten geschlos­se­nen Sys­te­men und in vie­len Ver­ei­nen noch japa­ni­sche Bezeich­nun­gen haben (war­um eigent­lich?). Ihre Aus­füh­rung und vor allem ihre Kom­bi­na­ti­on in einem Bewe­gungs­fluss ori­en­tie­ren sich oft mehr an phil­ip­pi­ni­schen Kampf­küns­ten, Thai­bo­xen, Boxen und .… einem kla­ren offe­nen Geist. So wie wir im All­tag allem Neu­en offen und allem Frem­den aus Angst nicht gleich feind­lich gegen­über­ste­hen soll­ten, hand­ha­ben wir es auch beim Trai­ning. Ju Jutsu soll dem Fort­ge­schrit­te­nen die Mög­lich­keit bie­ten, der Situa­ti­on ent­spre­chend ange­mes­sen hart oder weich zu reagie­ren. Da es auch Fest­hal­te-, Auf­he­be-, Trans­port- und Not­hil­fe­tech­ni­ken beinhal­tet, ist es als pra­xis­na­he Selbst­ver­tei­di­gung Aus­bil­dungs­fach bei den Poli­zei­en der Län­der und des Bun­des.

Ansprech­part­ner / Kon­takt
Trai­nings­zei­ten
Ter­mi­ne